Hobbys & Freizeit

Nachhaltig und praktisch: Die Vorteile einer wiederverwendbaren Wasserflasche

KieferPix/shutterstock.com

Deutschland und die restliche Welt ist umgeben von Plastik. Es ist eines der umstrittensten Rohstoffe und wird immer mehr aus der Gesellschaft verbannen. Zurecht, da die problematischen Verpackungen sehr lange brauchen sich zu zersetzen und oft nach einmaligem Gebrauch in die Tonne landen. Besonders gegen Plastikflaschen sollten wir etwas unternehmen, da sie für hohe Müllberge verantwortlich sind. Was genau Sie tun können, lesen Sie in diesem Blog.

Nachhaltig

Plastikflaschen sind, wie wir alle wissen, schlecht für die Umwelt. Jährlich werden in Deutschland 17,4 Milliarden Einweg-Plastikflaschen verbraucht. Insgesamt sind das 450.000 Tonnen Müll, die unnötigerweise produziert werden. Wenn alle Menschen an einem Strang ziehen und auf Einwegverpackungen verzichten, kann man eine Menge bewirken bezüglich unserer Umwelt.

Günstiger und gesünder

Das Wasser in Plastikflaschen ist um 250-mal teurer als das Wasser aus dem Wasserhahn. Man zahlt sich dumm und dämlich für das Wasser in den Umweltsünder. Dennoch greifen wir im Supermarkt immer wieder zu dem abgefüllten Wasser, obwohl es nachweislich nicht so gut schmeckt wie frisches Leitungswasser. Des weiteren gelangen die Mikroplastikteilchen der Plastikflaschen in unserem Organismus, die gesundheitliche Probleme mit sich bringen. Sowohl unserer Körper als auch unserer Umwelt können das Mikroplastik nicht und nur schwer abbauen. Daher sollte man besser auf eine Alternative wie wiederverwendbaren Wasserflaschen umsteigen.

Personalisierbar

Wenn Sie viele Arbeitskollegen haben, dann ist es praktisch, wenn Sie Ihre Wasserflasche mit einem eigenen Entwurf versehen. Sie können bei MyMepal unterschiedliche Design kreieren und somit eine personalisierte Flasche nach Ihren eigenen Geschmack.

Fun Fact

Sind Sie der Meinung, dass das Wasser aus Plastik- oder Glasflaschen aus dem Supermarkt besser ist wie das Wasser aus dem Hahn? Grundsätzlich braucht man sich darüber keine Gedanken machen/kann man diesen Gedanken ablegen, denn Hahnwasser in Deutschland tatsächlich besser und strenger kontrolliert wie das aus Flaschen. Vor allem dingen kommt das Wasser direkt von der Quelle im Gegensatz zu dem Wasser, das in Flaschen abgefüllt wird, zwischengelagert und anschließend noch transportiert werden muss. In anderen Ländern jedoch, sollte man aufpassen und vorher sicherstellen, ob das Wasser aus dem Hahn nicht mit Chlor behandelt wurde, denn dies könnte üble Bauchschmerzen verursachen, wenn man davon zu viel trinkt.