Hobbys & Freizeit

Traditionelles Silvesteressen: Was sind die alljährlichen Renner?

traditionelles silvesteressen
margouillat photo/shutterstock.com

Das Jahr geht zu Ende, die Blätter im Kalender werden weniger. Das neue Jahr steht vor der Tür und der letzte Abend des vergehenden Jahres soll natürlich etwas Besonderes werden. Wie jedes Jahr beginnt das Grübeln und Überlegen, was man den Gästen und der Familie kulinarisch vor die Nase setzen kann und womit man allen eine Freude macht. Denn wie auch an anderen besonderen Tagen gehört auch zum Silvesterabend ein gelungenes Menü.

Essen und Trinken soll die Vorfreude auf das neue Jahr steigern und alle Anwesenden in festliche und fröhliche Stimmung versetzen. Im folgenden Text werden ein paar traditionelle Varianten vorgestellt, die zu Inspiration führen sollen und zur Nachahmung geeignet sind.

Traditionelles Silvesteressen: Raclette ist weiterhin unangefochten

Mit diesem Gericht haben uns die Nachbarn aus der Schweiz einen riesigen Gefallen getan. Es lässt sich in unzähligen Varianten und mit diversen Zutaten zelebrieren und ist für jeden Geschmack geeignet. Kartoffeln, Käse, Gemüse, frische Rohkost, Zwiebeln, Fleisch, Lachs, Eier und vieles mehr lassen sich wunderbar anrichten und garantieren jedem Esser eine Option für das eigene Pfännchen. Dieses Essen ist so beliebt, weil es durch ständige eigene Zubereitung nicht langweilig wird und man viele verschiedene Durchgänge für sich gestalten kann. So wird die große Auswahl zu einem wahren Schlaraffenland und vor allem auch die Kinder können miteinbezogen werden. So entsteht ein authentisches und geselliges Miteinander am Tisch und der Abend kann gemeinsam begonnen werden.

Fondue – Das Essen als Gruppenerlebnis

Das Fondue verdanken wir ebenfalls den Eidgenossen aus dem Süden. Auch hier lassen sich, ähnlich wie beim Raclette, verschiedene Varianten durchführen. Rindfleisch, Schweinefleisch und Putenfleisch eignen sich besonders gut für die herzhafte Variante. In der Wahl der Beilagen bleibt man auch flexibel und kann verschiedene Dinge anbieten. Verschiedene Salate und Saucen runden die Auswahl ab und alle werden etwas dabei für sich finden. Auch hier ist ein bisschen Geduld gefordert und der schnelle Genuss sollte eher hinten angestellt werden. Wer seine Stäbchen allerdings im Griff hat, kann sich auch bei diesem Gericht durchprobieren und austoben.

Eine sinnvolle Variante für alle, die sich vielleicht nicht entscheiden können und Lust auf verschiedene kleine Gerichte haben. Außerdem entsteht, wie auch beim Raclette, eine gesellige Atmosphäre und der Abend ist gefüllt. Natürlich eignet sich hier auch eine süße Variante, wie zum Beispiel Schokoladen-Fondue. Entweder als Dessert oder auch als Hauptmahlzeit. Die frischen Früchte in Kombination mit edler Schokolade sind ein ganz besonderes Geschmackserlebnis.

Fisch – Das finanzielle Orakel für das neue Jahr?

Beim Fisch ist vor allem Karpfen beliebt, der seit jeher traditionell von den Menschen in Deutschland zu Silvester gegessen wird. Vor allem die Landbevölkerung hatte dieses Gericht traditionell am Jahresende auf dem Speiseplan, was auch bis heute so geblieben ist. Die Zubereitungsarten lassen hier natürlich auch einige Optionen zu und können ganz individuell angepasst werden. Genauso wie auch die Wahl der Beilagen. Und natürlich muss es nicht der Karpfen sein, auch Forelle oder Lachs sind gut geeignet für diesen Abend. Was jedoch unabhängig von der Wahl des Fisches bestehen bleibt, ist der alte Brauch, dass eine beim Essen entdeckte Schuppe oder Gräte Gutes für das neue Jahr verheißt.

Wer etwas selbiges in seinem Teller finden sollte, soll laut Tradition im kommenden Jahr auf Geld stoßen. Man muss nur die gefundene Schuppe oder Gräte in der Geldbörse mit sich führen. Und natürlich auch ein bisschen daran glauben. Für gute Stimmung sorgt dieser alte Brauch allerdings in jedem Fall.

fisch zu silvester
from my point of view/shutterstock.com

Braten – Das üppige Mal als Wunsch für die Zukunft

Diese Option darf hier natürlich nicht fehlen. Egal, ob Rinder- oder Schweinebraten, die Deutschen lieben nach wie vor das Deftige, das man mit diesen Gerichten verbindet. Auch mit dieser Idee sind alte Bräuche und Traditionen verknüpft. So war es früher nicht üblich, diese Gerichte oft auf den Tisch zu bringen, selbst an hohen Feiertagen war es ein Privileg, diese Genüsse kosten zu dürfen. Wer nun also mit Fleisch an Silvester aufwarten konnte, sah dies auch als Wunsch der Üppigkeit und des Überflusses für das neue Jahr an. Gerade in landwirtschaftlichen Haushalten hatte dies so eine große Symbolträchtigkeit und Bedeutung für die Zukunft. Überlegen Sie sich einfach eine passende Sauce und mit einer geeigneten Beilage wird es allen Gästen vorzüglich munden. Entsprechend zur Jahreszeit passen Rotkraut, Sauerkraut und Knödel hervorragend dazu.

Geflügel – Die leichte und jahreszeitlich stimmige Variante

Wer auf die Weihnachtsgans verzichtet hat, kann ohne Probleme eine Silvestergans servieren. Außerdem eignet sich ein Putengeschnetzeltes oder ein Truthahngericht, wenn man die Geflügelvariante bevorzugt. Vor allem für Kinder ist Geflügel meistens eine sichere Bank. In der Zubereitung ist dieses Fleisch auch einfach zu handhaben und nimmt nicht so viel Zeit in Anspruch, wie etwa ein Schmorbraten oder Ähnliches.

Mut zu Neuem – Exotik im tiefsten Winter

Eine ganz andere Möglichkeit ist es, etwas ganz Neues und Untypisches auszuprobieren. Wenn Sie beispielsweise im neuen Jahr eine längere Reise in ein weit entferntes Land geplant haben, dann bietet es sich an, den Gästen ein aus diesem Land stammendes Gericht zu servieren. Oder Sie wählen das Gericht, das in diesem Teil der Erde traditionell zu Silvester gegessen wird. Damit ist ein interessantes und angeregtes Tischgespräch garantiert und der Abend kann ideal genutzt werden, um eine schöne Einstimmung auf das Bevorstehende im nächsten Jahr zu finden. Natürlich ist es auch etwas ganz Spezielles, in unserem kalten Winter ein exotisches und südländisches Gericht zu genießen.

Traditionelles Silvesteressen: Das Fazit

Es gibt also viele verschiedene Möglichkeiten, um einen kulinarisch gelungenen Silvesterabend auf die Beine zu stellen. Die meisten Essen sind traditionell bewährt und haben eine ganz eigene Bedeutung. Andere hingegen sind modern gehalten und haben sich eher als Modeerscheinung entwickelt. Egal auf was am Ende die Wahl fällt, am wichtigsten ist natürlich, dass es allen Gästen schmeckt und alle gemeinsam einem frohen neuen Jahr entgegen gehen können. Mit einem gefüllten Magen nach einer schmackhaften Mahlzeit lässt es sich natürlich auch viel besser feiern, mit Sekt anstoßen und Raketen in den neujährlichen Nachthimmel schießen. Wichtiger als das Essen ist an diesem Abend natürlich auch ein zufriedener Rückblick auf das alte Jahr und ein gemeinsamer freudiger Blick in das Kommende!

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web