Wirtschaft & Finanzen

Kurierdienste: Wenn es mal schnell gehen muss

ESB Professional/shutterstock.com

Müssen Dokumente schnell zum Empfänger gebracht werden oder wird ein Bauteil kurzfristig benötigt, dann ist ein Kurierdienst häufig die schnellste Möglichkeit der Beförderung. Wann Kurierdienste der ideale Dienstleister sind, was von diesen überhaupt befördert wird und was sonst noch wissenswert ist, das haben wir an dieser Stelle zusammengefasst.

Für eilige Sendungen und Transporte: Kurierdienstleistungen

Im Geschäftsalltag muss es oft schnell gehen, denn Zeit ist Geld. Das gilt teilweise auch für Sendungen, die dringend an einen Empfänger übermittelt werden müssen. Wo der gewöhnliche Postversand mit Brief- und Paketdienstleistern mindestens einen Werktag in Anspruch nimmt, können Kurierdienste häufig deutlich schneller für eine Zustellung sorgen. Innerhalb einer Stadt lassen sich solche eiligen Aufträge in der Regel innerhalb kürzester Zeit erledigen und auch deutschlandweite Expresssendungen können häufig noch im Laufe des angebrochenen Werktages zugestellt werden.

Regional ansässige Kurierdienste sind in allen größeren Städten zu finden und bedienen mindestens das jeweilige Stadtgebiet. Einige Kurierdienste wie die Kölner Flitzer aus der Domstadt am Rhein führen hingegen von ihrem Standort aus auch Kurierfahrten ins gesamte Bundesgebiet oder Nachbarländer durch. Hier gehört auch der Transport sperriger Sendungen zum Leistungsspektrum.

Was kann per Kurierdienst verschickt werden?

Welche Sendungen von einem Kurierdienst befördert werden, hängt vom jeweiligen Angebot und der Fahrzeugflotte der verschiedenen Dienstleister ab. Fahrradkuriere beispielsweise transportieren vor allem Briefsendungen, Dokumente und kleinere Paketsendungen innerhalb kurzer Zeit im Stadtgebiet oder teilweise über die Stadtgrenze hinaus in direkt angrenzende Ortschaften. Bietet ein Kurierdienst auch Kurierfahrten mit PKW an, können üblicherweise auch große Paket- und Warensendungen befördert werden.

Einige Dienstleister besitzen zusätzlich Transporter, mit denen selbst Sperrgut innerhalb kürzester Zeit per Kurier an den gewünschten Ort befördert werden kann. In solchen Fällen sind auch Langstreckentransporte möglich. Genutzt werden derartige Kurierdienste beispielsweise, um ein dringend benötigtes Ersatzteil oder Arbeitsgerät schnellstmöglich an seinen Bestimmungsort zu bringen.

Welche Zusatzleistungen bieten Kurierdienste?

Zu den klassischen Serviceleistungen von Kurierdienstleistern gehört die Empfangsbestätigung, welche sich der jeweilige Kurier bei Zustellung der Sendung vom Empfänger geben lässt und die im Anschluss an den Absender übermittelt wird. Im geschäftlichen Alltag sind solche Empfangsbestätigungen teilweise unerlässlich. Außerdem bieten immer mehr Kurierdienste die Option der Standortverfolgung an. Hierüber kann ein Absender in Echtzeit jederzeit den aktuellen Standort seiner Sendung online einsehen und dadurch selbst überprüfen, wann seine Sendung beim Empfänger eingetroffen ist. Das kann bei dringend benötigten Bauteilen, Ersatzteilen oder Arbeitsmaterial ein Vorteil bei der Planung von Arbeitsabläufen sein.

Möchte man per Kurierdienst sensible Güter versenden, muss dazu ein passendes Unternehmen gefunden werden. Einige Kurierdienste bieten neben der Beförderung klassischer Post-, Paket- und Warensendungen auch den Expresstransport besonderer Güter an. Hierzu zählen vor allem Kunstgegenstände, empfindliche Güter, welche beispielsweise gekühlt werden müssen, und der Transport von Tieren.