Home & Living

Balkontür kippt beim Öffnen: Ursachen und Gegenmaßnahmen

offene Balkontür
rawf8/shutterstock.com

Im Laufe der Jahre können Balkontüren oder Terrassentüren Probleme machen. So schließen sie schwer, knarren oder kippen beim Öffnen zur Seite. Meist lässt sich leicht Abhilfe schaffen, indem man die Tür wieder in ihre ursprüngliche Position bringt und sie dabei gegebenenfalls ein wenig anhebt. Der Griff wird um 90 Grad gedreht und der seitliche Knopf betätigt. Nach der Drehung des Griffs wird der Knopf losgelassen und die Tür bzw. das Fenster geschlossen.

Was tun, wenn die Balkontür beim Öffnen kippt?

Klemmt sowohl bei Balkontüren als auch bei Fenstern lediglich die Kippfunktion, stecken meistens folgende Ursachen dahinter:

  • eine verrostete oder verschmutzte Mechanik
  • teilweises Kleben der Falze
  • eine defekte Mechanik
  • Probleme am Griff

Lassen sich Tür oder Fenster als Ganzes nur schwer oder gar nicht mehr öffnen, kommen auch verzogene oder aufgequollene Rahmen oder umlaufende klebende Falze in Betracht.

Einstellen von Balkon- oder Terrassentür

In den meisten Fällen muss die Balkontür oder Terrassentür neu eingestellt werden. Bei diesen Türen handelt es sich um sogenannte Dreh-Kipp-Türen, die sich nicht nur zu einer Seite hin öffnen lassen, sondern zudem auf Kipp gestellt werden können, damit Lüften möglich ist. Das Einstellen kann bei auch bei Fenstern vorgenommen werden. So sind Balkontüren im Grunde bodentiefe Fenster.

balkontür einstellen
dotshock/shutterstock.com

Funktionen von Balkon- und Terrassentüren

Mithilfe von Türgriff und Schließzapfen ist es nicht nur möglich, eine Balkon- oder Terrassentür zu öffnen und später wieder zu schließen, sie kann außerdem gekippt werden. Durch das Ecklager, ein Scharnier an der unteren Türecke, das sich an der Türseite ohne Griff befindet, wird die Stabilität der Flügel ermöglicht. Zum Kippen ist die Tür auf ihrer Oberseite mit einem Scherenlager oder einer Metallschere ausgestattet. Dabei handelt es sich um eine bewegliche Metallschiene. Auch sie befindet sich an der grifflosen Seite. Des Weiteren sind mehrere Rollen, die als Schließ- oder Pilzzapfen bezeichnet werden, vorhanden. Durch sie lässt sich bestimmen, wie fest der Flügel an den Rahmen gezogen wird.

Balkon- und Terrassentüren sind außerdem mit einer umfangreichen Glasfläche ausgestattet. Ihre Türflügel fallen jedoch verhältnismäßig dünn aus. Zur Verstärkung von innen dienen Gestänge aus Metall. Im Laufe der Zeit können sich die Gestänge verziehen oder schlechter arbeiten. Vor allem Kunststoff gilt als anfälliger als Holz, weil dieses ständig arbeitet und so ein Ausgleich von kleineren Bewegungen im Bereich des Möglichen ist.

Aus welchem Grund müssen Balkontüren eingestellt werden?

Weil Balkon- und Terrassentüren ständig Beanspruchungen ausgesetzt sind, können sie sich verziehen, sodass es erforderlich ist, sie wieder neu einzustellen. So kann das Türblatt auf dem Boden schleifen, die Tür nur ruckartig geöffnet werden oder der Türgriff blockiert. Kippt die Balkontür beim Öffnen, ist es ebenfalls Zeit zum Handeln. Dabei kommt einem die Tür regelrecht entgegen und fixiert sich nur noch im Ecklager.

Kippen beim Öffnen verhindern: Balkontür justieren

An drei Punkten lässt sich eine Balkon- oder Terrassentür einstellen. Dazu zählen:

  • das Ecklager samt zweier Stellschrauben, von denen sich eines auf der Oberseite und eines auf der Unterseite befindet
  • die Metallschere auf der Oberseite
  • die Pilzzapfen zum Verschließen

Wird an diesen Stellen justiert oder geschraubt, können die meisten typischen Türprobleme beseitigt werden.

Wenn der Anpressdruck der Tür Schwierigkeiten macht

Durch die Balkontür dringt Zugluft in den Raum ein. Außerdem klappert sie, wenn sie verschlossen wurde. In diesem Fall stimmt der Anpressdruck nicht. Er lässt sich mit den Pilzzapfen einstellen. Bei den Pilzzapfen handelt es sich um kleine Metallrollen, die auf der Seite des Türgriffs untergebracht sind. Sicherheitstüren sind auch mit Zapfen auf beiden Seiten oder nur auf der gegenüberliegenden Seite versehen.

türgriff balkon
VH-studio/shutterstock.com

Je nachdem, über welches Modell die Balkon- oder Terrassentür verfügt, werden die Pilzzapfen ein wenig herausgezogen und im Uhrzeigersinn gedreht. Für das Erhöhen des Anpressdrucks ist der Pilzkopf im Uhrzeigersinn zu drehen, soll der Druck dagegen verringert werden, dreht man ihn gegen den Uhrzeigersinn. Für einige Zapfen werden zum Einstellen Werkzeuge wie Schraubendreher oder Inbusschlüssel benötigt. Nach dem Einstellen lässt sich die Balkontür normalerweise wieder ohne Probleme öffnen und verschließen, ohne zu kippen.

Wenn die Balkontür schief ist und schleift

Kommt es zum Schleifen der Tür auf der Unterseite oder am Seitenrahmen, bedeutet dies, dass sie sich zur Türgriffseite hin in die untere Richtung gesenkt hat und deshalb aneckt. Zur Sicherheit sollte der Abstand zwischen Türrahmen und Flügel beiderseits vermessen werden. Ist die Tür tatsächlich schief, fallen die Abstände verschieden aus. Durchgeführt wird das Einstellen via Innnensechskant-Schraube, die sich am Scherenlager befindet. Auf diese Weise wird die Tür wieder hochgezogen. Zum Erreichen der Schraube ist oft eine Leiter nötig.

Die Schraube ist in der Eckseite der oberen Türaufhängung angesiedelt. Sie wird solange gedreht, bis sich Rahmen und Flügel wieder in der gleichen Position zueinander befinden. Zum Anheben des Türflügels auf der Griffseite ist im Uhrzeigersinn zu drehen. Durch Drehen gegen den Uhrzeigersinn senkt sich der Türflügel ab. Falls dies nicht genügt, kann außerdem am Ecklager geschraubt werden. Per Inbus-Gewinde lässt sich die Tür auch nach oben oder unten einstellen, was dann allerdings für die gesamte Tür gilt.

Wenn der Türflügel zu hoch oder zu niedrig ausfällt

Kommt es beim Öffnen oder Schließen einer Balkon- oder Terrassentür zum Schleifen der kompletten Ober- oder Unterrahmenseite, heißt das, dass sie zu hoch oder zu niedrig ausfällt. In diesem Fall ist eine Paralleleinstellung erforderlich. Zunächst wird zwischen Türflügel und Türrahmen die Distanz ausgemessen. Zur Kontrolle des Fortschritts beim Einstellen ist es sinnvoll, per Bleistift Markierungen vorzunehmen. Die Schraube, die gedreht werden muss, ist die obere Ecklagerschraube. Sie sitzt in der Regel unter einer Schutzkappe, die sich abziehen lässt. Zur Anhebung des Türflügels wird im Uhrzeigersinn gedreht. Zum Absenken lässt sich die Schraube gegen den Uhrzeigersinn drehen. Mitunter ist es notwendig, auch das Scherenlager nachzustellen.

Balkontür kippt beim Öffnen: Unser Fazit

Damit die Balkon- oder Terrassentür nicht kippt oder andere Probleme verursacht, sollte sie in regelmäßigen Abständen gepflegt werden. Dies beinhaltet das Ölen von beweglichen Teilen wie Scherenscharnier oder Pilzzapfen. Als sinnvoll gilt die Gabe von Sprühöl. Das Öl verfügt über die Eigenschaft, dass kein Staub auf ihm haften bleibt, Dadurch erhöht sich allmählich wieder die Reibung.