Reisen & Tourismus

Sehendwürdigkeiten in Valencia: Ein kurzer Überblick

Razvan Ionut Dragomirescu/shutterstock.com

Wer die Schönheit spanischer Großstädte entdecken möchte, dem empfiehlt sich fernab der touristischen Hotspots Madrid und Barcelona Spaniens drittgrößte Stadt Valencia. Valencia, Heimat von knapp 800.000 Einwohnern, besticht mit idyllischer Lage am Meer, einem Stadtbild zwischen futuristischer und historischer Architektur sowie berühmten kulinarischen Spezialitäten, die über die Stadtgrenzen hinaus einen hervorragenden Ruf genießen.

Sehendwürdigkeiten in Valencia: Von der Kathedrale bis zur Lonja de la Seda

Die Geschichte Valencias reicht bis in die Antike zurück, als die Stadt durch den Konsul Decimus Iunius Brutus Callaicus unter dem Namen Valentia gegründet wurde. Und die markanten historischen Gebäude der Stadt erinnern noch heute an zentrale Kapitel der etwa 2.000 Jahre alten Geschichte Valencias. Zu den ältesten Gebäuden zählt die Kathedrale Valencias, die im 13. Jahrhundert im gotischen Stil errichtet wurde. Berühmt ist die Kathedrale auch wegen des Heiligen Kelches, einer Reliquie, die laut Vorstellung vieler örtlicher Gläubiger am letzten Abendmahl verwendet und schließlich von Apostel Petrus nach Rom gebracht worden sein soll – um schließlich in Valencia zu landen.

Um 1483 begann im Stadtgebiet der Bau eines Gebäudes, das heute den Namen Lonja de la Seda trägt. Das berühmte Wahrzeichen im gotischen Stil gehört seit 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe und wurde ursprünglich als Seidenbörse Valencias konzipiert. Heute gehört das Bauwerk im Herzen der Altstadt zu den architektonischen Meisterwerken Valencias.

Fernab der Wahrzeichen Valencias besticht das Stadtbild durch idyllische Plätze und Brücken. Das lebhafte Valencia zeigt sich beispielsweise am Plaza del Ayuntamiento sowie dem historischen Plaza de la Virgen bei der Kathedrale. Als geschichtsträchtige Brücken der Stadt gelten die Puente Real aus dem 16. Jahrhundert, die Puente San José aus dem 14. Jahrhundert oder die Puente del Mar aus dem 16. Jahrhundert. Faszinierende Jugendstil-Architektur begrüßt Besucher aus aller Welt am Hauptbahnhof Valenzias, der im frühen 20. Jahrhundert errichtet wurde. In unmittelbarer Nachbarschaft liegt die große Stierkampfarena der Stadt.

El Carmen – Historischer Stadtteil im Herzen Valencias

Wer entlang verwinkelter spanischer Gassen und historischer Bauwerke flanieren möchte, ist im Stadtviertel El Carmen genau richtig. Hier entfaltet sich das historische Flair Valencias in Sichtweite der gewaltigen Stadtmauern und des riesigen Torbogens Torres de Serranos. In diesem Viertel zeigt sich die Stadt von ihrer schönsten Seite. Wer hier entlangspaziert entdeckt beschauliche Läden, Restaurants und Museen. Lebhaftes Zentrum dieses Viertels ist die Calle Caballeros.

Museen und Kultureinrichtungen

Auch kulturinteressierte Besucher kommen in Valencia auf ihre Kosten. In futuristischer Architektur präsentieren sich die Bauwerke der Ciutat des les Arts i les Ciències – der Stadt der Künste und Wissenschaften. Hier liegen das Kino und Planetarium L‘Hemisfèric, der Botanische Garten L‘Umbracle, das Opernhaus Palau de les Arts Reina Sofía sowie das L‘Oceanogràfic, das größte Aquarium Europas. Zu den nennenswerten Kultureinrichtungen Valencias zählen ferner die Kunstmuseen Museo de Bellas Artes und das Valencianische Institut für moderne Kunst sowie das Museum der Fallas.

Valencias Natur – Mediterrane Strände und Parks

Wer Valencia besucht, wird um einen Besuch der idyllischen Küstenabschnitte der Region nicht herumkommen. Mehr als 300 Kilometer mediterrane Küste gehören zur Provinz Valencia. Ein prominenter Strandabschnitt der Region liegt im Stadtgebiet von Valancia: Malvarrosa Beach. Der Playa de la Malvarrosa ist nicht nur für seinen schönen Sandstrand und eine bei Surfern beliebte mediterrane Küsteregion bekannt, die schöne Strandpromenade entlang idyllischer Palmen lädt auch zum entspannten Flanieren ein – und wenn die Abendlichter angehen ist hier ein beliebter Treffpunkt zum feiern und entspannen.

Mit dem Bioparc verfügt Valencia außerdem über einen kunstvollen, modern eingerichteten zoologischen Park in dem sich exotische Tiere – darunter Löwen, Giraffen, Elefanten und Leoparden – begutachten lassen. In den Grünanlagen und Parks der Stadt präsentiert sich Valencia als naturnaher Lebensraum: von Einheimischen sowie Touristen gerne besucht ist die ausladende Parkanlage Jardin del Turia.

Die kulinarische Seite

Frischer Fisch und Meeresfrüchte, Reis und Gemüse – so präsentiert sich die Küche Valencias, die über die Jahrhunderte eigenständige kulinarische Nuancen entwickelt hat. Wer eines der regionaltypischen Restaurants besucht, darf sich beispielsweise über die berühmte Paella Valenciana auf der Karte freuen. Typisch für die Valencianische Küche sind außerdem das an Meeresfrüchten reiche Nudelgericht Fideuà, die Thunfischspezialität Esgarradet sowie die fruchtige Süßspeise Flan de Naranja.

Shopping, Nachtleben und Events in Valencia

Kleine Läden und Boutiquen bieten sich insbesondere in der Altstadt Valencias zum Flanieren und Shoppen an. Zu den großen Einkaufszentren der Stadt hingegen zählen das Nuevo Centro sowie das El Corte Ingles. Wer gerne frische Produkte und Zutaten aus der Region einkaufen möchte, kann die große auch bei Einheimischen beliebte Markthalle Mercado Central besuchen. Selbst wenn es dunkel wird, zeigt sich Valencia zuweilen von der lebhaften Seite: das Nachtleben der drittgrößten Stadt Spaniens genießt über die Stadtgrenzen hinaus einen guten Ruf.

Zur Abendszeit gut besucht sind beispielsweise die Bars und Restaurants von El Carmen. Große Veranstaltungen und Events finden regelmäßig in der Stadt der Künste und Wissenschaften statt. Auch das Szeneviertel Ruzafa sowie die Strandpromenade Paseo Neptuno bilden zuweilen das Epizentrum abendlicher Parties und Veranstaltungen. Und wer Valencia im Frühling besucht, sollte nicht das alljährliche Fallas verpassen: das für die Region typische Frühlingsfest, an dessen letztem Tag meterhohe kunstvolle Figuren bei festlicher Stimmung in Feuer gehüllt werden.

Die schönsten Ausflugsziele im Umkreis Valencias

Durch die zentrale Lage an der Mittelmeerküste Spaniens eignet sich Valencia zudem hervorragend als Ausgangspunkt für Ausflüge und Kurztrips in die Region. Etwa zehn Kilometer außerhalb des Stadtgebiets liegt der Nationalpark La Albufera, der zu den beliebtesten Naherholungsgebieten der Region Valencia gehört. Das idyllische und naturbelassene Feuchtgebiet ist heute als Natur- und Vogelschutzgebiet bekannt, das sich durch den örtlichen Reisanbau einen Namen gemacht hat. Von Valencia aus lassen sich auch entlang der Küste komfortabel die schönen Strände und idyllischen Badeorte sowie historischen Fischerdörfer der Costa Blanca bereisen. Vor Ort werden außerdem Fährverbindungen nach Ibiza angeboten.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web