Gesundheit & Medizin

Olivenblättertee: Gesundheitliche Vorteile und einfache Zubereitung

Olivenblättertee
Pat_Hastings/shutterstock.com

Das Olivenöl ist für seine gesundheitsfördernde und wohltuende Wirkung bekannt, aber der recht milden Tee aus den Blättern des Baumes ist hierzulande kaum bekannt. Der Tee mit seinem herben und fruchtigen Geschmack hat es in sich und er überzeugt vor allem mit seiner eindrucksvollen und zugleich sanften Wirkung. Vor allem das hierin in hoher Konzentration das Oleuropein vorkommt, wird aufgrund der heilenden Effekte auf den menschlichen Körper oft intensive untersucht und gelobt.

Der Tee aus Olivenblättern ist bei uns nicht besonders bekannt, aber wegen des guten Geschmacks und der möglichen Wirkung auf die menschliche Gesundheit ein wirklich empfehlenswerter Genuss. Vor allem in den Ländern des Mittelmeerraums wird Olivenblättertee traditionell gern getrunken und in der Naturheilkunde angewandt. Die Olivenblätter enthalten gesunde Inhaltsstoffe und sollen, genauso wie das Olivenöl, laut Untersuchungen viele positive Wirkungen haben.

Die Eigenschaften von Olivenblättertee

Bereits Hildegard von Bingen kannte die Heilkräfte des Olivenblättertees. Sie verwendete diesen, um Magen-Darm-Beschwerden zu lindern. Die Olivenblätter sind reich an den Antioxidantien Hydroxytyrosol und Oleuropein. Flavonoide, Polyphenole und Gerbstoffe sind hier ebenfalls enthalten. Bei dem Oleuropein handelt es sich um ein Antioxidantium, welches nicht nur die freien Radikale im Körper binden kann, sondern zudem Entzündungen hemmen, Arterienverkalkung vorbeugen, den Blutdruck senken und das Immunsystem stärken kann. Das Oleuropein ist auch in Olivenöl enthalten und daher ist dies so wertvoll.

Weniger bekannt war bislang aber, dass in den Blättern des Olivenbaumes erheblich mehr Oleuropein enthalten ist als in den Früchten selbst und auch im Olivenöl. In den vergangenen Jahren hat sich die Wissenschaft mit den Inhaltsstoffen von Olivenblätter eingehend beschäftigt und die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten erforscht. Seither wird auch die Ledergerbung mit Extrakten aus den Blättern betrieben. Alle schädlichen Substanzen, welche ansonsten bei der normalen Gerbung gebraucht werden, werden nicht mehr benötigt.

tee aus olivenblättern
Heike Rau/shutterstock.com

Zudem finden sich keine Schwermetalle in dem Leder und die Umwelt wird ebenso geschont. Olivenblätter sind nach der Ernte für die Bauern ein Problem. Weil es kaum eine Verwendung für die Blätter gibt, wurden diese bisher oftmals verbrannt. Es ist deshalb ein besonders nachhaltiger Ansatz, wenn aus den „Abfallprodukten“ hochwertige Extrakte und Substanzen für den Tee gewonnen werden können.

Die Wirkungsweise von Olivenblättertee

Studien haben gezeigt, dass die Bestandteile der Olivenblätter (vor allem das Oleuropein) gesundheitliche Vorteile besitzen können, darunter Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck, Hyperlipidämie und Diabetes. Eine im Jahre 2018 veröffentlichte Studie ergab die vorteilhaften Auswirkungen des Verzehrs von Olivenblättertee auf die hämatologischen Werte des Blutes. Diese Studie ergab einen charakteristischen Anstieg der Zahl von roten Blutkörperchen, Hematorinsäure und Hämoglobin in der Teegruppe der Olivenblätte im Vergleich zur Klasse von grünem Tee nach 6 und 12 Wochen Verzehr. Das beliebteste Nahrungsmittel aus der Mittelmeerdiät ist das Olivenöl.

Dessen vorteilhafte Wirkungen werden auf sein beachtliches Fettsäureprofil sowie das Vorhandensein verschiedener Nebenbestandteile wie das Oleuropein zurückgeführt. Diese Phenolverbindung, welche in dem Olivenbaum vorkommt, ist das Oleuropein. Oleuropein ist das Ester des Hydroxytyrosols, welches in hohen Mengen in den Blättern des Olivenbaums vorhanden ist. Diese verleihen dem Baum aufgrund der antibakteriellen Wirkungsweise einen Schutz gegen die Pflanzenpathogene.So wird das Oleuropein im menschlichen Verdauungstrakt zu Hydroxytyrosol hydrolysiert, welches dann in das Blut aufgenommen wird. Oleuropein besitzt eine hohe Stabilität bei der Verdauung auf und weist eine hohe Bioverfügbarkeit auf.

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Bei dem Kauf des Olivenblättertees sollte das Augenmerk auf die Qualität gelegt werden. Das heißt, dass die Herkunft eine große Rolle spielt. Stammen die Blätter aus einer Region, in welcher auch besonders hochwertiges Olivenöl hergestellt wird und der Baum einen hohen Anteil des Oleuropeins besitzt, dann ist der Oleuropeinhehalt höher. Dies hat einen positiven Einfluss auf die menschliche Gesundheit. Wenn die Kunden einen qualitativ hochwertigen Olivenblättertee kaufen wollen, dann wird ein solcher aus Bio-Qualität empfohlen. Diese wurden an der Küste der Ägäis angebaut, einer der besten Regionen auf der Welt für den Anbau der Oliven. Die Hersteller garantieren die beste Qualität und einen großen Anteil an Oleuropein in dem Olivenblättertee.

leckerer tee
Kerim Koca/shutterstock.com

Die Zubereitung von Olivenblättertee

Olivenblättertee werden die Kunden kaum im Regal des Supermarktes vorfinden. Mit etwas Glück können diese ihn in der Apotheke kaufen oder ihn im Internet bestellen. Einfacher ist es, wenn sich Olivenblätter aus dem Urlaub mitgebracht werden. Vielleicht reisen die Kunden in eine mediterrane Region und können hier die Olivenbauern um einige Olivenblätter bitten. Diese können frisch, aber auch getrocknet angewandt werden. Wichtig ist, dass die Blätter vor dem Teeaufguss mit kochendem Wasser zerstoßen werden. Dies geht am besten mit dem Mörser. Die Olivenblätter haben generell eine ledrige Konsistenz. Wenn die Blätter nicht zerstoßen werden, hätten die wertvollen Inhaltsstoffe keine Möglichkeit sich im Tee abzusetzen.

Ein Teelöffel mit den zerstoßenen Blättern ist für die Zubereitung einer Tasse Tee ausreichend. Der Tee sollte etwa 8 Minuten ziehen. Zieht dieser länger würde dieser aufgrund jener in den Blättern enthaltenen Bitter- und Gerbstoffe, nicht sehr gut schmecken. Bei Bedarf kann der Tee gesüßt werden.

Uverwechelbarer Geschmack

Der Olivenblättertee schmeckt ein bisschen wie grüner Tee und leicht würzig. Zugleich ist er angenehm mild und aromatisch bis leicht bitter. Im Vergleich zu grünem Tee ist Olivenblättertee jedoch koffeinfrei. Lässt der Anwender den Oliventee kurz ziehen, ist eine nahezu unmerkliche leichte Süße zu vernehmen. Je länger der Tee zieht, desto bitterer wird dieser, da die Bitterstoffe des Oleuropeins hier zum Tragen kommen. Der Olivenblättertee mit seinem herben Geschmack hat deshalb das Potenzial, ein Superfood zu werden.

Und: Je länger der Tee zieht, desto stärker ist seine Wirkung. Am Abend getrunken zeigt dieser eine entspannende Wirkung und kann somit bei Schlafstörungen helfen. Der Olivenblättertee hat grundsätzlich eine stark antibiotische, antioxidative, antivirale, antiparasitäre sowie antimykotische Wirkung.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web