Hobbys & Freizeit

Mozzarella einfrieren: Worauf sollte man bei der Lagerung achten?

Mozzarella einfrieren
denio109/shutterstock.com

Mozzarella gehört mit seiner weichen Konsistenz und dem milden Geschmack zu den beliebtesten Käsesorten. Ob nun auf der Pizza, im Sandwich, auf Suppen oder auch frisch mit Tomaten – der Käse schmeckt immer. Doch bei aller Liebe zur italienischen Käsesorte brauchen auch Sie Mozzarella nicht immer auf. Doch es wäre viel zu schade, den Käse jetzt wegzuwerfen. Müssen Sie auch gar nicht! Denn Mozzarella lässt sich ganz einfach einfrieren und dann für allerhand Rezepte und Gerichte wiederverwenden. So können Sie auch größere Packungen kaufen oder etwaige Rabattaktionen nutzen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Mozzarella einfrieren können!

Kann man Mozzarella einfrieren?

Ja, Mozzarella lässt sich ganz einfach einfrieren. Dies erfordert nur wenige Minuten Arbeit und Sie können den Käse danach einfach nach Lust und Laune verwenden. Dass man Mozzarella einfrieren kann, heißt natürlich noch lange nicht, dass er aufgetaut genauso gut schmeckt. Grundsätzlich leiden Mozzarellablöcke und geriebener Mozzarella nicht unter der Zeit im Tiefkühler. Anders sieht es jedoch mit frischem Mozzarella aus, welcher durch das Einfrieren eine andere Konsistenz erhält. Nach dem Auftauen hat er daher seine weiche und cremige Konsistenz verloren.

Stattdessen ist er, ähnlich dem Mozzarellablock, hart und brüchig. Dies ist grundsätzlich kein Problem. Denn geschmacklich lässt sich der Mozzarella weiterhin für allerhand Gerichte verwenden. Sie werden ihn jedoch nicht mehr pur mit Tomate und Co genießen wollen. Für Sandwiches oder zum Schmelzen auf verschiedenen Gerichten eignet sich der aufgetaute Käse aber allemal. Doch auch die Mozzarellablöcke werden nach dem Auftauen wohl etwas brüchiger sein. An dieser Stelle rentiert es sich deswegen, die Blöcke direkt portionsweise und in Scheiben einzufrieren.

Wie lange ist gefrorener Mozzarella haltbar?

Grundsätzlich können Sie Mozzarella auch über einen längeren Zeitraum im Tiefkühler aufbewahren. Es liegt jedoch nah, dass er im Laufe der Zeit an Qualität und Geschmack verlieren wird. Geriebener Mozzarella und Mozzarellablöcke halten grundsätzlich länger im Tiefkühler als frischer Mozzarella. Dies ist aufgrund des niedrigeren Wassergehalts der Fall. Sie können Blöcke und geriebenen Käse daher gute sechs Monate gefroren im Tiefkühler behalten. Frischen Mozzarella brauchen Sie hingegen lieber in den nächsten zwei bis drei Monaten auf.

aufgetauter Mozzarella
Lana_M/shutterstock.com

Frischen Mozzarella in der Packung einfrieren: Geht das?

Der Mozzarella in Ihrem Supermarkt war im Angebot – leider erst ab dem Kauf von drei Packungen. Das ist natürlich verlockend, doch spätestens zuhause stellt sich die Frage, was Sie denn mit so viel Mozzarella tun sollen. Am besten gleich mit einer Packung in den Tiefkühler. Doch geht das einfach in der Verpackung? Ja. Bei angeschnittenem Mozzarella müssen Sie sehr wohl den ein oder anderen Schritt befolgen. Bei frischem Mozzarella in der verschlossenen Packung reicht es jedoch, dass Sie den Käse einfach inklusive Beutel und beinhaltetem Wasser einfrieren. Nach dem Auftauen sollte der Mozzarella dann wieder frisch schmecken.

Sollten Sie außerdem frischen Mozzarella angeschnitten, aber das Wasser bereits entsorgt haben, können Sie die Lake auch einfach selbst herstellen. Mischen Sie Milch und Wasser in einem Verhältnis von 1:1 und legen Sie den restlichen Mozzarella einfach darin ein. So bleibt er noch ein paar Tage gut und Sie können ihn frisch genießen.

Mozzarella richtig einfrieren: So gelingt es in wenigen Schritten

Wie Sie Mozzarella am besten einfrieren hängt auch von der Art des Mozzarellas ab. Denn bei den verschiedenen Produkten unterscheidet sich auch die Zusammensetzung mit Fokus auf den Wasseranteil. Genauso ist es ratsam, bereits vor dem Einfrieren die spätere Verwendungsmöglichkeit zu beachten.

  • Blockmozzarella: Blockmozzarella können Sie einfach luftdicht in einem Gefrierbeutel einfrieren. Damit Sie beim Auftauen aber nicht wieder zu viel Mozzarella parat haben, portionieren Sie den Käse bereits beim Einfrieren. Schneiden Sie ihn dementsprechend in passende Stücke und frieren Sie diese separat ein. Alternativ können Sie den Blockmozzarella auch direkt in Scheiben schneiden und diese in Portionsgröße gestapelt einfrieren. So haben Sie immer die richtige Portion Mozzarella für Ihr Essen bereit. Selbst das Reiben des Käses und das darauffolgende Einfrieren sind möglich.
  • Frische Mozzarellakugeln: Sind die frischen Mozzarellakugeln noch im Beutel, können Sie diesen direkt mit der Lake einfrieren. Sollten die Mozzarellakugeln aber angeschnitten sein, gehen Sie lieber anders vor. Schneiden Sie den frischen Mozzarella in Scheiben und frieren Sie diese einfach ein. Dafür legen Sie die Scheiben einfach in einen Gefrierbeutel und schließen diesen luftdicht ab. Alternativ eignen sich auf Gefrierboxen für diesen Anlass.
  • Geriebener Mozzarella: Geriebenen Mozzarella können Sie am einfachsten einfrieren. Oft ist dies aber gar nicht notwendig. Denn die fertigen Produkte beinhalten meistens viele Konservierungsstoffe, welche ein spätes Mindesthaltbarkeitsdatum ermöglichen. Möchten Sie den Käse dennoch einfrieren, füllen Sie ihn einfach in Tiefkühlbeutel und schließen Sie diese luftdicht ab. Das ist wichtig, damit sich kein Gefrierbrand bildet.
Mozzarella kugeln
Katrinshine/shutterstock.com

So tauen Sie den eingefrorenen Käse auf

Möchten Sie den eingefrorenen Mozzarella verwenden, müssen Sie ihn, unter Umständen, erstmal auftauen. Dies ist in der Regel aber sehr einfach. Schonend und unkompliziert ist dies beispielsweise im Kühlschrank. Nehmen Sie den Mozzarella hierfür einfach aus dem Tiefkühler und lassen Sie ihn im Kühlschrank auftauen. Dies kann einen Tag oder eine Nacht dauern. Bei Zimmertemperatur geht es natürlich etwas schneller, wobei die Methode im Kühlschrank sicherer ist. Muss es ganz schnell gehen und Sie benötigen den Mozzarella, legen Sie den Beutel einfach in eine Schüssel Wasser. Je nach Verwendungsart ist es außerdem möglich, dass Sie den Käse direkt gefroren verwenden.

Verwendungsmöglichkeiten für eingefrorenen Mozzarella

Sie können den aufgetauten Mozzarella wie gewohnt für verschiedenste Gerichte verwenden. Frisch und roh wird er aber nicht mehr so gut schmecken, weswegen Sie ihn lieber geschmolzen nutzen. So können Sie den geriebenen Mozzarella auch einfach direkt gefroren verwenden. Dasselbe gilt für eingefrorene Scheiben. Mit diesen können Sie Pizza einfach belegen und in dieser Form backen. Der Käse taut schnell auf und schmilzt daraufhin. An dieser Stelle rentiert sich also das Portionieren des Mozzarellas vor dem Einfrieren. Übrigens: Alle Schritte vom Einfrieren bis zum Auftauen gelten für Büffel- und Kuhmozzarella gleichermaßen.