Hobbys & Freizeit

Kakaoflecken entfernen: Welche Möglichkeiten gibt es?

Kakaoflecken entfernen
Fecundap stock/shutterstock.com

Im Winter heiß und im Sommer kalt – Kakao ist das ganze Jahr über ein Genuss. Doch in der Vorfreude passiert es schnell, dass die Tasse braunes Glück überschwappt und direkt auf Kleidung und Möbeln landet. Das ist natürlich ärgerlich, aber kann schnell behoben werden. Denn mit der richtigen Vorgehensweise sowie ein paar Tipps und Tricks entfernen Sie Kakao rückstandslos aus allerhand Textilien. Wir zeigen Ihnen, wie es geht!

Wichtig: Kakaoflecken immer sofort entfernen

Wie bei vielen Flecken gilt auch hier: Je schneller Sie handeln, desto leichter lässt sich der Fleck entfernen. Kleckert sich Ihr Kind also mit Kakao an, werfen Sie die Kleidung nicht erst in den Wäschekorb. Stattdessen bearbeiten Sie den Fleck, solange er noch frisch ist. Denn trocknet der Kakao einmal ein, ist er nur noch schwer vom Textil zu lösen. Gerade bei Polstermöbeln ist dies ärgerlich, denn die Flecken lassen sich hierbei unter Umständen ohne Spezialreiniger nicht mehr rückstandslos entfernen.

Aus diesem Grund waschen Sie den Fleck bei der Erstbehandlung mit Wasser, Essig oder auch Milch einfach aus. Tupfen Sie dabei von außen nach innen, um eine weitere Ausbreitung zu vermeiden. Sollte der Kakaofleck tief sitzen, können Sie je nach Material mit Gallseife oder Spülmittel nachhelfen.

Vorsicht: Kakaoflecken sollten Sie niemals mit heißem Wasser behandeln! Denn die in der Milch enthaltenen Proteine gerinnen in diesem Fall und setzen sich somit noch fester im Gewebe fest. Gehen Sie dabei mit warmem beziehungsweise abgekühltem Wasser oder kalter Milch vor.

Hausmittel zur Entfernung von Kakao

Die gute Nachricht: Sie haben die wichtigsten und effektivsten Hausmittel zur Entfernung von Kakaoflecken mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits parat. Denn dazu gehören:

  • Wasser und Milch
  • Essig
  • Zitrone
  • Salz
  • Backpulver
  • Wasserstoffperoxid
  • Gallseife
  • Waschbenzin

Unser Geheimtipp: Milch

Reinigen mit Milch? Das hört man eher selten, aber bei der Entfernung von Kakaoflecken ist dies tatsächlich ein Geheimtipp. Diese kann, anders als Wasser, auch einfach heiß auf den Fleck getröpfelt werden. Alternativ gönnen Sie dem beschmutzten Kleidungsstück einfach ein Bad in kalter oder warmer Milch. Diese sollte dabei eine Zeit lang einwirken können. Danach können Sie das Textil wie gewohnt in der Waschmaschine waschen.

milch gegen flecken
Pixel-Shot/shutterstock.com

Kakao aus Kleidung entfernen

Handeln Sie bei der Entfernung von Kakaoflecken schnell, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass dieser rückstandslos entfernt werden kann. Greifen Sie deswegen zu lauwarmem oder kühlem Wasser. Unter diesem können Sie den Fleck herausarbeiten. Dafür reiben Sie das Textil rund um den Fleck einfach unter fließendem Wasser aneinander. Der Fleck hinterlässt weiterhin Spuren? Dann greifen Sie einfach zu Gallseife, Feinwaschmittel oder gar etwas Spülmittel. Diese reiben Sie auf den Fleck und wiederholen die Vorgehensweise. Ist das Gröbste aus der Kleidung gewaschen, darf das Teil ruhig in die Waschmaschine wandern. Doch auch hier ist es wichtig, dass dies zügig passiert.

Alternativ tröpfeln Sie etwas Zitronensaft oder Essig auf ein Baumwolltuch und tupfen mit diesem den Fleck ab. An dieser Stelle ist es jedoch wichtig, dass es sich um ein robustes Material handelt. Feinstoffe sollten keinesfalls mit dieser Vorgehensweise behandelt werden. Aus diesem Grund testen Sie verschiedene Hausmittel, wie Zitronensäure, Essig, Backpulver und Co stets an einer unscheinbaren Stelle. Dafür eignet sich beispielsweise die Innenseite des Kleidungsstücks oder der Bereich rund um den Saum.

Kakao aus empfindlichen Stoffen entfernen

Haben Sie feine Textilien, wie Seide oder Wolle, mit Kakao bekleckert, sollten Sie weitaus vorsichtiger vorgehen. Dies ist wichtig, um die Beschaffenheit des Materials nicht zu verändern oder gar zu zerstören. Aus diesem Grund halten Sie unbedingt Abstand von sehr hartnäckigen Haus- und Reinigungsmitteln. Stattdessen versuchen Sie es an erster Stelle mit lauwarmem Wasser oder einem kleinen Milchbad. Achten Sie weiterhin unbedingt darauf, dass das Wasser nicht zu warm ist. Denn zieht der Kakaofleck tiefer in empfindliche Textilien ein, lässt er sich kaum entfernen.

Dabei gibt es eine Kombination für die Entfernung von Kakaoflecken, welche gerade bei feinen Stoffen geeignet ist. Dafür füllen Sie ein wenig kaltes Wasser in einen Behälter und mischen dieses mit Eigelb und einem Schuss Glycerin an. Nun tragen Sie das vergleichsweise feste Gemisch dick auf dem Fleck auf und halten eine Einwirkzeit von rund einer Stunde ein. Im Anschluss können Sie den Kakaofleck einfach unter lauwarmem Wasser ausspülen und das Kleidungsstück in die Waschmaschine legen.

Kakao aus Polstermöbeln und Teppichen entfernen

Kakaoflecken auf Sofa, Teppich und Co sind besonders ärgerlich. Immerhin können Sie die Textilien in diesem Fall nicht einfach in die Waschmaschine werfen. Stattdessen ist es gerade hier von besonderer Bedeutung, dass Sie den Fleck noch frisch entfernen. Ist er nämlich einmal eingetrocknet, können unter Umständen nur noch ein Fleckenentferner oder die professionelle Reinigung helfen.

Nehmen Sie deswegen einen Lappen mit lauwarmem Wasser her und tupfen Sie den Fleck weg. Dafür reiben Sie den Fleck von außen nach innen, um eine Ausbreitung zu vermeiden. Gleichzeitig ist es wichtig, dass der Lappen möglichst nass ist. Andernfalls kann es passieren, dass Sie den Kakao nur weiter in das Gewebe einarbeiten. Ist das Gröbste einmal entfernt, können Sie, sofern es sich um ein robustes Material handelt, den Fleck gezielt mit einer Paste aus Backpulver und Wasser reinigen. Auch ein Dampfreiniger kann hier zum Einsatz kommen. Sie haben gleich die komplette Tasse Kakao ausgeschüttet? In diesem Fall müssen Sie den Kakao erst mit Küchenpapier absaugen. Danach können Sie obengenannte Vorgehensweisen nutzen.

Alte Flecken beseitigen

Ist der Kakaofleck bereits ins Gewebe eingetrocknet, müssen Sie bei der Reinigung effektiver vorgehen. An erster Stelle eignet sich auch hier das Milchbad. Dafür weichen Sie den Fleck rund eine Stunde in der Milch ein und versuchen ihn daraufhin herauszuarbeiten. Hier gilt wieder: Tupfen Sie nur und arbeiten Sie stets von außen nach innen. Konnten Sie den Kakaofleck nicht entfernen, können Sie zu Waschbenzin greifen, welches Sie vorsichtig auf ein Baumwolltuch schütten. Mit diesem können Sie den Fleck nun herausarbeiten. Dasselbe funktioniert auch mit einem Gemisch aus Backpulver, Salz und Wasserstoffperoxid. Genauso können Sie es mit Backpulver und Zitrone versuchen. Achten Sie jedoch auf die Beschaffenheit des Textils, um Schäden zu vermeiden.