Hobbys & Freizeit

Kontaktgrill Rezepte: Fisch, Fleisch & Co. perfekt zubereiten

Kontaktgrill Rezepte
Marina Shanti/shutterstock.com

Die ersten Modelle des Kontakt-Grills gab es bereits in den 1970er-Jahren. Die Idee dahinter: Fleisch von beiden Seiten konstant zu grillen, ohne Rauchentwicklung und ohne großen Aufwand. Dank seiner konstanten Weiterentwicklung etablierte sich der Kontaktgrill schon bald nicht nur mehr unter Fans von gegrilltem Fleisch, sondern trat seinen Siegeszug sogleich in unzählige moderne Küchen weltweilt an. Der Klassiker – Schinken-Käse-Toast – speiste Studenten WGs international durch budgetär knappe Zeiten.

Seine Antihaft-Beschichtung ermöglichte gesundheits- und fitnessbewussten Gourmets eine praktisch fettfreie Zubereitung von Fisch und Gemüse, aber auch Fans von Süßspeisen entdeckten den platzsparenden Alleskönner schon bald für ihre Zwecke. Der große Vorteil hier: Das Gerät ist leicht zu reinigen, mobile Teile können problemlos in den Geschirrspüler wandern und man erspart sich lästiges Putzen.

Kontaktgrill Rezepte: Fleisch in Perfektion

Der Kontaktgrill ist flexibel, wenn es um die Zubereitung von perfekt gegartem Fleisch geht. Ein Rumpsteak mit Knoblauchbutter etwa macht auch für spontanen Besuch ordentlich was her und benötigt außer qualitätvollen Zutaten kaum Vorbereitung. Es empfiehlt sich, die Steaks vom Profi schneiden zu lassen, damit sie weder zu dünn noch zu dick sind. Idealerweise nimmt man sie 30 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank und lässt sie Raumtemperatur atmen. Diese Vorliebe haben Fleisch und guter Wein gemeinsam! Der Grill wird vorgeheizt, Temperatur und Dauer hängen von der Dicke und Beschaffenheit des Steaks ab.

fleisch auf kontaktgrill
Melinda M/shutterstock.com

Trotz Antihaft-Beschichtung empfiehlt sich ein Einpinseln mit Olivenöl oder flüssiger Butter für mehr Geschmack. Während das Fleisch auf dem Grill sich in Richtung Gaumenfreude entwickelt, können die Beilagen und Saucen zubereitet werden. Tipp: Fleisch wenn möglich immer aus artgerechter und biologischer Tierhaltung kaufen. Abseits der ethischen Komponente kann man Qualität bei Fleisch tatsächlich schmecken. Auch wenn die Tendenz im Moment zu fettarmen Nahrungsmitteln und ebensolcher Zubereitung geht: Fett ist ein Geschmacksträger. Gerade bei Fleisch zeichnen sich Stücke mit leichter Fettmarmorierung durch unvergleichlich besseren Geschmack aus.

Fisch: Die Königsdisziplin des Grillens

Gerade bei Fisch eignet sich der Kontaktgrill hervorragend, um die empfindliche Konsistenz des Fleisches ideal zuzubereiten. Der schmale Grat zwischen glasig und trocken ist hier schnell überschritten, so mancher Grillmeister kann ein trauriges Lied davon singen. Egal, ob der Fisch im Ganzen, als Filet oder am Spieß auf den Kontaktgrill kommt, auch hier empfiehlt sich ein Einölen der Grillplatten, vorzugsweise mit hochwertigem Olivenöl, dessen Aroma besonders gut zu Fisch passt. Besonders gut gelingen Meeresbewohner, wenn sie vorher eine Weile, am besten über Nacht, in einer geschmackvollen Marinade noch ein wenig schwimmen durften. Ein Filet, wie z. B. vom Lachs, dauert dann in der Zubereitung nur ca. 5 bis 6 Minuten. So schnell kann gesunde, zeitgemäße Küche gelingen.

fisch grillen
Nickola_Che/shutterstock.com

Sandwiches & Toast: Schnell und einfach kreativ

Dem Godfather der warmen Sandwiches – dem Schinken-Käse-Toast – sind mittlerweile eine Vielzahl an kreativen und modernen Varianten nachgefolgt. Im Grunde gilt: Alles, was zwischen zwei Brotscheiben passt, darf mit auf den Grill. Im Zweifelsfall kann das Brot extra vorab geröstet werden, damit die Konsistenz nicht leidet. Für Vegetarier eignen sich Kreationen mit Halloumi-Grillkäse, Tomate-Mozzarella und natürlich so ziemlich jedem Käse, der einen angenehmen Schmelz entwickelt und wenig Wasser und Nebenprodukte zugesetzt hat (Stichwort: Analogkäse).

Veganer genießen ihr Sandwich mit Gemüse, welches idealerweise getrennt vom Brot auf dem Grill garen konnte. Der durch das Erhitzen austretende Saft durchtränkt so nicht das knusprige Brot. Sehr beliebt: grillte Avocados, Räuchertofu oder Gemüsebratlinge, die sich mit veganer Mayonnaise, einem Dip aus Tahin, Balsamicoessig und Tomatenmark oder grünem Pesto perfekt zu ergänzen wissen.

Kontaktgrill Rezepte: Gegrilltes Gemüse – gesund kochen war nie einfacher

Bei Gemüse gilt ähnlich wie bei Fisch, dass Olivenöl eine wichtige Zutat ist, die über Erfolg und Misserfolg des Gemüsegrillens maßgeblich entscheiden kann. Dies gilt zumindest für Gemüsesorten, die keinen Fettanteil mitliefern, wie dies bei Avocados z. B. der Fall ist. Je nach Konsistenz und Dicke empfiehlt es sich, das Gemüse in Tranchen auf dem Kontaktgrill zuzubereiten. Zucchini, Auberginen und Scheiben von Süßkartoffeln benötigen ein wenig länger, Paprika und Zwiebeln sind schneller gar und verbrennen auch auf dem Kontaktgrill leicht, wenn man sie aus den Augen lässt. Wichtiges Beiwerk zu Gemüse: frische Kräuter. Diese runden das Grillerlebnis – auch wenn es nicht im Freien stattfindet – erst so richtig ab.

gemüsen auf kontakgrill braten
Helen_R125/shutterstock.com

Mehl- und Süßspeisen frisch vom Kontaktgrill – kein Widerspruch

Dank Internet-Plattformen wie Instagram oder Pinterest ist auch die kreative Koch-Community in den letzten Jahren förmlich explodiert. So entstanden zahlreiche neue Rezepte für Süßspeisen, die mit Hilfe des Kontaktgrills schnell und einfach zubereitet werden können. Das Prinzip unterscheidet sich auch nicht nennenswert von dem eines herkömmlichen Waffeleisens, weshalb diese ebenso wie ihre nahen Verwandten, die Pancakes, schon bald gern gesehene Gäste zwischen den Grillplatten wurden. Für Fortgeschrittene und Freidenker am Kontaktgrill empfehlen sich klassische Brownies.

Die Idee dahinter: Brownies schmecken perfekt, wenn sie in der Mitte noch ein wenig weich, also nicht ganz durchgebacken sind. Mit dieser Zubereitungsart spart man nicht nur die Auflaufform, sondern auch Strom und Zeit. Was im Backrohr nämlich zwischen 35 und 40 Minuten dauern würde, schafft der Kontaktgrill in gerade mal 25. Grundsätzlich eignet sich jedes Brownie-Rezept für den Kontaktgrill. Für einen Plattengrill durchschnittlicher Größe passt folgendes Rezept für 2 Durchgänge, oder man halbiert die Menge: 1 Tasse flüssige Butter, 3 Tassen Kristallzucker, 4 Eier, 1,5 Tassen glattes Mehl, eine Tasse Kakaopulver, ein gestrichener Teelöffel Salz sowie eine Tasse Schokoladedrops.

Wie bei den meisten Kuchenrezepten beginnt man mit Butter, Zucker und Eiern und gibt dann die trockenen Zutaten dazu. Masse auf der unteren Grillplatte (mit Butter oder Kokosöl eingefettet) glattstreichen und ca. 25 Minuten bei 180 Grad zwischen den Grillplatten backen lassen. Erst nach dem Abkühlen in Stücke schneiden und genießen.

Rezepte für den Kontaktgrill: Aus der WG in die Lifestyle-Küche

Was als Verlegenheitsgeschenk für den Studentenhaushalt begonnen hat, ist mittlerweile aus der low-fat und Kreativ-Küche nicht mehr wegzudenken. Der Kontaktgrill ermöglicht die einfache Zubereitung einer Vielzahl von Speisen unabhängig vom Wetter. Er ist platzsparend und leicht zu reinigen und somit auch für weniger geübte Köch*innen sehr zu empfehlen. Was auch für die Zutaten gilt, sollte bei der Anschaffung des Geräts gleichermaßen berücksichtigt werden: Qualität ist oberstes Gebot.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web