Home & Living

Zimt gegen Ameisen: So wirksam ist das Hausmittel

Zimt gegen Ameisen
Andrey Pavlov/shutterstock.com

Leider kommen Ameisen auch ins Haus. Doch dort sind die kleinen Insekten gar nicht gern gesehen. Um Ameisen wieder loszuwerden, gibt es verschiedene Mittel. Doch es muss nicht immer Chemie sein, um die Tiere zu verscheuchen – oft helfen auch schon typische Hausmittel. Jedoch stellt sich sodann die Frage, welcher der vielen Tipps erfolgreich sein wird. Denn jeder hat so seinen eigenen Favoriten: Von Kräutern bis hin zum Pulver reichen die Mittel, die Ameisen aus dem Haus zuverlässig vertreiben sollen. Wie hilfreich die Anwendung ist, muss letztendlich jeder selbst herausfinden, denn nicht alle Hausmittelchen wirken erfolgreich.

Das ist jedoch bei dem Gebrauch von Zimt etwas ganz anderes, denn es hat sich herausgestellt, dass Zimt wirklich Ameisen vertreiben kann. Zimt ist also ein Hausmittel, das sich wirklich bewährt hat. Wer also Ameisen ohne chemische Mittel aus seinen eigenen vier Wänden vertreiben möchte, der kann auf den Einsatz von Zimt zurückgreifen.

Zimt gegen Ameisen: Die Wirkung im Detail

Zimt wird aus der getrockneten Rinde des Zimtbaums gewonnen. Dass Zimt auch wirken kann, hängt davon ab, wie die Ameisen auf das Gewürz reagieren. Da die Insekten sehr gut riechen können, nehmen sie auch Zimt sehr gut wahr. Denn Ameisen halten sich überwiegend in schmalen Spalten, kleinen Ritzen und im Erdreich auf. Also genau an relativ dunklen Plätzen. Aus diesem Grund können die Tiere nicht so gut sehen und auch nicht richtig hören – doch sie können perfekt riechen. Doch wie riechen die Ameisen? Die Antwort lautet: mit den Fühlern. Diese Werkzeuge erlauben den Insekten sowohl das Riechen als auch das Tasten. Damit sind die Ameisen auch in der Lage zu schmecken und Wärme oder Kälte zu spüren.

So gelingt die Anwendung

Zimt gehört zu den Wirkstoffen, die auf jeden Fall von Ameisen wahrgenommen werden. Allerdings mögen die Insekten das Gewürz nicht besonders und sie vermeiden den Kontakt mit dem Stoff. Das ist der Grund dafür, warum Zimt gegen Ameisen verwendet wird, sofern sie auch wirklich darauf reagieren. Denn nicht alle Insekten reagieren gleich stark auf bestimmte Gewürze oder Kräuter. So finden die einen ein Mittel eher abstoßend, während es die anderen geradezu anzieht. Es liegt also nahe, auszuprobieren, ob eine Art auf einen Stoff reagiert. So haben Wissenschaftler herausgefunden, dass es Arten von Ameisen gibt, die vor Zimt zurückschrecken. Dabei war es egal, ob es sich um reines Pulver oder verdünntes Öl handelte, was als Barriere ausgelegt wurde.

Allein der Geruch war ausschlaggebend, warum die Insekten die Hürde nicht nahmen. Doch es gibt auch Ameisen, die dem Zimt nicht aus dem Weg gehen. Wer Zimt als Hausmittel gegen Ameisen einsetzen möchte, der muss prüfen, wie die Insekten auf das Gewürz reagieren. Denn es gibt eben Arten, die mögen den Geruch von Zimt nicht und andere Ameisen ignorieren den Zimt einfach. Das bedeutet, dass sich Barrieren aus Zimt durchaus von einigen Ameisenarten überwinden lassen. Dabei kommt es nicht darauf an, ob als Mittel Öl oder Pulver ausgelegt wurde.

Zimt ist effektiv gegen Ameisen

Jede Ameise hat eine bestimmte Aufgabe. So sind die einen beispielsweise immer auf der Suche nach Futter. Dabei folgen sie immer einer bestimmten Straße. Der einmal eingeschlagene Weg wird immer eingehalten, auch wenn sich noch andere Möglichkeiten anbieten oder die Strecke eventuell blockiert ist. Die Insekten versuchen trotzdem, immer wieder den gewählten Weg einzuhalten. Der Grund für dieses Verhalten ist der ausgeprägte Geruchssinn. Dieser weist der Ameise sozusagen den Weg, denn sie kann ja nicht gut sehen. Um Ameisen aus dem Haus zu vertreiben, muss das Insekt davon abgebracht werden, die Straße weiter zu benutzen.

Ameisen suchen Nahrung im Haus

Die Ameisenstraße führt von draußen in das Haus und endet im Nahrungsangebot der Insekten. Aufgrund dessen sollten die von Ameisen begehrten Lebensmittel auch nicht geöffnet im Raum liegen, denn die Insekten werden auf die Art davon angezogen. Des Weiteren muss herausgefunden werden, wo sich die Eingänge befinden. Denn an diesen Stellen ist eine Spur aus Zimt auszulegen. Dafür eignen sich sowohl Pulver als auch Öl. Die eigentliche Spur lässt sich mit Essigessenz verwischen. Um einem Befall von Ameisen in den eigenen vier Wänden vorzubeugen, müssen alle Eingänge der Insekten geschlossen werden.

Manchmal ist es auch notwendig die Barriere zu erneuern, weil sie nicht so lange hält. Das ist jedoch normal, denn die Dauer der Wirkung von Zimt ist nicht mit chemischen Mitteln vergleichbar. Zumal auch die Wetterverhältnisse die Anwendung beeinflussen können. Jedoch hat die Verwendung von Zimt den Vorteil, dass er ungefährlich für Menschen und Tiere ist.

Das Fazit

Es gibt viele Tipps, wie sich Ameisen aus der Wohnung vertreiben lassen. Die Anwendung von Zimt ist dabei ein guter Vorschlag. Trotzdem sollten auch vorbeugende Maßnahmen getroffen werden, damit die Ameisen gar nicht erst in das Haus kommen können. Ansonsten ist gegen den Einsatz von Zimt in Form von Öl oder Pulver im Wohnbereich überhaupt nichts einzuwenden.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web