Hobbys & Freizeit

Kalbsbrät: Leckere Rezeptideen und Tipps zur Zubereitung

Kalbsbrät
marco mayer/shutterstock.com

Kalbsbrät hat einen herrlich milden Geschmack und lässt sich mit vielen Zutaten kombinieren. Dank unserer Beratung servieren Sie Ihren Gästen den besten Kalbsbrät aller Zeiten!

Zarter Kalbsbrät schmeichelt dem Gaumen

Möchten Sie ein neues köstliches Rezept für ein Familien- und Gourmetgericht entdecken, das Sie für Ihre Lieben zubereiten können? Dieser saftige Kalbsbrät kommt bei jedem gut an und man muss kein Cordon Bleu sein, um ihn zuzubereiten. Nur ein wenig Geduld und Willenskraft werden mehr als genug sein. Ein Braten, eine Karotte, ein Glas Portwein oder gekochter Wein, eine Zwiebel und ein paar Kräuter, fertig! Lassen Sie sich also verführen. Um den Kalbsbrät weich und schön gebräunt zu garen, erhitzen Sie zunächst das Olivenöl in einer Kasserolle oder einem Topf und fügen Sie dann das Fleisch hinzu; von allen Seiten anbraten und auf einem Teller beiseite stellen. Zwiebel und Karotte schälen, in dünne Scheiben schneiden und 2 bis 3 Minuten in der Auflaufform anbraten.

Auf diese aromatische Garnitur den Braten legen, mit dem Portwein oder dem gekochten Wein benetzen (wenn Sie keinen haben, können Sie auch einen trockenen Weißwein verwenden), dann mit Wasser beträufeln, salzen, pfeffern und die Lorbeer hinzufügen Blatt und Thymian. Alles, was Sie tun müssen, ist die Auflaufform zuzudecken und den Braten rösten zu lassen, oder genauer gesagt, ca. 45 Minuten bei schwacher Hitze köcheln zu lassen. Um zu prüfen, ob Ihr Kalbfleisch zart genug ist, stechen Sie es mit einer Gabel oder einer Messerklinge ein: Es kommt kein rosa Saft heraus. Lassen Sie das Fleisch vor dem Servieren einige Minuten ruhen, legen Sie dann ein oder zwei schöne Scheiben pro Teller an und servieren Sie es mit sautierten Kartoffeln oder frischen Tagliatelle und einem schönen Löffel Senf.

frischer braten
from my point of view/shutterstock.com

Unser Geheimtipp

Für einen noch aromatischeren Kochsaft fügen Sie ein bis zwei Esslöffel Kalbsfond hinzu. Und was auch immer Sie garnieren möchten, zögern Sie nicht, es in den Kochsäften des Fleisches zu bräunen. Wenn Sie nach dem Essen Braten übrig haben, kochen Sie ihn in Streifen geschnitten in einem Gourmetsalat.

Kalbsbrät im Ofen

Den Backofen auf 170° vorheizen und ein passendes Gericht zubereiten. Den Kalbsbrät einige Zeit vor dem Garen aus dem Kühlschrank nehmen, um ihn auf Zimmertemperatur zu bringen. Wenn Sie den Kalbsbrät direkt in den Ofen oder in die Pfanne geben, zieht er sich zusammen und wird zäher. Den Kalbsbrät trocknen und in der Pfanne mit etwas Butter anbraten. So bleibt der Saft im Fleisch. Nun können Sie den Kalbsbrät zum Garen in den Backofen geben. Für 1 kg Kalbsbrät ca. 45 Minuten einwirken lassen. Tipp: Stellen Sie den Ofen auf natürliche Konvektion und nicht auf Heißluft. Es könnte das Fleisch austrocknen. Nach der Garzeit den Kalbsbrät aus dem Ofen nehmen und eine Viertelstunde unter Alufolie ruhen lassen. So verteilt sich der Saft im ganzen Stück und das Fleisch wird noch schmackhafter.

kalbsbraten aus dem ofen
hlphoto/shutterstock.com

Kalbsbrät in der Pfanne

Auch hier sollte der Kalbsbrät vor dem Einlegen in die Pfanne Zimmertemperatur haben. Ein Stück Butter in der Pfanne erhitzen und den Kalbsbrät bei hoher Temperatur scharf anbraten. Dann die Hitze reduzieren und das Kalbfleisch mit Deckel auf der Pfanne schräg garen. Tipp: Wählen Sie einen Topf mit schwerem Boden ohne Antihaftbeschichtung. Dank der auf den Boden geklebten Stücke können Sie eine köstliche Sauce, zum Beispiel mit Kalbsfond und Rotwein, zubereiten. Wählen Sie auch einen nicht zu großen Topf, da sonst das Fett um den Kalbsbrät herum anbrennen kann. Haben Sie nur einen großen Topf zu Hause? Füllen Sie also den leeren Raum mit Gemüse wie Tomaten, Zwiebeln, Karotten oder Sellerie.

Weitere Tipps zur Zubereitung

Haben Sie einen Kalbsbrät gekauft, der nicht überall gleich dick ist? Binden Sie das Fleisch daher an einigen Stellen zusammen, damit es gleichmäßig gart. Verwenden Sie Küchengarn oder Spieße. Kalbsbrät hat einen sehr milden Geschmack, daher sollte man ihn nicht überwürzen. Wenn Sie das Fleisch salzen möchten, tun Sie dies kurz vor dem Anbraten in der Pfanne. Denn Salz entzieht dem Fleisch Feuchtigkeit, wodurch es austrocknet. Die Fettränder des Kalbsbräts können Sie beim Garen belassen. Diese sorgen für zusätzlichen Geschmack und halten das Fleisch saftig! Sie können sie im Nachhinein jederzeit wieder zurückziehen.

Saftiges Fleisch ist Ihre oberste Priorität, wenn Sie Kalbsbrät zubereiten möchten. Dazu das Fleisch während des Garens regelmäßig begießen, zum Beispiel mit Kochflüssigkeit oder Butter. Hast du den Kalbsbrät geschnürt? Entfernen Sie dann die Schnur 5 Minuten vor Ende der Garzeit. Auf diese Weise kann das Fleisch in seine ursprüngliche Form zurückkehren. Ist Ihr köstlicher Kalbsbrät servierfertig? Dann nimm dein schärfstes Messer, um das Fleisch zu schneiden. Bei einem stumpfen Messer müssen Sie zu stark drücken und der Saft entweicht ebenfalls. Und das wollen Sie natürlich vermeiden!