Home & Living

Akzente setzen: Designtrends für das Badezimmer

LEKSTOCK 3D/shutterstock.com

Badezimmer müssen keine rein funktionalen Räume sein, wenn man mit aktuellen Designtrends Akzente setzt und sein eigenes Bad zu einer Wohlfühloase gestaltet. Welche Designelemente für Bäder derzeit im Trend liegen, darüber informiert unser Artikel.

Aktuelle Designtrends für Bäder: Die Armaturen

Armaturen an Waschbecken, in der Dusche oder Badewanne sind ein Hingucker in einem modern gestalteten Badezimmer. Hochwertige Materialien, funktionale Designs und schlichte Eleganz sorgen dafür, dass man mit modernen Duscharmaturen Akzente setzen und gleichzeitig maximalen Komfort bei der Bedienung genießen kann. Das gelingt beispielsweise mit einem Einhand-Brausemischer, über welchen die Temperaturregulierung spielend einfach gelingt. In Duschen werden mittlerweile gerne quadratische Kopfbrausen und Seitenbrausen verwendet. Sie machen die morgendliche Dusche zu einem Erlebnis der Entspannung und können auch optisch bei der Badezimmergestaltung überzeugen.

Wer eine freistehende Badewanne in seinem Badezimmer einsetzen möchte, der kann zu ausgefallenen Armaturen greifen und dadurch für einen weiteren Hingucker sorgen. Freistehende Badewannen sind einerseits in einem klassischen, verspielten Design und andererseits in modernem, schlichtem Design erhältlich.

Keramik im Bad: Puristisches Design für zeitlose Eleganz

Rechteckige Waschbecken sorgen für eine klare Linienführung im Bad. Werden zwei solche Waschbecken an einem Waschtisch kombiniert, können sich mehrere Haushaltsmitglieder gleichzeitig fertig machen. In kleinen Badezimmern bieten sich jedoch meistens ovale oder runde Waschbecken aufgrund der kompakteren Bauweise an. Auch bei der Auswahl von Badewannen, Duschwannen und Toiletten geht der Designtrend derzeit klar hin zu rechteckigen und puristischen Modellen. Gerade diese schlichten Modelle sind optimal mit modernen Armaturen kombinierbar.

Weitere Designtrends für Bäder

Bei den Wand- und Bodenfliesen in Badezimmer geht der Trend hin zu großflächigen Fliesen, welche durch ein dezentes Muster für Abwechslung in einem sonst eher weiß gehaltenen Bad sorgen. Auch mit schmalen Bordüren im Stil eines Mosaiks an der Wand setzt man einen Akzent bei der Badezimmergestaltung. Solche Mosaikbordüren sind als praktische Platten zum schnellen Anbringen an der Wand erhältlich. Ebenso kann man mit Mosaikfliesen am Rand einer Badewanne oder einem Sockel für Wanne und Dusche arbeiten, um Farbe ins Bad zu bringen.

Lichtdesign im Bad

Dimmbares Licht für gemütliche Stunden im Bad und eine helle Beleuchtung ergeben zusammen das perfekte Lichtdesign für Badezimmer. Besonders praktisch sind beleuchtete Spiegel, welche sich je nach Nutzung sehr hell oder nur dezent beleuchten lassen. Verfügen diese Spiegel zusätzlich über eine Wärmequelle, wird das Beschlagen der Spiegelfläche bei Wasserdampf im Bad nach dem Duschen oder Baden verhindert.

Badezimmerheizkörper mit Zusatzfunktion

Auch Heizkörper, welche an der Wand befestigt werden und gleichzeitig zum Beheizen des Raumes und Trocknen von Handtüchern genutzt werden können, sind praktisch und ein gerne aufgegriffener Designtrend. Solche Wandheizkörper bieten sich auch in eher kleinen Badezimmern an, in denen der vorhandene Platz optimal ausgenutzt werden muss.