Home & Living

Treppenlift: Mehr Sicherheit und Mobilität in den eigenen vier Wänden

ShutterStockStudio/shutterstock.com

Mit zunehmendem Alter sinkt die Mobilität im Alltag und Treppen können zu einem Risiko für die eigene Gesundheit oder zur unüberwindbaren Hürde werden. In diesen Fällen kann ein Treppenlift dafür sorgen, dass man im eigenen Zuhause alle Etagen nutzen und zwischen diesen sicher und bequem wechseln kann. Was man rund um den Treppenlift wissen sollte, das fasst unser Artikel zusammen.

Was ist ein Treppenlift und wann ist er praktisch?

Ein Treppenlift ist eine praktische Hilfe im Alltag, mit der Senioren in bequemer und sicherer Sitzposition Treppen überwinden können. Hierzu wird der Lift am vorhandenen Geländer oder einer separaten Schiene befestigt und per Motor angetrieben. Er lässt sich einfach bedienen und aufgrund unterschiedlicher Bauweisen auch in sehr schmalen Treppenaufgängen einsetzen. Ein Treppenlift ist daher ein wichtiger Faktor für ein selbstbestimmtes Leben im hohen Alter in den eigenen vier Wänden. Senioren werden beim Treppensteigen zunehmend unsicher, was zu einem hohen Unfallrisiko führt. Auch Krankheiten im Alter können dafür sorgen, dass das Treppensteigen nicht mehr möglich ist.

Damit man seinen Wohnraum auf zwei oder mehr Etagen trotzdem selbstbestimmt nutzen kann, ist der Treppenlift eine wichtige Mobilitätsunterstützung. Er kann installiert werden, um das Erdgeschoss mit dem Obergeschoss eines Hauses zu verbinden. Ebenso lassen sich Treppenlift einsetzen, um den Kellerbereich eines Hauses auch für Personen zugänglich zu machen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind.

Unterschiede zwischen den Treppenliften

Bei der Bauweise von Treppenliften gibt es einen wichtigen Unterschied zwischen Modellen für gerade Treppen und Modellen für kurvige Treppen. In jedem Fall muss die Schiene nach Maß angefertigt und auf die jeweiligen Gegebenheiten vor Ort abgestimmt werden. Außerdem unterscheiden sich die Sitzflächen in Art, Größe und Komfort voneinander. Bedient wird ein solcher Lift für Treppen in der Regel über ein Steuerelement direkt am Sitz oder per Fernbedienung. Diese einfache Handhabung ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass der Treppenlift auch im hohen Alter noch selbstständig genutzt werden kann.

Was kostet ein Treppenlift?

Die konkreten Kosten für einen Treppenlift hängen von verschiedenen Faktoren wie den eigenen Ansprüchen an Komfort und Design, der Bauform der vorhandenen Treppe und dem Aufwand des Einbaus ab. Die Preisspanne liegt hier zwischen rund 5.000 Euro für die einfachste Ausführung bei einer geraden Treppe und 15.000 Euro für einen Premium-Treppenlift oder einen Treppenlift bei geschwungenen Treppenaufgängen. Zu den Treppenlift Kosten kann man sich bei Herstellern beraten lassen oder praktische Online-Rechner nutzen.

In einigen Fällen ist es möglich, dass die Pflegeversicherung einen Teil der Kosten für einen Treppenlift übernimmt. Je nach Bedarf und individuellen Voraussetzungen ist ein Zuschuss bis zu einer Höhe von 4.000 Euro möglich. Daher sollte man sich vor dem Kauf eines Treppenlifts unbedingt informieren, ob im eigenen Fall Anspruch auf einen Zuschuss zu den Kosten besteht.