Gesundheit & Medizin

Schmerzen an der Halsschlagader: Ursachen und Behandlung

Halsschlagader Schmerzen
Pormezz/shutterstock.com

Die häufigsten Symptome im Zusammenhang mit Schmerzen in der Halsschlagader sind Schwindel, Schwäche (und sogar Ohnmacht), verschwommenes Sehen oder Sprachprobleme. Diese Schmerzen können durch Plaque (eine Art von Fett) verursacht werden, die sich in den Arterien angesammelt hat, was als Atherosklerose bezeichnet wird. Die Verstopfung der Arterie kann auch zur Bildung von Gerinnseln führen (diese Gerinnsel werden Thromben genannt).

Ein Arzt sollte diese beiden Ursachen für Schmerzen in der Halsschlagader behandeln, um schwerwiegendere Folgen wie Schlaganfall oder Herzinfarkt zu vermeiden. Dieses Symptom tritt in der Regel häufiger bei Menschen über 50 Jahren auf, es kann aber auch bei jüngeren Menschen und sogar bei Kindern aufgrund von sporadischen, aber schweren Erkrankungen auftreten.

Halsschlagader Schmerzen: Diagnose und Behandlung

Um eine Diagnose zu stellen, wird Ihr Arzt Sie aufgrund bestimmter Symptome untersuchen. Die Untersuchung erfolgt in der Regel durch die Überprüfung der Arterien im Hals. Es ist wichtig zu wissen, dass, wenn Sie eine Familienanamnese von Schmerzen in der Halsschlagader haben, es eine erhebliche Wahrscheinlichkeit gibt, dass Sie diese in Zukunft haben werden. Die Behandlung dieses Symptoms kann kompliziert sein, weil sie von der Ursache des Problems und nicht nur vom Symptom selbst abhängt.

Wenn Sie also unter Schmerzen in der Halsschlagader leiden, wird Ihr Arzt möglicherweise einige Tests durchführen, wie z. B. Bluttests oder eine mündliche Untersuchung; eine Echographie könnte notwendig sein, um zu sehen, was im Inneren Ihrer Arterien vor sich geht. Die Behandlung von Schmerzen in der Halsschlagader kann von Ihrem Arzt durchgeführt werden, der Ihnen einige Medikamente verschreiben wird. In der Regel muss die Ursache für dieses Symptom beseitigt werden (wenn möglich). Wenn dies jedoch nicht möglich ist, kann der Arzt einige chirurgische Verfahren durchführen, um die Arterien freizumachen. Der häufigste chirurgische Eingriff besteht darin, einen Bypass zu legen, damit das Blut in Ihren Arterien frei zirkulieren kann.

Ernährung als Ursache

Möglicherweise haben Sie in letzter Zeit zu viel fettiges Essen zu sich genommen oder fettige Speisen gegessen, wodurch Ihr Blutfett anstieg. Junge Menschen, die lange Zeit keinen Sport getrieben haben, können unter diesem Problem leiden, da sie nicht genug Gemüse oder Obst mit Antioxidantien verzehren, die die Blutgerinnung verhindern.

ungesunde ernährung
Cat Box/shutterstock.com

Symptome im  Überblick

Leichte Schmerzen im Nacken, die sich auf die Schulter oder das Ohr ausbreiten können. Dieser Schmerz kann von Schwitzen, Schluckbeschwerden, Übelkeit und Schwäche begleitet sein.
Vorbeugung. Sie sollten versuchen, die Menge an Cholesterin in Ihrem Blut zu reduzieren und regelmäßig Sport zu treiben, um die Blutzirkulation zu verbessern. Wenn Sie dieses Problem schon einmal hatten und Ihnen ein Statin-Medikament verschrieben wurde, befolgen Sie bitte die Anweisungen Ihres Arztes zur korrekten Einnahme, da dies unerlässlich ist.

Behandlung von Schmerzen an der Halsschlagader

Ihr Arzt wird einige Tests durchführen, wie z. B. eine Röntgenaufnahme oder eine Echographie; er wird Sie untersuchen und Ihnen, falls nötig, Medikamente verschreiben. Wenn Sie denken, dass Sie dieses Symptom haben könnten, ignorieren Sie es nicht; kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt. Schmerzen in der Halsschlagader sind nur eines der vielen Symptome, die bei Menschen mit koronarer Herzkrankheit oder blockierten Arterien auftreten können. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass, wenn Sie dieses Symptom erleben, es nicht unbedingt bedeutet, dass Sie einen Herzinfarkt haben werden. Sie sollten Ihren Arzt kontaktieren oder ihn so schnell wie möglich aufsuchen, um eine richtige Diagnose und Behandlung zu erhalten.

Wie werden Halsschlagader Schmerzen noch verursacht?

Als Nächstes werden wir im zweiten Abschnitt besprechen, was Schmerzen in der Halsschlagader verursacht und welche Risikofaktoren für die Entwicklung von Schmerzen in der Halsschlagader bestehen. Halsschlagader-Schmerzen sind eine Art von Nacken- und Schulterschmerzen, die von einer Gruppe von Zellen, die als Nozizeptoren bekannt sind, in den Halsschlagadern ausgehen. Diese Art von Schmerz kann sich durch ein brennendes Gefühl auszeichnen und kann auch den Halsbereich reizen.

Der Artikel erwähnt verschiedene Ursachen für diese Art von Schmerz, wie Atherosklerose oder Karotis Stenose. Die Diagnose umfasst SPECT-Scan und MRA, um Blutgerinnsel zu identifizieren, die das Problem verursachen könnten. Die Behandlung umfasst die Verabreichung von gerinnungshemmenden Medikamenten, und auch eine Operation wird manchmal empfohlen, um das Blutgerinnsel zu entfernen.

Möglicher Schlaganfall

Schmerzen in der Halsschlagader sind ein häufiges, aber schweres und spätes Anzeichen für einen Schlaganfall oder eine transitorische ischämische Attacke (TIA). Schmerzen in der Halsschlagader treten bei 30-50 Prozent der Schlaganfallpatienten und bei 10 Prozent der Patienten mit einer TIA auf. Das Durchschnittsalter bei Auftreten von Halsschlagaderschmerzen liegt bei etwa 67 Jahren. Männer sind häufiger betroffen als Frauen. Der Halsschlagader-Schmerz beginnt meist plötzlich als Muskelkrampf im Halsbereich, mit Unruhe oder einem Völlegefühl im Hals, der 1-3 Minuten anhält und dann spontan und ohne Behandlung abklingt.

behandlung halsschlagader schmerzen
VILevi/shutterstock.com

Atherosklerose verengt die Halsschlagader und erhöht das Risiko eines Schlaganfalls. Blutgefäße können durch Plaques verstopft werden. Die Plaques in den Halsschlagadern können auch abreißen und eine arterielle Thrombose oder Embolisation verursachen. Embolisation bedeutet, dass sich ein Stück Plaque löst und zu einem anderen Teil oder Organ, wie z. B. dem Gehirn, wandert, was einen Schlaganfall verursacht. Wenn atherosklerotische Plaques instabil sind, können sie abreißen und kleinere Blutungen in die Wand der Arterie oder in eine Seite einer Arterie verursachen, die den Blutfluss zu dieser Seite des Gehirns verringern.

Thrombose in der Halsschlagader

Eine Halsschlagaderthrombose tritt auf, wenn sich ein Blutgerinnsel in der inneren Halsschlagader zwischen ihrer Verzweigung in die normale und die innere Halsschlagader bildet. Das Blutgerinnsel kann abreißen und zum Gehirn wandern und einen Schlaganfall verursachen. Die Halsschlagader ist ein wichtiger Lieferant von sauerstoffreichem Blut für das Gehirn. Wenn die Halsschlagader verstopft ist, erhält das Gehirn weniger Blut und Sauerstoff, was zu vermindertem Denken, Problemen beim Sprechen oder Bewegen, verschwommenem Sehen, Kribbeln der Lippen und Finger führt.

Die Symptome für Schmerzen in der Halsschlagader sind ein brennendes Gefühl, das sich durch ein Gefühl der Irritation in beiden Seiten des Halses auszeichnet. Der Schmerz tritt auch in beiden Schultern auf und kann in beide Arme ausstrahlen. Karotis-Arterien-Schmerzen werden durch bildgebende Untersuchungen wie MRA oder SPECT-Scan diagnostiziert. Die Diagnose kann gegebenenfalls auch mit einer konventionellen Angiographie gestellt werden, die jedoch eine Narkose erfordert, da es sich um einen invasiven Eingriff handelt. B

ildgebende Untersuchungen von Blutgerinnseln zeigen ein Blutgerinnsel in der Arterie Karotis Interna oder der Carotis-Bifurkation. Blutgerinnsel können auch in den großen Hirnarterien gesehen werden, die von der inneren Karotis ausgehen. Die Behandlung umfasst die Verabreichung von Antikoagulantien wie Aspirin, Thrombozytenaggregationshemmern wie Clopidogrel und Thrombozytenaggregationshemmern wie Bipyridin. Eine Karotis-Endarteriektomie kann indiziert sein, um Plaque oder Thromben zu entfernen und den Fluss durch eine blockierte innere Karotis Arterie wiederherzustellen. Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt und kann einen temporären oder permanenten Shunt erfordern, um den Blutfluss zum Gehirn wiederherzustellen.

Schmerzen an der Halsschlagader: Die Allgemeine Beziehung zwischen der Halsschlagader und Schmerzen

Wenn Sie an Ihr Gehirn denken, stellen Sie sich wahrscheinlich ein großes graues Ding mit komplizierten Falten auf der Oberseite vor, das dabei hilft, Informationen in ordentliche kleine Pakete zu organisieren, die zur späteren Verwendung gespeichert werden. Was Sie vielleicht nicht wissen, ist, dass Ihr Gehirn eine konstante Energiezufuhr benötigt, um korrekt zu arbeiten. In den meisten Fällen erhält es diese Energie aus Ihrem Blut. Die Karotis Arterien sind Blutgefäße, die sich in Ihrem Hals befinden und eine wesentliche Rolle bei der Versorgung des Gehirns mit der Energie spielen, die es braucht, um richtig zu funktionieren.

schmerzen an der halsschlagader
Andrey_Popov/shutterstock.com

Wenn Sie jemals ein Spannungsgefühl oder Schmerzen im Nacken verspürt haben, können Sie sich bei den Halsschlagadern dafür bedanken. Die Halsschlagadern befinden sich dort, wo Ihr Hals auf Ihren Kopf trifft, direkt über jedem Ihrer Schlüsselbeine und vor den großen Muskeln an der Rückseite Ihres Halses. Die Karotiden pulsieren oder dehnen sich aus und ziehen sich zusammen, damit das Blut leichter durch sie fließen kann. Es kann sich auch Blut in ihnen stauen. Unabhängig davon, ob die Karotiden pulsieren oder nicht, ob Blut in ihnen eingeschlossen ist oder nicht, werden Sie immer noch Schmerzen und Unbehagen in den Bereichen spüren, in denen sie sich befinden.

Das Pulsieren kann als ein pochendes Gefühl empfunden werden. Die Karotis Arterien, die das Gehirn mit sauerstoffreichem Blut versorgen, können bei Bluthochdruck oder Rauchen verkrampfen. Dies ist für jeden, der diese Probleme hat, sehr unangenehm. Außerdem können Sie sich aufgrund des plötzlichen Sauerstoffabfalls im Gehirn schwindelig und übel fühlen, wenn Ihre Karotiden infolge eines Unfalls oder eines anderen Traumas im Halsbereich blockiert werden.

Was kann man gegen die Schmerzen tun?

Wenn Sie Beschwerden im Bereich der Halsschlagader verspüren, gibt es ein paar Dinge, die Sie tun können, um die Situation zu verbessern. Sie können versuchen, Eispackungen auf Ihren Nacken und Hinterkopf zu legen. Die Kälte wird dazu beitragen, die Schwellung zu reduzieren, die möglicherweise Schmerzen verursacht. Sie sollten auch fettreiche Speisen vermeiden, da der Verzehr solcher Speisen den Blutfluss in Ihrem Nackenbereich nur erhöht und weitere Krämpfe verursachen könnte. Wenn Sie Kurzatmigkeit oder Schluckbeschwerden verspüren, rufen Sie sofort den Notarzt.

Diese Symptome können Anzeichen für eine Dissektion der Halsschlagader oder ein Aneurysma sein, die beide eine ernsthafte Bedrohung für Ihr Leben darstellen können, wenn sie nicht so bald wie möglich behandelt werden. Wenn Sie jedoch Beschwerden in Ihrem Halsbereich haben und in diesem Bereich kein Trauma erlitten haben, ist die wahrscheinlichste Ursache für diese Schmerzen ein Spasmus der Halsschlagader. Dieser Zustand tritt häufiger bei Menschen auf, die übergewichtig sind und rauchen.

Es kann auch in Familien als Ergebnis einer genetischen Veranlagung auftreten. Wenn der Spasmus der Halsschlagader nicht von allein verschwindet, oder wenn er intensiver wird, kann Ihr Arzt Medikamente zur Behandlung des Spasmus verschreiben. Möglicherweise erhalten Sie auch einen Blutverdünner, um die Bildung von Blutgerinnseln in Ihren Halsschlagadern zu verhindern. Wenn die Behandlung fehlschlägt und Sie immer noch Schmerzen haben, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen, um zu sehen, ob es andere Behandlungsmöglichkeiten für Sie gibt.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web