Hobbys & Freizeit

Kotelett richtig braten: So gelingt die perfekte Zubereitung

Kotelett braten
Tatiana Volgutova/shutterstock.com

Um ein Kotelett richtig braten zu können, müssen einige Vorbereitungen getroffen werden. Ein Kotelett ist ein Stück Schweinefleisch, das am Knochen trocken gereift wurde. Denn nur das Braten macht kein leckeres Kotelett aus. Die Zubereitung ist enorm wichtig. Aus diesem Grund werden im Folgenden ein paar Tipps und Tricks beschrieben, worauf man achten sollte, wenn man ein Kotelett richtigen braten möchte.

Kotelett braten: Auf diese Dinge sollte man achten

Ein Schweinekotelett sollte eine gewisse Stärke haben, da das Fleisch sonst schnell trocken und hart wird. Dickere Koteletts bleiben innen beim Braten immer schön saftig und es bildet sich außen eine leckere Kruste.

Fettschicht und Schwarte

Die Schwarte sollte vor der Zubereitung entfernt werden, da sie in der Pfanne sehr hart und zäh wird. Aus der Schwarte kann man eine leckere Crunch-Beilage zum Fleisch zaubern. Dazu sollte man die Schwarte grob hacken, leicht anbraten und mit dem Kotelett und der Beilage servieren. Die Schwarte wird den Geschmack des Fleisches noch intensivieren. Unter der Scharte befindet sich die Fettschicht. Jetzt ist es an der Zeit, die Fettschicht leicht einzuschneiden, damit man die Gewürze und das Salz besser einarbeiten kann. Durch das Einschneiden wird sich die Fettschicht auch nicht verziehen und die jeweiligen Seiten des Koteletts bleiben schön gleichmäßig glatt.

Salz & Co.

Koteletts sollte man immer vor dem Braten würzen und salzen. So bildet sich in der Pfanne eine schöne Kruste und verleiht dem Fleisch einen besseren Geschmack. Allerdings sollte das Kotelett erst direkt vor dem Braten in der Pfanne gesalzen werden. Die Fettschicht darf nicht vergessen werden. Zum Salzen sollte grobes Salz, am besten Meersalz, verwendet werden. Grobes Meersalz enthält noch viele Mineralstoffe, die beim Braten leckere und interessante Geschmacks-Nuancen erzeugen.

Kotelett optimal braten: Die richtige Temperatur ist entscheidend

Das Kotelett sollte im Ofen bei 80 bis 120 Grad vorgegart werden, bis eine Temperatur von ca. 45 Grad erreicht ist. Danach holt man es aus dem Ofen und legt es in die Pfanne mit mittlerer Hitze. Das perfekte Kotelett wird bei ca. 55 Grad serviert und ist medium.

Das richtige Fett

Das Praktische an einem Kotelett ist, dass man kein zusätzliches Fett zum Braten benötigt. Das Kotelett wird also im eigenen Fett gebraten, bzw. in der eigenen Fettschicht. Durch das Salz, das in das Kotelett eingerieben wurde, wird es beim Braten schön kross. Das Fett erzeugt einen viel intensiveren Geschmack und kann beim Braten hoch erhitzt werden. Man sollte zum Braten eines Koteletts eine hitzebeständige oder gusseiserne Pfanne nehmen, in der man das Fleischstück stark erhitzen kann. Durch die hohe Temperatur in der Pfanne läuft das Fett aus dem Fleisch heraus. Jetzt kann das Kotelett von beiden Seiten goldbraun angebraten werden. Man sollte beim Braten auch immer die Fettschicht mit anbraten.

Fleisch muss ruhen

Nach kurzer Zeit in der Pfanne sollte das Kotelett auch herausgenommen werden. Die Ruhezeit ist für das perfekte Kotelett sehr wichtig. So sollte man es ca. fünf Minuten ruhen lassen, bevor es angeschnitten und serviert wird. Man kann diese fünf Minuten nutzen, um die Beilage zuzubereiten.

Kotelett braten und servieren

Zu einem Kotelett passen viele Beilagen, wie z.B. Bratkartoffeln, Kartoffelbrei, Brokkoli, Erbsen, Wurzeln, usw. Im Grunde genommen kann man ein Kotelett mit fast jeder Beilage und Sauce kombinieren. Man sollte aber immer bedenken, dass es sich bei diesem Fleischstück um trocken gereiftes Schweinefleisch handelt, das durch die Trockenreifung ein feines und subtiles Aroma entwickelt hat. Daher empfehlen die meisten Köche, das Kotelett nur mit Meersalz und der Schwarte zu essen, wenn man nur den reinen Fleischgeschmack genießen möchte. Mit etwas Pfeffer kann man das Kotelett auch geschmacklich abrunden.

Man kann das Kotelett auch panieren. Hierfür nimmt man etwas Eigelb und Paniermehl und streicht es mit der Mischung ein. Jetzt gibt man etwas Butter in die Pfanne und brät das panierte Kotelett, bis das Paniermehl goldbraun und knusprig ist.