Mode & Fashion

Minirock kombinieren: Kurz und klassisch ist angesagt

minirock kombinieren
Ann Haritonenko/shutterstock.com

Miniröcke besitzen eine Ausstrahlung, die sowohl feminin als auch selbstbestimmt und stark ist. Mit ihren verschiedenen Formen, Stoffen und Mustern passen Miniröcke zu den unterschiedlichsten Anlässen. Dieser Artikel gibt praktische Tipps, mit welchen Accessoires und Kleidungsstücken sich Miniröcke stilvoll kombinieren lassen.

Minirock kombinieren: Enger Rock, weites Shirt – weiter Rock, enges Shirt

Eine einfache Faustregel für klassische Outfits mit dem Minirock rückt die Grundform des Rocks in den Fokus. Zu einem engen Mini-Bleistiftrock lassen sich lockere Oberteile gut kombinieren, zum Beispiel ein Shirt im Oversized-Look, ein Hemd im Boyfriend-Style oder eine flatternde Hippie-Bluse. Zu einem weiten Minirock passen hingegen eng anliegende Shirts und Pullover besser. Bei manchen Oberteilen darf auch mit einem Taillengürtel nachgeholfen werden, wenn die Konstellation im Kontext geschmackvoll wirkt.

Ein Minirock in A-Form, der am Saum weiter ist als am Bund, lenkt den blick auf die Taille – vor allem, wenn es sich um einen High-Waist-Bund handelt, der nicht auf den Hüften, sondern etwas weiter oben sitzt. Zu einem solchen Minirock passen eng anliegende T-Shirts, schmale Blusen und figurbetonte Sweatshirts. Ähnliches gilt für Vokuhila-Miniröcke und kurze Röcke in Teller- oder Stufenform, die von vorn betrachtet oft ebenfalls eine leichte A-Linie aufweisen.

Da Miniröcke den Blick auf die Beine freigeben, können sie auch problemlos mit Shirts und Blusen kombiniert werden, die den Oberkörper bedecken. Ein tiefes Dekolleté ist im Alltag im Zusammenspiel mit einem Minirock zu viel. Auch Crop Tops sollten lieber zu Maxi- als zu Miniröcken getragen werden, um nicht „billig“ zu wirken.

Miniröcke mit und ohne Muster kombinieren

Vor allem im Sommer sind auf den Straßen und am Strand viele Miniröcke zu sehen, die ein fröhliches Muster tragen. Blumen und andere florale Muster stellen einen häufigen Anblick dar, doch auch dem Schottenkaro gelingt immer wieder ein modisches Comeback. Wenn der Minirock aus einem gemusterten Stoff besteht, sollten die übrigen Kleidungsstücke etwas schlichter ausfallen, um das Auge nicht zu verwirren. Einfarbige Oberteile und schlichte Strumpfhose eignen sich gut für blumige Miniröcke. Zu kurzen Röcken aus Jeans, Leder oder einem einfarbigen Stoff können auch auffällig gemusterte Shirts und Tops getragen werden.

Auch die farbliche Abstimmung der einzelnen Kleidungsstücke verdient Aufmerksamkeit. Das Outfit kann entweder einem dezenten Farbschema folgen oder einzelne Akzente setzen. Dabei ist zu beachten, dass ein knallroter Minirock die Blicke doppelt auf sich zieht: wegen seiner Farbe und wegen seiner Länge. Diese Aufmerksamkeit mögen nicht alle Frauen. Wer sich in solchen Fällen unwohl fühlt, sollte deshalb eher zu einem schlichten oder dezent gefärbten Minirock greifen und mit einem bunten Halstuch oder auffälligen Schuhen die Blicke von der Körpermitte ablenken.

kurze rock kombinieren
StockLite/shutterstock.com

Welche Schuhe passen zu Miniröcken?

Im Grunde genommen lassen sich alle Arten von Schuhen mit Miniröcken kombinieren. Entscheidend ist, wie das Outfit insgesamt wirkt. Im Sommer erzeugen Sandaletten oder Ballerinas eine sehr weibliche Ausstrahlung und sind ideal für warmes und trockenes Wetter. Ballerinas können auch im Frühling und Herbst zu Miniröcken getragen werden – dann gegebenenfalls mit einer Strumpfhose, um die Kälte abzuhalten. Für einen verspielten Look eignen sich Mary Janes oder puppenhafte Schnürstiefel, die auch wunderbar mit einem Vintage-Outfit harmonieren.

Unter den kurzen Röcken kommen Stiefel besonders gut zur Geltung. Mittelhohe Stiefel betonen stark die Waden und sind deshalb vor allem für Frauen geeignet, die schlanke Unterschenkel besitzen. Ankle Boots und Stiefeletten passen besonders gut zu kühlem Wetter. Overknees sind für gerade geschnittene Miniröcke aus Jeans oder Leder eine gute Kombinationsmöglichkeit.

Bei Diskussionen über das richtige Schuhwerk zum Minirock taucht immer wieder die Frage auf: Darf man Turnschuhe oder Sneaker zu einem kurzen Rock kombinieren? Die Antwort: Es kommt darauf an. Zu einem Casual Look sind helle Turnschuhe oder Chucks eine gute Wahl. In Verbindung mit einem sehr femininen Rock aus Tüll, Chiffon oder mit Rüschen können Sneaker als stilvoller Kontrast dienen. Dabei ist jedoch modisches Fingerspitzengefühl gefragt.

Hohe Absätze verlängern optisch die Beine. In Kombination mit einem Minirock ist dieser Effekt noch stärker ausgeprägt, weil die Beine darin zum großen Teil sichtbar sind. Die Waden wirken durch die hohen Absätze schmaler. High Heels sind zum Feiern und für besondere Anlässe eine gute Ergänzung zum Minirock. Pumps mit kleinem Absatz können sehr chic und sogar formell wirken.

Kurze Röcke im Sommer

Miniröcke erfreuen sich vor allem im Sommer großer Beliebtheit, denn das warme Wetter lädt dazu ein, mehr Haut zu zeigen. Die hohen Temperaturen bieten endlich die Gelegenheit, die Haut atmen zu lassen – doch nicht alle Miniröcke eignen sich gleichermaßen für sonnige Tage. Leder und ähnliche Materialien sehen fesch aus, lassen die Haut jedoch schwitzen, ohne den Schweiß aufzusaugen. Baumwolle ist bei warmen Temperaturen deshalb oft angenehmer und klebt nicht so stark an der Haut, wie es bei glatten Oberflächen häufig vorkommt.

Sommerliche Accessoires wie ein Strohhut, eine Kette aus bunten Holzperlen oder Sandalen wecken Erinnerungen an den letzten Strandurlaub und können im Sommer für gute Laune sorgen. Helle Kleidung reflektiert die Sonne besser als dunkle und ist deshalb eine beliebte Farbe für Sommerblusen zum Minirock. Weite Oberteile erlauben es der Luft, unter dem Stoff zu zirkulieren, was bei großer Hitze sehr angenehm sein kann.

Miniröcke im Herbst und Winter

Mit dem passenden Minirock können Frauen auch im Herbst und Winter ihre wohlgeformten Beine zeigen. Angesichts von niedrigen Temperaturen, Wind und Regen ist eine Strumpfhose in der dunklen Jahreszeit ein absolutes Muss. Besonders gut eignen sich blickdichte Strumpfhosen. Baumwoll-Strumpfhosen mit Strickmuster wirken sehr feminin und passen gut zur Saison. Bei sehr niedrigen Temperaturen helfen zwei Strumpfhosen, die einfach übereinander getragen werden. Die untere Strumpfhose besteht idealerweise aus Baumwolle oder einem speziellen Thermo-Gewebe – die obere Schicht kann auch eine glatte Feinstrumpfhose mit hoher DEN-Zahl und winterlichem Motiv bilden.

Gestrickte Stulpen schützen nicht nur vor der Kälte, sondern ergänzen das herbstliche Minirock-Outfit auch um ein uriges Accessoire. Die Beinstulpen werden dabei zusätzlich zur Strumpfhose getragen und leicht über den Schaft der Schuhe geschoben, sodass ein weicher optischer Übergang zwischen Beinen und Schuhen entsteht. Als Oberteil kann im Herbst und Winter ein Rollkragen-Pullover oder ein übergroßes Sweatshirt zum Minirock kombiniert werden. Ein Loopschal und ein Beanie machen das Outfit neben einer passenden Jacke perfekt.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web