Hobbys & Freizeit

Kirschen aufbewahren: Welche Möglichkeiten gibt es?

kirschen aufbewahren
Boule/shutterstock.com

Kirschen sind nicht nur ein toller und erfrischender Snack im Sommer, sondern auch eine Vitaminbombe. Sie beliefern den Körper mit Fruchtzucker und auch mit wichtigen Vitaminen und Mineralien. Doch sind die Früchte erst einmal zu Hause angekommen, so beginnt ein Wettlauf um die Zeit: denn Kirschen verderben relativ schnell und einfach, wenn sie nicht richtig gelagert werden. Dieser Artikel erklärt, worauf bei der Lagerung von Kirschen zu achten ist, damit diese möglichst lange frisch bleiben.

Kirschen richtig aufbewahren: Worauf sollte man achten?

Nach dem Kauf sollten die Kirschen zu Hause richtig gelagert werden. In erster Linie sollten die Früchte daher aus der Plastikschale oder aus der Tüte in eine Schüssel umgelagert werden. Dabei ist es wichtig, überschüssige Flüssigkeit aufzusammeln. Je früher die Kirschen dann verzehrt werden, desto besser schmecken sie in der Regel auch. Bis zum Verzehr kann die Haltbarkeit durch eine Lagerung im Kühlschrank erhöht werden. Wichtig ist ebenfalls, dass die Luftzufuhr zu den Kirschen nicht blockiert wird. Sie dürfen daher auch im Kühlschrank nicht dicht in einer Plastikverpackung gelagert werde. Eine Dose oder Schüssel ausgelegt mit Küchenpapier eignet sich dabei ideal.

Wie werden die richtigen Kirschen ausgewählt?

Bevor die Kirschen überhaupt nach Hause kommen, sollten beim Kauf einige Dinge beachtet werden. Kirschen reifen in der Regel nicht mehr nach, d. h. beim Kauf entscheidet man sich für das Endexemplar der Früchte. Kirschen sollten immer mit Stiel gekauft werden, denn der Stiel verhindert das Auslaufen von Fruchtsaft und damit auch die Bildung von Schimmel. Frische Kirschen können an einem grünen und glatten Stiel erkannt werden. Ebenso sind Risse oder Quetschungen an Kirschen zu vermeiden, da diese häufig zur Bildung von Schimmel führen können – dadurch wird die Haltbarkeit verringert.

Kirschen auslesen

Bevor die Kirschen gelagert oder anders verarbeitet werden, sollten zunächst die verdorbenen Kirschen aussortiert werden. Kirschen, die bereits angeschlagen sind, können die Haltbarkeit der anderen Früchte ebenfalls verringern und sollten daher direkt nach dem Kauf entfernt werden. Dies gilt vor allem dann, wenn man die Kirschen zu Hause einige Tage lagern oder sogar einfrieren möchte.

Einfrieren als Option

Wer zu viele Kirschen gekauft hat oder die Früchte auch noch nach dem Sommer genießen möchte, kann sie einfrieren. Dazu kann ein gewöhnlicher Gefrierbeutel verwendet werden. Die Kirschen werden zunächst gründlich gewaschen und dann getrocknet. Wichtig ist, dass die Früchte nicht mehr feucht sind, da sich im Beutel sonst Eis bilden kann. In einem verschlossenen Beutel oder einem anderen Behälter können die Kirschen mehrere Monate lang aufbewahrt werden. Ca. zwei Stunden nach dem Einfrieren können die Kirschen erneut etwas abgetrocknet werden. Dadurch wird auch die restliche Feuchtigkeit entfernt und die Früchte können später sogar einzeln entnommen werden, ohne aneinander zu kleben.

Kirschsaft herstellen

Aus überschüssigen Kirschen kann auch ein leckerer Saft hergestellt werden. Idealerweise wird dafür ein Dampfentsafter verwendet – damit müssen die Kerne nicht zuerst entfernt werden und der Saft ist innerhalb weniger Stunden hergestellt. In einem sterilen Glas hält der Saft bis zu einem Jahr lang unter Schutzatmosphäre.

Kirschen aufbewahren und lagern: Wie gelingt das Einkochen?

Die meisten Früchte halten dann besonders lange, wenn sie eingekocht werden. Beim Einkochen werden alle Keime und Bakterien abgetötet. Sie können entweder ganz (d. h. mit Kern) oder entkernt eingekocht werden. Dazu werden die Früchte in einem Wasserbad mit etwas Zucker eine halbe Stunde lang gekocht. Wer lieber ein Kompott herstellen möchte, sollte die Kirschen entsteinen, etwas Zucker, Wasser und Gewürze hinzugeben und sie einkochen. Ebenso kann Marmelade oder Gelee aus den Kirschen hergestellt werden – diese Lebensmittel halten in der Regel auch ein ganzes Jahr.

Wie werden Kirschen am einfachsten entsteint?

Müssen die Kerne der Kirschen zunächst entfernt werden, so sollten die Früchte für ca. zehn Minuten in den Gefrierschrank gelegt werden. Durch das Zusammenziehen der Fasern ist es später deutlich leichter, die Kerne zu entfernen.