Gesundheit & Medizin

Gesundheit und Wohlbefinden: Die positive Wirkung der Thai-Massage

kurhan/shutterstock.com

Unser allgemeines Wohlbefinden ist ein sehr empfindliches Konstrukt, welches von zahlreichen Faktoren negativ wie positiv beeinflusst werden kann. Um einen Betrag zu einem besseren Wohlbefinden zu leisten und sich selbst etwas Gutes zu gönnen, kommen Thaimassagen in Frage. Wie sie unsere Gesundheit unterstützen können und was die Thaimassage eigentlich so besonders macht, diesen Fragen sind wir auf den Grund gegangen.

Thaimassage: Fernöstliche Massagetechnik mit positiven Effekten

Wie der Name bereits erahnen lässt, handelt es sich bei einer Thaimassage um Massagetechniken, welche ursprünglich in Thailand entwickelt und angewandt wurden. Inzwischen findet man jedoch auch in Deutschland in zahlreichen größeren Städten Studios, welche Thaimassagen anbieten. Bei der klassischen Form dieser Massage wird der gesamte Körper durch Massagetechniken bearbeitet. Möglich ist es jedoch auch, lediglich eine Teilmassage wie die Fußreflexzonenmassage in Anspruch zu nehmen.

Genau diese Massageformen können Interessierte aus Stuttgart und Umgebung bei Kittys Thaimassage buchen. Das exklusive Massagestudio befindet sich im Stadtteil Zuffenhausen und beschäftigt ausschließlich zertifizierte Masseurinnen. Während die klassische Thaimassage ohne Massageöl durchgeführt wird, gibt es ebenso Angebote für Ölmassagen, bei welchen das erwärmte Öl auf der Haut zusätzlich für Entspannung sorgt und einen angenehmen Duft verströmt.

Verspannungen lösen durch professionelle Massagetechniken

Lange Arbeitstage im Büro bei einer sitzenden Tätigkeit oder eine intensive Belastung des Körpers bei körperlicher Arbeit, dem Sporttraining und Wettkämpfen können in bestimmten Bereichen des Bewegungsapparats zu Verspannungen führen. Bei einer Thaimassage, welche üblicherweise den gesamten Körper berücksichtigt, werden genau solche Verspannungen sanft gelöst. Das kann hilfreich im Kampf gegen klassische Spannungskopfschmerzen, aber auch gegen Rückenschmerzen und schwere Beine etwa nach einem Marathon sein.

Eine entspannte Muskulatur sorgt dafür, dass wir uns schmerzfrei und ohne Beeinträchtigung im Alltag bewegen können, was wiederum die Freunde an einer aktiven Lebensweise und dem Sport steigert und sich dadurch doppelt positiv auf unsere Gesundheit und das Wohlbefinden auswirkt. Daher sind Thaimassagen auch für Menschen mit Verspannungen und als Maßnahme zur Regeneration nach intensiver Belastung für Sportler interessant.

Thaimassagen zur Entspannung in stressigen Lebensphasen

Stress ist eine viel zu wenig beachtete Gefahr für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Befinden wir uns im Stress, schüttet unser Körper vermehrt Stresshormone aus. Dadurch steigt der Blutdruck an, was sich bei häufigem Stress zu chronischem Bluthochdruck entwickeln kann und mittelfristig Krankheiten wie Schlaganfälle und Herzinfarkte begünstigt. Auch Schlafstörungen, Heißhunger und einige psychische Erkrankungen können durch Stress begünstigt werden.

Leider lässt sich Stress im Alltag nicht immer vermeiden und in solchen Phasen ist es umso wichtiger, aktiv für Entspannung zu sorgen. Während einer Thaimassage kommen Körper und Geist zur Ruhe. Damit schaffen wir uns eine Auszeit vom Trubel und der Hektik des Alltags. Genau solche Entspannungsphasen sind bei anhaltendem oder regelmäßig auftretendem Stress besonders wichtig für unsere Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden.