Mode & Fashion

Wachsjacken: Optimaler Schutz gegen Wind und Regen

wachsjacke
glamour/shutterstock.com

In den sommerlichen Monaten ist ein unkompliziertes Outfit schnell gefunden: Meist reichen schon Shorts und T-Shirt aus. Anders sieht es da in der kälteren Zeit des Jahres aus. Denn wenn der Wind stark pfeift und Regen oder sogar Schnee vom Himmel fallen, benötigen Sie eine wärmere Ausstattung. Ansonsten lässt die nächste Erkältung gar nicht lange auf sich warten. Bei der Kleidung für schlechtes Wetter ist vor allen Dingen eine warme Jacke gefragt. Eine gute Wahl stellen dann die Wachsjacken dar.

Diese Modelle sind in unterschiedlichen Versionen zu haben und können bei diversen Ausflügen getragen werden. Wer mehr über die zuverlässigen Oberteile erfahren will, der liest hier weiter. Informieren Sie sich im Folgenden über die Einsatzgebiete und die Vorteile der Wachsjacken.

Wachsjacke: Was ist das eigentlich?

Bei Wachsjacken handelt es sich um Oberteile, die mit wetterfesten Eigenschaften überzeugen. Sie werden aus Baumwollmischgewebe oder aus reiner Baumwolle hergestellt. Eine Imprägnierung aus Öl und Wachs bietet zusätzlichen Schutz. Die Jacken mit Wachs stammen aus Großbritannien, Irland und Australien. Hier werden Sie bei diversen Outdoor-Aktivitäten herangezogen. Sie gelten als echte Klassiker für diese Einsätze und erfreuen sich inzwischen auch hierzulande bei Kennern großer Beliebtheit.

In welchen Bereichen kommen die Wachsjacken zum Einsatz?

Die Wachsjacken finden in diversen Bereichen Verwendung. So gelten die Oberteile zum Beispiel in Großbritannien als Standardausstattung für die Jagd. Ebenso sind die Modelle als Alltags-Wear für den Einsatz bei Wind und Wetter gefragt. Zudem kamen die Modelle in der Vergangenheit auch sehr häufig beim Motorradfahren zum Einsatz. Heute gelten Sie als Klassiker in diesem Bereich. Grundsätzlich lassen sich die Modelle aber bei allen Abenteuern im Outdoor-Bereich nutzen. So tragen Sie sie zum Beispiel bei einem Campingausflug in die Natur mit den Freunden, bei einer ausgiebigen Wanderung durch die Wälder oder im Urlaub in nördlichen Gefilden.

Welche Arten gibt es?

Es gibt die Wachsjacken in verschiedenen Ausführungen. Da ist für jeden Interessierten das passende Modell dabei. Während Damen hier eher zu den Modellen mit einem taillierten Schnitt greifen, entscheiden sich Herren für die Wachsjacken mit gerader Form. Farblich stehen bei den Jacken mit Wachsimprägnierung vor allen Dingen die gedeckten Töne im Vordergrund. Damen entscheiden sich für schöne Töne aus der Natur, wie zum Beispiel Bronze, Beige, Braun oder Grün. Bei Herren steht besonders das klassische Schwarz ganz oben auf der Liste.

Diese Farbe lässt sich spielend leicht zu verschiedenen anderen Tönen kombinieren. Es gibt die Jacken im kürzeren Schnitt und als längere Modelle, die fast wie Mäntel entworfen sind. Eine spezielle Form der Wachsjacken stellen die Exemplare für Angler dar. Diese sind extra knapp geschnitten, sie reichen nur bist knapp unter die Brust. Zudem gibt es auch Modelle, die auf den Einsatz bei der Jagd ausgerichtet sind.

Was zeichnet diese Jacken aus?

Die unterschiedlichen Ausführungen der Wachsjacken überzeugen mit guten Trageeigenschaften. Sie haben einen robusten Aufbau und sind sehr widerstandsfähig. Daneben können die Jacken mit Wachs mit einem hohen Tragekomfort punkten. Sie sind sehr leicht designt und liegen angenehm auf der Haut auf. Durch die Imprägnierung, mit Wachs und Öl oder nur mit Wachs, sind die Jacken wasserabweisend. Selbst starker Regen hat bei diesen Modellen keine Chance. Kunden haben sogar die Möglichkeit, diese Imprägnierung von Zeit zu Zeit zu erneuern. Ebenso halten die robusten Jacken den schneidenden Wind zuverlässig ab.

Worauf ist beim Wachsjacken kaufen zu achten?

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, eine Wachsjacke zu kaufen, sind bei der Auswahl diverse Faktoren zu berücksichtigen. Denn nur wer hier nach genauen Maßstäben vorgeht, erhält eine Jacke, die wirklich zu seinen Ansprüchen und Vorstellungen passt. Wichtig ist, dass Sie beim Wachsjacke kaufen immer auf die exakte Größe achten. Dabei sollten Sie einplanen, dass die Jacken häufig bei besonders kühlen Umgebungstemperaturen getragen werden. Dementsprechend tragen viele Menschen als Darunter zusätzlich einen Pullover oder ein dickeres Sweatshirt und nicht nur ein einfaches T-Shirt.

Folglich sollten Sie die Größe gegebenenfalls ein bisschen weiter wählen. Denn ansonsten kann die Wachsjacke eventuell recht eng werden. Achten Sie aber ebenso darauf, dass die Jacke nicht zu weit geschnitten ist. Denn dadurch wird Ihr Bewegungsspielraum in dem Textil eingeschränkt. Ebenso muss die Länge der Ärmel stimmen. Finden auch Sie die passende Wachsjacke für Ihre Zwecke!

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web