Hobbys & Freizeit

Kreative Geschenkideen: So schenkt man Freude

Prostock-studio/shutterstock.com

Zu Anlässen wie einem Geburtstag, dem Weihnachtsfest oder Jahrestag möchten wir unseren Liebsten mit einem Geschenk eine Freude bereiten. Wer auf der Suche nach kreativen Geschenkideen und dazu passenden Tipps ist, der wird in unserem Ratgeber fündig.

Geschenke individuell gestalten

Die sicherlich kreativste Form des Schenken ist es, ein Geschenk selbst zu gestalten und dabei Interessen des Beschenkten, den Anlass oder ein verbindendes Thema aufzugreifen. Das Individualisieren von Geschenkartikeln gelingt beispielsweise, indem eigene Sprüche integriert werden, man für die Gestaltung ein persönliches Foto oder den Namen des Beschenkten benutzt. Wichtig ist hierbei, dass die beschenkte Person sich davon angesprochen fühlt, denn dann trifft man mit seiner kreativen Geschenkidee genau ins Schwarze.

Die individuelle Gestaltung von Geschenkartikeln ist zum Beispiel beim Anbieter TRIOSK möglich. Hier stehen Tassen, Kissen, Magnete und weitere Geschenkartikel zur Auswahl, die man mit wenig Aufwand zum Unikat gestaltet. Tassen mit einem niedlichen Einhornmotiv lassen sich beispielsweise durch den Aufdruck des Namens der beschenkten Person personalisieren. Solche Motivtassen mit einem Namen sind eine perfekte Geschenkidee für Freunde, Verwandte, Kollegen bei der Arbeit, die Tagesmutter des eigenen Kindes, Nachbarn oder die Gastgeber einer Party.

Kreativer Geschenktipp: Selbstgemachtes

Zu einem individuell gestalteten Kissen oder einer kreativ bedruckten Tasse passt als weitere Geschenkidee auch etwas komplett Selbstgemachtes. Wer ohnehin gerne in der Küche kreativ ist, der kann zum Beispiel Backmischungen in ein Bügelglas abfüllen und verschenken. Auch Teemischungen, Schokoladentafeln, gebrannt Mandeln, Konfitüren und besondere Öle lassen sich vergleichsweise einfach herstellen und sind immer ein kreativer und liebevoller Bestandteil eines Geschenks. Selbstgemachte Geschenke müssen jedoch nicht aus der Küche stammen.

Wer geschickt im Umgang mit der Nähmaschine ist, der stellt einfache Kleidungsstücke oder textile Wohnraumdekoration als kreatives Geschenk selbst her. Hobbyhandwerker hingegen basteln ein praktisches Gewürzregal für Hobbyköche, ein nützliches Insektenhotel für Gartenbesitzer oder eine bunt angemalte Spielzeugkiste für ein Kind und schenken damit garantiert Freude.

Sich selbst verschenken – jedenfalls im übertragenen Sinne

Unter Freunden, innerhalb der Familie und im engen Bekanntenkreis ist gemeinsame Zeit oft das schönste Geschenk und das lässt sich durchaus kreativ gestalten. Wer nicht mit einer großen Schleife um den Bauch selbst vor dem Beschenkten stehen möchte, der kann eine Erlebnisbox packen und darin einen Gutschein für eine gemeinsame Unternehmung unterbringen. Verschenkt man beispielsweise einen Tag zu zweit in einer Wellnessanlage, dann finden neben dem Gutschein vielleicht noch eine kleine Flasche Sekt, ein kompaktes Handtuch oder andere Wellnessartikel in der Geschenkbox Platz.

Für einen Gutschein über eine gemeinsame Spritztour in einem Oldtimer kann man im Vorfeld ein Mixtape mit den schönsten Songs aus bekannten Roadmovies aufnehmen und zum Gutschein in die Geschenkbox legen. Hier sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt und erlaubt ist alles, was dem Beschenkten eine Freude bereitet.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web