Mode & Fashion

Überraschend modisch: Fußballstars und ihre eigenen Modemarken

Creative Lab/shutterstock.com

Hört, hört, es ist nicht mehr alles Gold was glänzt, oder? Und doch scheint es so, als ob im heutigen Fußball das Aussehen doch keine Nebensache mehr spielt. So werden millionenschwere Deals mit Modemarken wie Adidas, Nike oder sogar Luxusmarken wie Gucci gemacht, um sich ein wenig mehr als nur Taschengeld zu der Spielerprämie dazuzuverdienen. Die Spieler stehen geradezu perfekt gestylt am Fußballplatz und punkten neben ihrem Können auch mit gutem Aussehen und Modestil.

Die Modemarken der Fusßballstars

Dabei handelt es sich aber nicht nur um die Eitelkeit, denn die Herren haben die Mode für sich entdeckt und überzeugen mit Know-how auch ohne Stilberater. Dann ist es nur naheliegend, dass sich so manch einer auch zutraut, mehr als nur Model zu sein und sein eigenes Label gründet. Hier sind drei Sportler, die es erfolgreich geschafft haben, sich in der Modewelt zu etablieren. Fangen wir mit dem wohl berühmtesten Fußballer der Welt an: Cristiano Ronaldo. Der Ex-Real-Madrid-Stürmer aus Portugal ist bekannt für sein gutes Aussehen und aufgrund seines spielerischen Geschicks und seines Bisses auch einer der besten Fußballer der Welt.

Sein Erfolg beläuft sich aber nicht nur auf den Fußballplatz. So hat er auch seine eigene Unterwäschemarke sowie Parfum kreiert, das unter seinem Spitznamen CR7 bekannt geworden ist. Wo Cristiano draufsteht ist Erfolg garantiert und so ist das auch mit seiner Modemarke, die vor allem bei seinen Fans sehr beliebt ist.

BALR: Die niederländische Modemarke

Kennt ihr BALR? Wenn nicht, handelt es sich hier, um ein 2013 gegründetes Modelabel der drei Profifußballer Eljero Elia, Gregory van der Wiel und Demy de Zeeuw. Alle drei waren beliebte Spieler, die in England und Deutschland ihr Können unter Beweis stellen durften und auch aktiv in der niederländischen Nationalmannschaft mitwirkten. Der Einzige der aktuell im Fußball noch aktiv ist, ist Eljero Elia, der für Istanbul spielt. Die beiden anderen haben sich, wie https://www.transfermarkt.com/ aufzeigt, mittlerweile aus dem Fußball zurückgezogen. Dennoch ist ihre Marke, die cool bedruckte T-Shirts beinhaltet, bei vielen anderen Spielern wie David Beckham oder Dani Alves überaus angesagt. Das Motto der Jungs lautet gemäß https://hinterderlinie.com/ „jung, ehrgeizig, qualitativ hochwertig und luxoriös“.

Das Brillenlabel von Jermoe Boateng

Kommen wir zum Schluss noch zu einem heimischen Spieler, der nicht nur am Fußballfeld ein Paradiesvogel ist, sondern sich auch fernab davon als Fashionfan herausgestellt hat: Bayern München Verteidiger Jérôme Boateng. Er besitzt laut eigenen Aussagen über 600 Paar Schuhe und nicht genug damit – er hat auch sein eigenes Brillenlabel unter dem Namen JB gegründet. Seine aktuelle Kollektion heißt Boa4Ever und alle Exemplare kann man online bestellen. Auf Erfolgskurs sieht es auch fußballerisch sehr gut aus für ihn. So steht der FC Bayern aktuell an 2. Stelle in der Bundesligatabelle und hat laut https://www.betfair.com/de mit einer Quote von 1,17 (Stand 24.01.) gute Chancen im nächsten Spiel gegen Schalke zu gewinnen. In der Hinsicht kann man nur sagen, modisch gut, alles gut.

Fazit

Es gibt natürlich noch andere Beispiele der Fußballwelt, die sich ausgezeichnet in der Modewelt und als Botschafter für viele Marken etabliert haben wie z.B. Thierry Henry oder auch David Beckham. Die Herren der Schöpfung beweisen damit, dass das Eine (Fußball), das Andere (Mode) nicht ausschließt und das man(n) sowohl sportlich wie auch stilsicher durchs Leben gehen kann. Dadurch haben sie den Fußball ein wenig sehenswerter gemacht und wir danken ihnen dafür.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web