Hobbys & Freizeit

Rostflecken auf Besteck entfernen: Schritt-für-Schritt Anleitung

Rostflecken auf Besteck entfernen
Seksun Guntanid/shutterstock.com

Egal ob Messer, Gabel oder Löffel: Wenn Besteck auf einmal Roststellen aufweist, ist das nicht nur ärgerlich, sondern auch unappetitlich. Auch wenn chemische Rostentfernungsmittel hier Abhilfe schaffen, sind sie nicht immer zur Hand. Neben den chemischen Mitteln gibt es auch eine Reihe Hausmittel, die den lästigen Rost entfernen und das Besteck wieder glänzen lassen.

Rostflecken auf Besteck entfernen: Grundlegende Informationen

Wenn das Eisen oder der Stahl mit Sauerstoff und Wasser in Verbindung kommt, entsteht Rost. Soweit zumindest in der Theorie. Wenn das Besteck mit rostigen Stellen aus der Waschmaschine kommt, liegt das meist daran, dass das Spülwasser Rost von anderem Geschirr abträgt und dann auf das Besteck transportiert. Der Übeltäter kann etwa alte Kartoffelschäler oder Schrauben an der Pfanne sein. Gesprochen wird dabei von Flugrost, der genauso schnell und gut wieder von der Oberfläche entfernt werden kann, wie er auf die Oberfläche gelangen ist. Durch die Reaktion von Spülmittel mit Feuchtigkeit kann bei nicht ganz so hochwertigem Besteck ebenfalls Rost entstehen.

Wenn Rost auf dem hochwertigen Besteck auftaucht, muss man nicht direkt in Panik geraten. Es ist aber ratsam, umgehend zu handeln. Passiert das nicht, riskiert man, eine sogenannte Lockkorrosion. Sie zeigt sich in Form von kleinen dunklen Punkten und kann das Material schädigen. Durch die entstandenen Löcher auf der Schutzschicht können Chloride bis tief ins Innere eindringen. Die Säure, die in vielen Lebensmitteln vorkommt, kann den Effekt dabei verstärken.

Die besten Hausmittel gegen Rost

Nicht immer muss es gleich die Chemiekeule sein, wenn es um die Entfernung von Rost auf dem Geschirr geht. Mit einigen Hausmitteln geht es dem Rost ebenfalls effektiv an den Kragen. Zitronensaftkonzentrat oder Zitronensaft ist dabei eine willkommene Hilfe. Dazu werden einige Spritzer des Konzentrates oder des Saftes auf einen Lappen gegeben und mit diesem an der Roststelle entlang gerieben. Danach wird das Tuch nachpoliert. Alternativ kann das Besteck auch über Nacht in einem Bade aus Zitronensaft gegeben werden. Genauso gut funktioniert das auch mit Cola. Das Softgetränk schmeckt nicht nur erfrischend, dank der Phosphorsäure kann Cola auch Rost entfernen.

Das gelingt indem das rostbraune Eisenoxid in transparentes Eisenphosphat umgewandelt wird. Hierzu kommt die Cola in ein Gefäß und das betroffene Stück wird bis zur Klinge/dem Kopf hineingelegt und einige Stunden stehen gelassen. Der Rost lässt sich dann von ganz allein ab, sodass danach nur noch ein wenig mit Alufolie piliert werden sollte. Zudem bildet das Phosphat in der Säure zusammen mit den Eisenionen eine Schicht an Eisenphosphat. Das wiederum schützt vor neuem Rost. Zum Einsatz kommen muss übrigens keine frische Cola, auch abgestanden hat sie noch den gleichen Effekt gehen Rost.

Ebenfalls ein willkommener Trick ist es, Backpulver und Kaiser Natron einzusetzen. Die beiden Bestandteile werden 1:1 gemischt bis daraus eine cremige Paste entsteht. Diese wird mit einem Schwamm auf die Roststelle aufgetragen. Flugrost kann damit im Handumdrehen entfernt werden. Danach wird das Besteck noch mit Spülmittel und Wasser abgewaschen. Eine weitere Möglichkeit ist Glaskeramikreiniger. Nicht nur Glaskeramikfelder werden mit ihm sauber, auch Rost lässt sich vom Messer oder anderem Geschirr ablösen. Den Reiniger auf ein Tuch auftragen, die stelle einreiben und im Anschluss mit Wasser und Spülmittel nachspülen.

Tipps für die Entfernung von Rostflecken auf Besteck

Am besten wird für die Entfernung des Rostes en weicher Lappen oder ein Schwamm aus Schaumstoff benutzt. Scheuerschwämme und Stahlschwämme sollten nicht genutzt werden, da sie die Legierung zerkratzen und den Korrasionsprozess dadurch beschleunigen.

Prävention gegen Flugrost

Ein Stück Alufolie in der Spülmaschine ist eine gute Möglichkeit, Flugrost zu vermeiden. Auch wenn die Folie die Bildung nicht verhindert, das Aluminium nimmt den Rost aber eher auf und das Messer oder das andere Besteck bleibt davon verschont. Einfach eine locker zerknüllte Kugel Aluminiumfolie in den Besteckkorb geben und diesen mitwaschen. Nach etwa 5 bis 10 Spülschwämmen kann die Folie erneuert werden. Ein weiterer Tipp ist es den Verursacher für Flugrost ausfindig zu machen. Nicht nur altes Besteck, sondern auch ein defekter Spülkorb kann hier die Ursache sein.

Durch Abrieb kann die Plastikummantelung beschäftigt werden und das darunterliegende Metall wird frei. Mit Isolierband lässt sich der Korb kurzfristig reparieren. Langfristig sollte er aber ersetzt werden. Auch älterer Schäler oder kleine Schrauben an der Pfanne können der Auslöser für Flugrost in der Spülmaschine sein und sollten lieber per Hand gewaschen werden.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web