Home & Living

Druckspüler undicht: Ursachen und Gegenmaßnahmen

druckspüler
thanee khansri/shutterstock.com

Schon seit etlichen Jahrzehnten sind Toiletten aus unseren Haushalten gar nicht mehr wegzudenken. Ein Haus, bzw. eine Wohnung, welches komplett ohne Toilette ausgestattet ist? Für so ziemlich jeden von uns dürfte solch ein Szenario unvorstellbar sein. Eine Toilette sorgt nicht nur dafür, dass wir ohne Probleme unsere Notdurft verrichtet können, sondern auch dafür, dass die ausgeschiedenen Exkremente sicher und zuverlässig mit viel Wasser weggespült werden, und im Abwasser landen.

Für diese Funktion einer Toilette ist ein sogenannter Druckspüler zuständig. Was genau ein Druckspüler ist, sowie weitere wissenswerte Informationen zu diesem Thema lassen sich in diesem Artikel wiederfinden. Insbesondere Informationen, die einen defekten Druckspüler betreffen.

Druckspüler undicht: Grundlegende Informationen

Damit eine Toilette zuverlässig von Fäkalien befreit werden kann, ist unter anderem ein funktionierender Druckspüler vonnöten. Er sorgt dafür, dass eine große Menge Wasser zusammen mit vermengter Luft in hoher Strömungsgeschwindigkeit durch das Toilettenbecken fließt. Die genaue Funktionsweise sieht dabei wie folgt aus: Sobald ein Hebel betätigt wird, sorgt ein bestimmtes Ventil dafür, dass Wasser mit einer druckvollen Strömung freigegeben wird.

Darüber hinaus ist dieses Ventil dafür zuständig, ein paar Sekunden nach der Betätigung des Hebels den Wasserstrom langsam und sanft hydraulisch zu drosseln, damit es im Leitungssystem nicht irgendwo zu Beschädigungen kommt. Aufgrund der Tatsache, dass die Nutzung eines Druckspülers auch immer mit einer relativ hohen Lautstärke verbunden ist, wird der Druckspüler inzwischen in immer mehr Haushalten durch einen Kastenspüler ersetzt.

Aufbau im Detail

Selbstverständlich sind Druckspüler nicht gänzlich davor gefeit, irgendwann das Opfer diverser Defekte zu werden. Um allerdings einen bestimmten Defekt bei einem Druckspüler erkennen zu können, muss man die genaue Funktionsweise kennen, nach der ein Druckspüler-System funktioniert. Dasselbe gilt auch für den inneren Aufbau, der wie folgt aussieht: Im Zentrum des Druckspülers befindet sich ein Rohr, welches über dem Druckhebel verläuft, und mit einem unterseitigem Hauptventil ausgestattet ist. Unmittelbar darüber befindet sich eine Druckausgleichskammer mitsamt Entlastungsventil. Die Wasser-Zuleitung kommt dabei waagerecht über den Wasseranschluss.

druckspüler undicht
William Hager/shutterstock.com

Über eine Hubstange drückt der betätigte Druckhebel das Entlastungsventil, welches sich über dem Kolben befindet, nach oben, sodass es sich öffnet. Ab diesem Moment gelangt Wasser von der Druckausgleichskammer nach unten in das Spülrohr durch den Entlastungskanal hindurch. Dieser Vorgang sorgt dafür, dass das Hauptventil nach oben gedrückt wird, sodass es sich öffnen kann. Ab diesem Moment gelangt das Spülwasser hinein. Sobald man jedoch vom Druckhebel ablässt, wird auch das Entlastungsventil wieder verschlossen. Dies führt dazu, dass sich über einen Druckausgleichskanal die Druckausgleichskammer erneut mit Wasser füllt. Dadurch wird der Kolben dann wieder nach unten gedrückt, was wiederum zur Schließung des Hauptventils führt.

Druckspüler ist undicht: Welche Defekte können auftreten?

Wie bei praktisch jeder anderen Art von Technik auch, so können auch bei einem Druckspüler diverse Defekte vorkommen. In den meisten Fällen fängt das Wasser einfach dauerhaft an zu laufen, oder es läuft nach der Betätigung des Druckspülers wesentlich länger nach, als es normalerweise der Fall ist. Es kann auch vorkommen, dass sich nach Betätigung des Druckspülers gar nichts tut – dann spricht man von einem vollständigen Funktionsausfall.

Wenn das Wasser dauerhaft läuft

Ein häufiger Defekt bei Druckspülern ist es, wenn das Wasser unaufhörlich weiter läuft. In derartigen Szenarien ist der Druckspüler undicht – höchstwahrscheinlich aufgrund eines kaputten Innendichtringes, oder wegen einer defekten Kolbendichtung. Damit man in solchen Fällen an die betroffenen Dichtungen auch herankommen kann, ist es zunächst notwendig, aus der Rohrbuchse den Kolben zu entfernen, den Überwurf abzuschrauben, und die defekten Dichtungen ordnungsgemäß auszutauschen.

Wenn das Wasser nach Betätigung zu lange läuft

In einigen Fällen läuft bei einem kaputten Druckspüler das Wasser lediglich nach der Spülbetätigung spürbar länger nach als normalerweise. Sollte dem so sein, dann ist die betroffene Druckspülausführung mit einer Spüldauerregulierung versehen, die über eine Düse funktioniert. Und diese Düse kann verstopft werden, wodurch es eben zu diesem längeren Nachlaufen des Wassers kommt. Der Ort der Düse befindet sich unmittelbar hinter einem Düsenschutz, welcher sich wiederum unter dem Kolben befindet.

Wenn sich gar nichts tut

Ein besonders schwerwiegender Defekt eines Druckspülers ist es, wenn das komplette Spülsystem auf keinerlei Betätigungen des Hebels mehr eine Reaktion zeigt. In solchen Fällen könnte das Problem von einer kaputten Manschette verursacht werden. Damit eine solche Manschette allerdings ausgetauscht werden kann, ist es zwingend notwendig, sich erneut bis zu der Stelle vorzuarbeiten, die hinter dem Kolben liegt.

toilette reparieren
visivastudio/shutterstock.com

Einen Druckspüler selbst reparieren?

Aufgrund der Tatsache, dass bei Renovierungen und Neubauten praktisch nur noch Kastenspüler verbaut werden, werden Druckspüler immer seltener. Das ist auch der Grund, warum heutzutage das Zuleitungssystem nur noch für die Spülvorrichtungen ausgelegt wird, die über Wassersammelbecken verfügen. Dementsprechend schwierig wäre es also auch, in einem Wasserleitungssystem, welches für heutige (moderne) Standards konzipiert wurde, einen Druckspüler selbst zu integrieren. Wenn ein bereits vorhandener Druckspüler allerdings nicht mehr gänzlich korrekt funktioniert, dann sollte die Reparatur des Hebelmechanismus nur dann auf eigene Faust durchgeführt werden, wenn hinterher nicht die Integrierung eines Kastenspülers geplant ist.

Des Weiteren ist es vor den Arbeiten an einem Druckspüler zwingend notwendig, das Wasser abzustellen. Im Optimalfall sollte in der entsprechenden Wohnung einfach der Wasserfluss komplett unterbrochen werden – sofern die Möglichkeit dazu besteht. Sollte die Möglichkeit dazu jedoch nicht bestehen, ist es notwendig, einen Nachbarn in Mitleidenschaft zu ziehen. Dies kann dann natürlich umso unangenehmer werden, wenn bei dieser Arbeit etwas misslingt, und evtl. das Wasser über längere Zeit komplett abgesperrt werden muss, sodass auch der eigentlich unbeteiligte Nachbar entsprechende Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen muss.