Hobbys & Freizeit

Einfache Website-Erstellung: So gelingt es sogar Einsteigern

Rawpixel.com/shutterstock.com

Eine eigene Homepage ist für viele selbstverständlich. Im E-Commerce geht es nicht ohne und auch wer ein kleines Business oder ein freiberufliches Angebot bewerben möchte, ist mit einer ansprechenden Webseite gut beraten. Zusätzlich möchten viele Privatpersonen über einer Webseite etwas von sich erzählen. Die Themenbereiche sind vielseitig. Da gibt es die Menschen, die wunderschöne Fotos zeigen, von ihrem Hobby erzählen oder aus dem Familienalltag plaudern.

Alle diese Menschen, die vielleicht die kleine Idee haben, ihr Hobby zum Beruf machen zu möchten, sollten auf eine eigene Webseite nicht verzichten. Der Vorteil gegenüber den sozialen Medien ist der Raum, der den Inhabern einer Seite zur Verfügung steht. Hier werden keine kurzen Sequenzen abgespielt. Eine Webseite wächst von Seite zu Seite, und wer keine Lust auf negative Kommentare hat, schaltet die Funktion einfach aus.

Eine Webseite erstellen mit dem WebsiteCreator macht es selbstständigen Administratoren ganz einfach, eine eigene Internetpräsenz aufzubauen. Alle wichtigen Module können wie Bausteine in die Webseite integriert werden. Vorkenntnisse und Programmiersprachen sind nicht erforderlich und mit etwas kreativen Feingespür wird die Webseite zur individuellen Erfolgsgeschichte.

Webseiten Pflicht

Jede Webseite muss ein Impressum enthalten. Für das Impressum gelten bestimmte Regeln. Name, Adresse und Kontaktmöglichkeiten müssen sein. Ebenfalls ein Muss ist die Datenschutzgrundverordnung. Besonders wenn es auf der Webseite ein Kontaktformular gibt, ein Newsletterverteiler eingerichtet wird oder Kundendaten gespeichert werden. Rechtskonforme Vorlagen für die DSGVO gibt es zum Teil kostenlos im Internet. Bei Bedarf kann die Vorlage an das eigene Geschäftsmodell angepasst werden. Wer sich hier unsicher ist, sollte unbedingt professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Die eigene Seite

In einem Onlineshop ist die eigene Seite nicht von großer Bedeutung. Bei einem Dienstleistungsunternehmen oder immer dann, wenn es um ein Geschäft mit einem persönlichen Faktor geht, sollte eine Seite der Homepage der eigenen Person gewidmet sein. Wie die Ich-Seite aufgebaut ist, hängt stark von der Branche ab. Die eigenen Qualifikationen sollten allerdings im Mittelpunkt stehen. Jemand, der einen Hundesalon eröffnet, sollte erzählen, warum die Aufgabe so reizvoll ist und welche Ausbildungen für die Tätigkeit durchlaufen wurde. Gleiches gilt für Programmierer und Handwerker, die die Chance nutzen müssen, um ihre Skills zu vermitteln.

Das Menü gestalten

Für den Aufbau einer Webseite sind in einem Konfigurator unterschiedliche Design vorhanden. Jede einzelne Seite kann wie ein leeres Blatt beschrieben werden. Aktuelle Themen können entsprechend präsentiert werden und ältere Artikel zurückgestellt werden. Saisonale Abwechslung oder besondere Aktionen können immer in den Mittelpunkt gerückt werden. Ein großes Problem bei einer selbst gestalteten Webseite ist oft nicht zu wenig Information, sondern zu viel.

Besonders wer zum ersten Mal in die Welt der Webseiten-Gestaltung eintaucht, findet an animierten Gifs so großen Gefallen, dass einfach entschieden zu viel auf einer Seite passiert. Weniger ist mehr, aber das wenige sollte gut gemacht sein. Wer sich unsicher ist, kann bei Freunden und Familie nach einem Urteil fragen. Bei der Verwendung von Fotos und Bildern sollte immer das Urheberrecht beachtet werden. Eigene Fotos sind rechtlich immer sicher. Fremde Fotos sollten nur über entsprechende Anbieter heruntergeladen werden.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web

Cookie Consent mit Real Cookie Banner