Hobbys & Freizeit

Bananenbrot einfrieren: Worauf sollte man achten?

Bananenbrot einfrieren
minadezhda/shutterstock.com

In den letzten Jahren ist es zu einem echten Trendfood geworden – das Bananenbrot. Obwohl es eigentlich schon seit Jahrzehnten im englischsprachigen Raum gebacken wird, haben es soziale Medien auch hierzulande populär gemacht. Kein Wunder, denn mit den richtigen Zutaten ist es gesund, es ist schnell zubereitet und schmeckt schließlich auch. Trotzdem kann von der Köstlichkeit in Kastenform etwas übrig bleiben. Vielleicht müssen Sie auch einen riesigen Vorrat an Bananen verarbeiten und vor dem Verderben schützen. Die gute Nachricht: Das können Sie! Denn Bananenbrot wird ganz einfach haltbar gemacht!

Kann man Bananenbrot einfrieren?

Sollen Dinge haltbar gemacht werden, führt der erste Weg meistens zum Tiefkühler. Und das ist gut so. Denn tatsächlich lassen sich viele Speisen in diesem einfach sicher für eine lange Zeit aufbewahren. Das gilt auch für Bananenbrot. Denn selbst Bananen lassen sich problemlos einfrieren. Genauso können Sie dies mit der Nachspeise mit der süßen Frucht tun. Der Geschmack sollte nicht darunter leiden und Sie können das Bananenbrot einfach zu einem späteren Zeitpunkt verspeisen. Somit ist es auch kein Problem mehr, wenn Sie beispielsweise einmal mehr als die benötigte Menge kaufen oder backen.

Alternative: Teig einfrieren

Geschmack und Konsistenz des Bananenbrotes sollten durch das Einfrieren nicht per se leiden. Dennoch kann es dazu kommen, dass das Bananenbrot nach dem Auftauen etwas feuchter, aber ebenso matschiger ist. Genauso kann die Farbe darunter leiden, trotzdem das Endergebnis weiterhin überzeugt. Dennoch gibt es auch eine Alternative dazu, das Bananenbrot einfach so einzufrieren. Geht es nämlich darum, den Kuchen für einen späteren Zeitpunkt vorzubereiten, frieren Sie lieber den Teig ein.

Dafür rühren Sie diesen an und schütten ihn in die verwendete Kastenform. So können Sie die Form inklusive Teig jetzt einfach in den Tiefkühler stellen. Beim nächsten Spontanbesuch oder bei der packenden Lust nach Bananenbrot, nehmen Sie die Form einfach aus dem Tiefkühler und backen den Kuchen wie gewohnt. Und siehe da: frisches Bananenbrot!

Bananenbrot einfrieren: Das müssen Sie beachten

Grundsätzlich gelten beim Einfrieren von Bananenbrot dieselben Regeln, wie beim Einfrieren anderer Lebensmittel. Achten Sie daher darauf, dass das Bananenbrot nach dem Backen völlig ausgekühlt ist. Erst dann können Sie es auch problemlos einfrieren. Darüber hinaus muss auch hier die passende Gefrierbox gewählt werden. Das Bananenbrot sollte daher luftdicht eingepackt sein, um somit Textur sowie Geschmack zu erhalten und Gefrierbrand zu vermeiden. Nutzen Sie somit hochwertige Gefrierdosen oder verwenden Sie einfach Tiefkühlbeutel, in welchen Sie das Bananenbrot fest einwickeln.

bananenbrot
gowithstock/shutterstock.com

Darüber hinaus kann es sich beim Einfrieren von Bananenbrot überaus rentieren, dieses in Scheiben zu lagern. Haben Sie es nämlich portionsweise eingefroren, können Sie es ebenso portionsweise auftauen lassen und genießen. Sie vermeiden also, dass Sie erneut zu viel Bananenbrot übrig lassen. Stattdessen nehmen Sie immer die gewünschte Portion aus dem Tiefkühler und genießen Sie es so.

Methode 1: Ganzen Laib einfrieren

Haben Sie Bananenbrot übrig oder einen ganzen Laib gekauft und nicht verspeist, können Sie es einfach einfrieren. Das Einfrieren des kompletten Laibes rentiert sich dabei dann, wenn Sie beispielsweise Bananenbrot für den nächsten Besuch auf Vorrat haben möchten. In diesem Fall können Sie den Laib ganz einfrieren und infolgedessen auch ganz servieren. Dafür gehen Sie einfach vor, in dem Sie das Bananenbrot komplett auskühlen lassen.

Sollte es sich außerdem um einen angeschnittenen Laib handeln, beachten Sie, dass dieser noch nicht zu alt ist. Denn bröseliges, trockenes oder schlecht riechendes Bananenbrot sollten Sie auch nicht einfrieren. Nun packen Sie das Bananenbrot einfach dicht in einem Tiefkühlbeutel ein oder legen Sie es in eine größere Gefrierdose. Vergessen Sie nicht, dieses mit dem heutigen Datum zu beschriften. So bleibt das Alter ersichtlich. Nun legen Sie das Bananenbrot in den Gefrierschrank.

Methode 2: Bananenbrot in Scheiben einfrieren

Für den späteren Verzehr ist es praktischer, Bananenbrot, welches Sie bereits portioniert haben, einfrieren. In diesem Fall können Sie immer die gewünschte Portion herausnehmen und vermeiden es, dass erneut zu viel Bananenbrot da ist. Dem hingegen können Sie die Scheiben natürlich nicht so dekorativ auf einer Platte verzieren, wie dies mit dem Laib möglich wäre. Dafür haben Sie stets die perfekte Portion Bananenbrot für den eigenen Hunger parat. Denn die Scheiben tauen natürlich viel schneller auf als der ganze Laib, weswegen Sie auch bald verzehrt werden können. Dafür portionieren Sie die Scheiben einfach in die gewünschten Portionsgrößen und legen Sie in die Gefrierdose oder -beutel. Auch hier sollten Sie das Beschriften nicht vergessen.

Alternativ können Sie auch probieren, das Bananenbrot vorzufrieren. Dadurch vermeiden Sie, dass die Scheiben aneinander kleben. Auf diese Weise könnte es dann auch möglich sein, dass Sie die Scheiben alle in einer Box einfrieren und immer nur die gewünschte Menge entnehmen. Dafür benötigen Sie jedoch genügend Platz im Tiefkühler. Gehen Sie einfach so vor, dass Sie die Scheiben auf einem Backblech oder einem Stück Backpapier auslegen und in den Tiefkühler legen. So lassen Sie das Bananenbrot ein paar Stunden im Tiefkühler. Danach ist es vorgefroren und Sie können alle Scheiben gemeinsam in eine Box geben.

bananenkuchen in scheiben
Pavel Korotkov/shutterstock.com

So lange hält das Bananenbrot im Tiefkühler

Das Einfrieren von Lebensmittel ist Wohle eine der besten Möglichkeiten für die Konservierung. Dennoch halten die Speisen auch hier keine Ewigkeit. Beachten Sie dabei, dass Sie Bananenbrot am besten in den ersten Monaten auftauen und verzehren. Denn in der Regel sinkt die Qualität mit der Zeit weiter an. Deswegen ist es auch so wichtig, dass Sie den eingefrorenen Kuchen mit dem Datum beschriften. Grundsätzlich gilt aber, dass Sie das Bananenbrot vor dem vollständigen Verzehr einfach probieren sollten. Haben Sie jedoch ein frisches Produkt eingefroren, sollten keine Probleme herrschen.

Übrigens: Frisches Bananenbrot hält sich im Kühlschrank gelagert auch eine Woche, weswegen Sie es nicht immer per se einfrieren müssen.

Bananenbrot richtig auftauen

Hat Sie die Lust nach Bananenbrot gepackt und Sie haben noch welches im Tiefkühler, können Sie dies einfach einfrieren. Am besten machen Sie das lose bei Zimmertemperatur oder im Kühlschrank. Dafür legen Sie das Bananenbrot einfach auf ein Stück Küchenpapier und lassen es langsam auftauen. Dadurch vermeiden Sie, dass es durch Kondenswasser matschig wird. Sollten Sie das Bananenbrot warm genießen wollen, können Sie es immer noch für eine kurze Zeit in die Mikrowelle stellen.