Hobbys & Freizeit

Kreatives Gestalten: Mehr als nur ein Hobby

SeventyFour/shutterstock.com

Kreatives Gestalten ist in aller Munde und schon lange nicht mehr nur ein Trendhobby, durch das Unikate zur Wohnungsdekoration, zum Verschenken oder zur Eigennutzung entstehen. In diesem Artikel gehen wir der Frage nach, was kreatives Gestalten eigentlich ist und welche Einsatzmöglichkeiten es gibt.

Was sich hinter dem Begriff kreatives Gestalten verbirgt

Kreatives Gestalten ist ein Oberbegriff für zahlreiche Tätigkeiten, deren Ziel das Gestalten von etwas ist und bei dem die eigene Kreativität gefragt wird. Hierzu gehören zum Beispiel das Basteln, Heimwerken, verschiedene Handarbeitstechniken und die modernen Trends DIY und Upcycling. Anders ausgedrückt, kann man auch sagen, dass kreatives Gestalten das Verarbeiten von Bastelmaterial zu selbst ausgedachten Dingen ist oder man hierzu fertige Bastelsets mit Vorlage nutzt. Solche Bastelsets sind sowohl für Kinder als auch für Erwachsene erhältlich.

Einsatzmöglichkeiten von kreativem Gestalten

Kreatives Gestalten findet in unserem Alltag viele unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten. Es ist ein beliebtes Hobby für kreative und handwerklich geschickte Menschen, die ein gewisses Vorstellungsvermögen haben und basierend auf einer Idee aus unterschiedlichen Werkstoffen Dinge herstellen möchten. Besonders beliebt hierbei ist das Herstellen von Dekorationselementen für das eigene Zuhause oder den heimischen Garten. Ähnlich beliebt ist auch das Upcycling, bei dem eigentlich ausrangierte Gegenstände oder sogar Müll bearbeitet werden und anschließend einen neuen Zweck erfüllen. So können im Rahmen des kreativen Gestaltens zum Beispiel alte Töpfe bunt bemalt und anschließend als Pflanzgefäß benutzt werden.

Kreatives Gestalten mit Kindern oder Senioren

Auch in der Arbeit mit Kindern oder Senioren lässt sich kreatives Gestalten gezielt einsetzen, um einerseits eine Beschäftigungsmöglichkeit zu bieten und andererseits die individuellen Fähigkeiten zu fördern. Im Zusammenhang mit Kinder spielt das kreative Gestalten bei der frühkindlichen Förderung eine wichtige Rolle. In Kitas stehen häufig gemeinsames Basteln, Malen oder Heimwerken auf dem Tagesplan und das macht vielen Kindern jede Menge Spaß.

Je nach Art der kreativen Auslebung lassen sich zum Beispiel die motorischen Fähigkeiten der Kleinen und deren räumliches Vorstellungsvermögen trainieren. Was Kindern bei der Entwicklung unterstützt, kann im hohen Alter helfen, die erlernten Fähigkeiten möglichst lange zu erhalten. Bastelstunden im Altenheim sind inzwischen nicht mehr unüblich und eine Ergänzung zum klassischen Seniorensingen als Beschäftigungsangebot.

Einbindung von kreativem Gestalten in Therapien

Auch in einem anderen Berufsumfeld spielt das kreative Gestalten eine Rolle, nämlich in der Berufsgruppe der Therapeuten. Das Malen von Bildern durch Patienten ist beispielsweise schon lange ein gerne genutztes Element in der stationären Psychotherapie. Gestaltungstherapien werden bei Patienten mit Depression, Schizophrenie, Suchterkrankungen und Angststörungen eingesetzt. Außerhalb der Psychotherapie wird kreatives Gestalten zum Beispiel genutzt, um nach Unfällen oder Krankheiten die körperlichen Fähigkeiten der Patienten zu fördern, welche als Folge des Ereignisses eingeschränkt sind oder ganz verloren wurden.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web

Cookie Consent mit Real Cookie Banner