Hobbys & Freizeit

Homespots: Die Technologie der Zukunft

oatawa/shutterstock.com

Flexibles Arbeiten am Laptop oder Tablet ist in Zeiten von Homeoffice und dem Boom der digitalen Nomaden ein wichtiger Aspekt des Arbeitsalltags. Homespots erobern derzeit den Markt und ermöglichen das Surfen im Internet ganz ohne Kabelanschluss und räumliche Bindung. Was sich hinter dieser Technologie verbirgt und welche neuen Möglichkeiten sich aus ihr ergeben, das erfährt man in unserem Artikel.

Was sind Homespots?

Ein Homespot ist ein mobiler Internetzugang, welcher für mobile Endgeräte eine WLAN-Umgebung ohne räumliche Bindung an einen DSL-Anschluss zur Verfügung stellt. Mit Homespots ist das Surfen an beliebig gewählten Orten möglich und das über alle mit dem Homespot verbundenen Geräte. Der große Unterschied zwischen Mobilfunkverträgen für Smartphones und den angebotenen Homespots ist das verfügbare Datenvolumen. Bei einigen Tarifen kann unbegrenzt gesurft werden und das mit teilweise sehr schneller Datenübertragung.

Die verschiedenen Homespot-Modelle der bekannten Telekommunikationsanbieter und ihre Tarife stellt dieser Ratgeber für mobiles Internet genauer vor. Die Inbetriebnahme solcher Homespots ist in der Regel sehr einfach und erfolgt nach Anschluss an das Stromnetz beinahe automatisch. Hier können je nach Anbieter jedoch Unterschiede bestehen. In einigen Fällen gibt es zudem eine räumliche Bindung für die Nutzung des Homespots.

Für wen ist ein solcher Homespot interessant?

Interessant ist die neue Technologie der Homespots vor allem für Personen, die ortsunabhängig mit guter Geschwindigkeit und ohne strikte Begrenzung des Datenvolumens im Internet surfen wollen. Welche Endgeräte dazu genutzt werden, spielt zunächst keine Rolle. Mit einem Homespot lassen sich Smartphones, Tablets, Notebooks und stationäre Computer per WLAN verbinden. Selbstständige, Freiberufler und Menschen mit einem hohen Arbeitsanteil im Homeoffice erlangen durch diese Technik mehr Freiraum bei der Wahl ihres Arbeitsplatzes. Bei gutem Wetter kann der Homespot beispielsweise mit in den eigenen Schrebergarten genommen werden und hier eine zuverlässige Internetverbindung sicherstellen.

Innerhalb Deutschlands lassen sich die Homespots der meisten bekannten Anbieter flexibel in allen Regionen nutzen, sofern dort eine ausreichende Netzabdeckung vorhanden ist. Das ist inzwischen in den meisten Teilen des Landes der Fall. Bei der Nutzung von Homespots im Ausland sollte man sich jedoch vorab genau über die geltenden Konditionen informieren und gegebenenfalls bei längeren Auslandsaufenthalten auf Angebote der Telekommunikationsanbieter vor Ort zurückgreifen.

Zukunftspotenzial der Homespots

Bei einem Blick auf die Entwicklungsmöglichkeiten der Homespots rückt vor allem die neue Technologie 5G in den Fokus. Das schnelle Netz soll schrittweise in ganz Deutschland ausgebaut werden und künftig noch schnelleres mobiles Surfen im Internet ermöglichen. Den 5G-Standard können auch Homespots nutzen, sofern dieser vor Ort bereits vorhanden ist. Anbieter wie Vodafone halten für Kunden bereits entsprechende Tarife bereit. Hier besteht jedoch noch viel Wachstumspotenzial, da das 5G-Netz bisher nur in wenigen Großstädten verfügbar ist. Der schrittweise Ausbau dieses Netzes ist für die nächsten Jahre geplant.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web