Reisen & Tourismus

Animation beim Camping in Sete: Worauf sollten Touristen achten?

Animation beim Camping in Sete
varuna/shutterstock.com

Wer im Urlaub gerne an der frischen Luft ist, Naturnähe schätzt und beim Einschlafen die Sterne betrachten möchte, für den ist ein Campingurlaub das Richtige. Beim Campen lässt es sich besser entspannen als in einem überfüllten Hotel, gleichzeitig braucht man auf nichts verzichten. Einige Campingplätze bieten sogar ein Wellnessangebot. Keine fixen Essenszeiten, stattdessen freundliche und hilfsbereite Nachbarn.

Campen ist auch weit mehr als Zelte, Schlafsäcke und Heringe. Mietwohnwagen oder Mietwohnmobile sind preisgünstige Varianten, die dem Campingurlaub noch mehr Komfort und Flexibilität geben. Sète, die Hafenstadt an der südfranzösischen Mittelmeerküste ist ein hervorragendes Ziel für Camper.

Animation beim Campen in Sète: Grundlegende Informationen

Campingurlauber finden in Sète ein breitgefächertes Angebot vor, das von Zeltplätzen über Stellplätze für Wohnwägen und Wohnmobile bis zur Anmietung voll ausgestatteter Mobil-Homes reicht. Auch geräumige Komfortzelte, ausgestattet mit Einrichtung, Küchenzeile und Küchenutensilien sowie Gartenmöbeln können gemietet werden. Die Campingplätze liegen meist direkt an den kilometerlangen Sandstränden, manche sind umgeben von einem wunderschönen Pinienwald.

Die meisten Plätze bieten ein hervorragendes Angebot an Sportmöglichkeiten, wie beispielsweise Tennis- und Tischtennisplätze, Basketballfelder, einen Poolbereich sowie Möglichkeiten, Fahrräder, Surfbretter oder Tretboote zu mieten. Zusätzlich wird ein breites Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt angeboten, das von Yoga-Kursen über Tanzabende bis zu Spielen und sportlicher Animation reicht. Langweilig wird einem dabei mit Sicherheit nicht. Entzückende kleine Campingplätze, eingebettet in traumhafter Natur, lassen die Herzen all jener höherschlagen, die im Campingurlaub einfach nur Ruhe und Erholung, Natur, viel Platz und Freiheit suchen.

Sète bietet herrliche Möglichkeiten für Wanderausflüge und Radtouren in die umliegenden malerischen Weinbaugebiete. Weitere, bei Campern beliebte, Reiseziele in der Umgebung sind die wildromantische Schwemmlandschaft Camargue sowie die Provence, die mit ihren verträumten Weinbergen, Olivenhainen, Pinienwäldern und farbenprächtigen Lavendelfeldern zu den eindrucksvollsten Landstrichen Südfrankreichs zählt.

Sète: Venedig des Languedoc

Sète wird gerne als Venedig des Languedoc bezeichnet. Die von allen Seiten vom Wasser umgebene Stadt liegt direkt am Mittelmeer auf einer schmalen Landzunge zwischen der französischen Riviera und der Lagune Ètang de Thau. Zwölf Brücken, Kanäle, allen voran der Canal Royal, der das Zentrum der Stadt bildet und die farbigen Hausfassaden machen den Vergleich mit Venedig verständlich. Auf dem Weg über die Sandbank Le Toc zur südwestlich von Sète gelegenen Ortschaft Cap d’Agde findet man verschiedene Sandstrände, die sich auf 15 Kilometer verteilen und von Einheimischen und Touristen gerne zum Baden genutzt werden. Die Étang de Thau ist gesäumt mit verträumten Fischer- und Winzerdörfern, die ebenfalls einen Besuch wert sind.

Sète weist eine bewegte Geschichte auf, die bis in die Bronzezeit zurückreicht. Mole und Hafen wurde unter Ludwig XIV. ausgebaut, 1703 wurde die Kirche St. Louis eingeweiht und im Juli 1710 wurde die Stadt von einer englischen Flotte belagert und eingenommen, jedoch nach nur wenigen Stunden durch Truppen des Herzogs von Noailles wieder befreit. Dominiert wird die Stadt vom 175 Meter hohen Kalksteinhügel des Mont-Saint-Clair, an dessen Fuße Spuren einer bronzezeitlichen Siedlung entdeckt wurden und von dessen Gipfel man eine herrliche Aussicht über die Stadt, den Hafen und die Lagune genießen kann.

sete boote
Picturereflex/shutterstock.com

1861 errichteten Fischer auf seinem Gipfel eine Kapelle, die der Gottesmutter von La Salette geweiht ist und die im Jahre 1952 mit sehenswerten Fresken ausgemalt wurde. Kulinarisch ist Sète ein Paradies für Liebhaber von Austern, Fischen und Meeresfrüchten. Die Tielle, ein herzhafter Kuchen, mit Meeresfrüchten gefüllter Kuchen, entwickelte sich längst vom Armen-Leute-Essen zu einer gefragten Delikatesse.

Animationsprogramm beim Camping in Séte

Wer beim Campingurlaub nicht auf ein Animationsprogramm verzichten will, findet in Sète einige clubartigen Campingplätze, die ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm anbieten. Für Kinder gibt es ein breites Angebot an Aktivitäten wie beispielsweise Kinderdisco, Schatzsuche, Spiele und Bastelarbeiten, Musikworkshops oder sportliche Wettkämpfe. Erwachsene können aus Schwimm- und Fitnesskursen, Yogaunterricht, Wassergymnastik, geführten Mountainbike-Touren, Tanz- und Spieleabenden, Themenabenden, Karaoke-Events sowie zahlreichen Wettbewerben oder Partys wählen. Gute Laune und heitere Geselligkeit stehen hier im Vordergrund.

Camping mit Animation wird in vielen Formen und Facetten geboten, je nachdem, ob die Bedürfnisse eher in Richtung kindergerechtes Unterhaltungsprogramm, sportliche Aktivität oder Abwechslung und soziale Veranstaltungen für Erwachsene gehen, findet jeder das passende Angebot. Viele Camper wünschen sich heutzutage ein umfassendes Animationsprogramm, weshalb zahlreiche Plätze dieser Nachfrage Rechnung tragen. Ruhesuchende Campingurlauber empfinden die organisierte Bespaßung und die damit leider oft verbundene Lärmbelästigung hingegen als störend. Die meisten Campingplätze achten aber auf die Einhaltung der Nachtruhe ab 22 oder 23 Uhr.

Grundsätzliche sind Camper, die in ihrem Urlaub Ruhe, Entspannung und Naturnähe suchen und die sich durch eine clubartige Atmosphäre eher genervt fühlen, auf kleineren Plätzen ohne Animationsprogramm und Discolärm besser aufgehoben. Auch daran findet sich in Sète ein ausreichendes Angebot. Einige Campingplätze mit Animationsprogramm sind außerdem so weitläufig, dass Ruhesuchende Stellplätze finden, die weit genug von der Unterhaltungszone entfernt sind, um einen störungsfreien Aufenthalt zu gewährleisten. Wer die Möglichkeit hat, in der Nebensaison zu reisen, hat ebenfalls deutlich bessere Chancen auf einen ruhigen Urlaub.

Die optimale Reisezeit für einen Campingurlaub

Der Süden Frankreichs ist grundsätzlich ganzjährig einen Besuch wert. Die Saison für den klassischen Badeurlaub fällt jedoch in den Zeitraum von Ende Mai bis Anfang Oktober. Die Temperaturen erreichen im Juli und August Höchstwerte von knapp 30°C und auch das Mittelmeer lädt mit angenehmen 23°C zum Baden ein. Die Camping-Saison startet jedoch bereits im späten Frühjahr, wenn die Außentemperaturen tagsüber auf ein durchschnittliches Maximum von 22°C klettern, ideale Temperaturen für sportliche Aktivitäten und Ausflüge. Wer dem deutschen Winter entfliehen will, findet von November bis April in Südfrankreich Temperaturen von etwa 12°C bis 14°C und damit die besten Voraussetzungen, um im Wohnmobil zu überwintern.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web