Beauty & Wellness

5 Tipps für ein Wellness-Wochenende zuhause

Pixel-Shot/shutterstock.com

Um ein erholsames Wellness-Wochenende genießen zu können, muss es nicht unbedingt in ein teures Hotel gehen. Auch Ihr Zuhause können Sie mit ein paar Tipps am Wochenende zu einer Wellness-Oase machen.

1. Tipp: Massageanwendungen und Pflege für die Haut

Wenn Sie das Wochenende gemeinsam genießen, gehören ausgiebige Massagen zu einem gelungenen Wellness-Erlebnis auf jeden Fall dazu. Sanftes Massieren mit anregenden Düften regt die Durchblutung an und sorgt für eine ganz besondere Wohlfühlatmosphäre. Wenn Sie das Wochenende alleine verbringen, sind Rückenmassagegeräte eine gute Alternative, um es sich richtig gutgehen zu lassen. Auch Massageroller oder eine Massagespinne für die eigene Kopfmassage ist eine lohnenswerte Investition.

Für die Hautpflege empfehlen wir ein ausgiebiges Peeling, denn es öffnet die Poren und macht die Haut aufnahmefähiger für Pflegeprodukte aller Art. Mit Zucker, Salz und Olivenöl können Sie sich sehr einfach selbst ein Peeling herstellen. Ebenfalls empfehlenswert für die Pflege der Haut ist ein ausgiebiges Milchbad, das Sie sich mit einem Glas Milch und der Esslöffeln Oliven- und/oder Mandelöl ebenfalls einfach selbst herstellen können.

2. Tipp: Atmosphäre und Genuss

Wellness ist Genuss. Entsprechend sollten Sie auch in Ihrer Wohnung für eine besondere Atmosphäre und ein wohliges Gefühl sorgen. Mitten im Alltagsstress zwischen Arbeitsunterlagen und Laptop lässt sich das Wellness-Wochenende nicht so zelebrieren, wie es eigentlich sein sollte. Sorgen Sie daher mit Düften, sanfter Beleuchtung und besonderer Dekoration für eine positive Grundstimmung und machen Sie Ihre Wohnung zu einem besonderen Ort. Damit das Wochenende auch aus Genießer-Sicht in positiver Erinnerung bleibt, empfehlen wir, ein ausgiebiges Frühstück wie im Hotel zu genießen, um mit viel Energie in den Tag zu starten.

3. Tipp: Nutzen Sie den gesamten Tag voll aus

Damit meinen wir nicht, dass Sie alles durchstrukturieren und sich an einen straffen Zeitplan halten. Vielmehr geht es darum, den Tag so zu nutzen, wie es für Sie am besten ist. Wenn Sie gerne lange ausschlafen, gehört auch das zu einem Wellness-Wochenende unweigerlich dazu. Keine Pflichten, nur Genuss und Wohlfühlen – das ist das Ziel. Lassen Sie den Tag am Abend mit einem ausgiebigen Abendessen ausklingen und verwöhnen Sie sich mit etwas Besonderem.

Vielleicht bestellen Sie auch etwas Außergewöhnliches bei einem Lieferdienst und entdecken ein neues Lieblingsgericht… Auf jeden Fall sollte der Abend nicht durch aufwändiges Kochen in Stress ausarten. Wenn Sie zu zweit sind, können Sie das Kochen natürlich auch zu einem gemeinsamen Erlebnis machen, um den Abend ausklingen zu lassen.

4. Tipp: Probieren Sie mal wieder etwas Neues aus

Sicherlich werden Sie an einem ausgiebigen Wellness-Wochenende viel Zeit zuhause verbringen. Doch achten Sie unbedingt darauf, dass Sie auch ins Freie gehen und vielleicht ein wenig Sport machen oder einen ausgiebigen Spaziergang genießen. Ein solches besonderes Wochenende bietet sich auch an, um neue Dinge auszuprobieren. Statt spazieren oder joggen zu gehen, könnten Sie sich eventuell mit etwas Neuem beschäftigen, das Sie schon immer einmal ausprobieren wollten, aber nie die Zeit dafür gefunden haben.

Es gibt viele Outdoor-Aktivitäten und Sportarten, für die es nicht viel Zubehör oder Equipment bedarf. Beispielsweise ist Yoga sicherlich einen Versuch wert, denn Yogaübungen im Freien wirken entspannend und sind dennoch körperlich anstrengend. Interessante Ideen sind für Sie vielleicht auch Inline-Skaten, Trendsportarten wie Disc-Golf oder ausgefallene Dinge wie Schlittschuhlaufen. Probieren Sie sich einfach mal wieder aus und lernen Sie etwas Neues!

5. Tipp: Eine Detox-Kur in Kombination mit dem Wellness-Wochenende

Detox klingt nach Quälerei – ist es aber gar nicht. Sie können den Körper ganz einfach und nebenbei von Giftstoffen befreien. Dazu können Sie beispielsweise einen Entgiftungs-Tee aus einer Ingwerknolle einfach selbst aufkochen. Er wirkt nicht nur entgiftend, sondern regt auch das Immunsystem sowie die Fettverbrennung an. Gleichzeitig ist er entschlackend. Damit ist er insbesondere für die kalte Jahreszeit ideal.