Hobbys & Freizeit

Gnocchi abgelaufen: Kann man sie noch bedenkenlos essen?

Gnocchi mit Parmesan
Bartosz Luczak/shutterstock.com

Finden Sie abgelaufene Lebensmittel in Vorratskammer und Kühlschrank, stecken Sie in einem Zwiespalt. Oft sehen die verschiedenen Produkte noch eindeutig einwandfrei aus. Doch heißt das auch wirklich, dass Sie sie noch essen sollten? Das gilt ebenso für Gnocchi, welche sowohl im Kühlregal als auch getrocknet bei den Nudeln zu finden sind. Haben Sie solche in Ihrer Küche entdeckt, sollten Sie auf ein paar Dinge achten.

Gnocchi sind abgelaufen: Was bedeutet das Mindesthaltbarkeitsdatum überhaupt?

Oft wird angenommen, dass das Mindesthaltbarkeitsdatum (kurz: MHD) dafür steht, dass Lebensmittel nach diesem Datum nicht mehr verzehrt werden können. Dem ist nicht so. Stattdessen stellt das Mindesthaltbarkeitsdatum lediglich jenen Zeitpunkt dar, bis zu welchem der Hersteller die Haltbarkeit garantiert. Laut Definition gilt diese Garantie außerdem nur für ungeöffnete Produkte, welche durchgängig richtig gelagert wurden. Bis zum Zeitpunkt des Mindesthaltbarkeitsdatums soll das Produkt also Geruch, Geschmack und Nährwert beibehalten.

In diesem Sinne ist es durchaus möglich, dass Produkte bei falscher Lagerung auch vor Verfall des Mindesthaltbarkeitsdatums verderben können. Anders wiederum sind viele Lebensmittel auch länger als das Mindesthaltbarkeitsdatum haltbar. Dies gilt ebenso für Gnocchi. Ob die abgelaufenen Gnocchi also noch verzehrbar sind, muss immer individuell beurteilt werden.

Woraus bestehen Gnocchi?

Gnocchi bestehen in der Regel nur aus Kartoffeln, Milch und Ei. In fertigen Produkten können natürlich auch weitere Zusatzstoffe enthalten sein. Dabei weisen die getrockneten Gnocchi im Nudelregal eine besonders hohe Haltbarkeit auf. So liegt alleine das Mindesthaltbarkeitsdatum oft zwei Jahre in der Zukunft. Möglich macht dies die Trocknung des Teigs. Anders sieht dies bei den Gnocchi aus, welche Sie frisch im Kühlregal erwerben. Diese halten meistens nur für eine kurze Zeit, weswegen Sie sie möglichst bald aufbrauchen sollten.

Handgefertigte gnocchi di patata
Mironov Vladimir/shutterstock.com

Abgelaufene Gnocchi essen: Das sollten Sie beachten

Haben Sie abgelaufene Gnocchi zuhause, sollten Sie die Lebensmittel genauer unter die Lupe nehmen. Haben sich Geruch oder Farbe geändert, ist auf jeden Fall Vorsicht zu genießen. Dies gilt insbesondere für einen fauligen Geruch, bei welchem die Gnocchi bereit für die Mülltonne sind. Getrocknete Gnocchi sollten Sie grundsätzlich noch essen können. Diese halten, genauso wie Nudeln und andere haltbare Lebensmittel, oft noch viele Jahre nach dem Ablaufdatum.

Sofern sich hier keine Vorratsschädlinge breitgemacht haben, können Sie die Gnocchi also ohne Bedenken verzehren. Frische Gnocchi aus dem Kühlregal sind grundsätzlich anders zu behandeln. Diese halten nämlich nur für eine kurze Zeit. Haben sie also schon das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten, sollten Sie diese genauer kontrollieren.

So lange halten zubereitete Speisen

Haben Sie Gnocchi bereits mit Sauce und Co zubereitet und im Kühlschrank aufbewahrt, sollten Sie diese innerhalb von wenigen Tagen verspeisen. Denn gekochte Gnocchi halten in der Regel nicht länger als eine Woche. Danach werden Sie einen unangenehmen Geruch wahrnehmen. Andernfalls trocknen die Teigwaren aus oder die Sauce schimmelt gar. So sollten Sie weitaus vorsichtiger vorgehen.

Gnocchi abgelaufen? So erkennen Sie ungenießbare Produkte!

Sind Sie sich nicht sicher, ob die Gnocchi noch in einem guten Zustand sind, sollten Sie in erster Linie Geruch und Farbe kontrollieren. Haben die Gnocchi Verfärbungen oder gar grüne oder graue Punkte, weist dies auf Schimmel hin. In diesem Fall ist der Verzehr auch schädlich für die Gesundheit, weswegen Sie sie unbedingt entsorgen sollten. Dasselbe gilt dann, wenn die Gnocchi schon ausgetrocknet sind. Sehen Sie hierbei immer vom Verzehr ab. Sollten die Teigwaren noch gut aussehen, sollten Sie dennoch an Ihnen riechen.

gebratene gnocchi
aliasemma/shutterstock.com

Ein unangenehmer Geruch oder gar eine muffige Note sprechen dafür, dass die Gnocchi bereits verdorben sind. Sind sowohl das Aussehen als auch der Geruch in Ordnung, unterziehen Sie die Gnocchi dennoch einem Geschmackstest. Wärmen Sie sie daher nicht direkt auf, sondern probieren Sie erst ein kleines Stück. Schmecken Sie anders als gewohnt, ist ebenso vom Verzehr abzusehen.

Tipp: Gnocchi einfrieren

Sollten Sie sich Sorgen machen, dass die Gnocchi bei Ihnen ablaufen und infolgedessen verderben, können Sie sie einfach in den Tiefkühler legen. Die getrockneten Produkte halten in jedem Fall lange und müssen nicht erst in den Tiefkühler gelegt werden. Kaufen Sie jedoch frische Gnocchi und essen diese dann doch nicht, legen Sie sie einfach in den Tiefkühler. Hier können Sie sie für einige Monate aufbewahren. Möchten Sie die Gnocchi nun verzehren, können Sie sie auch abgelaufen ohne Bedenken einfach auftauen und zubereiten. In diesem Fall spielt das Mindesthaltbarkeitsdatum keine Rolle mehr. Lediglich bei Gefrierbrand wird der Geschmack der Gnocchi in Mitleidenschaft gezogen.