Hobbys & Freizeit

Richtig entsaften: Frisch gepresste Säfte für Zuhause

Africa Studio/shutterstock.com

Obst und Gemüse ist reich an wichtigen Nährstoffen für den menschlichen Körper und lässt sich wunderbar zu erfrischenden, natürlichen Säften verarbeiten. Wie man Früchte richtig entsaftet und welche Hilfsmittel es dazu gibt, das erfährt man in unserem Ratgeber.

Möglichkeiten zum Entsaften von Obst und Gemüse

Um den köstlichen und nährstoffreichen Saft aus verschiedenen Sorten Obst oder Gemüse zu gewinnen, müssen diese richtig entsaftet werden. Das ist mit Hilfe von Küchengeräten oder reiner Muskelkraft möglich.

Elektrisch betriebene Entsafter

Die einfachste und effizienteste Möglichkeit des Entsaftens ist die Nutzung eines elektrisch betriebenen Entsafters. Diese Geräte sorgen für ein gleichmäßiges Pressen der Früchte und lassen sich ganz ohne Muskelkraft nutzen. Slow Juicer wie der Angel Juicer 8500 haben den Vorteil, dass der Saft aus Obst und Gemüse durch die geringe Drehzahl der Walzen sehr langsam ausgepresst wird und dadurch ein höherer Ertrag entsteht. Auch optisch kann dieses Entsaftermodell überzeugen, denn es besteht komplett aus Edelstahl. Hochwertige Materialien wie Edelstahl sind besonders langlebig und ermöglichen eine einfache Reinigung der einzelnen Bestandteile des Entsafters unter fließendem Wasser.

Alternative Möglichkeiten des Entsaftens

Klassische Obstpressen, wie sie bereits bei Oma in der Küche zum Einsatz kamen, werden hingegen per Hand betrieben. Durch den mit der Hand erzeugten Druck wird das Obst ausgepresst, was jedoch eher für Zitrusfrüchte geeignet ist und eine gewisse Kraft und Ausdauer voraussetzt. Erhältlich sind auch Entsafter, bei denen der Druck über einen Hebelmechanismus ausgeübt wird. Hierzu ist ebenfalls eine gewisse Kraft erforderlich, was gerade die Produktion größerer Saftmengen schnell anstrengend macht.

Welche Obst- und Gemüsesorten eignen sich zur Saftherstellung?

Grundsätzlich lassen sich alle Obst- und Gemüsesorten zur Saftherstellung nutzen, die einen möglichst hohen Wasseranteil haben. Dazu gehören zum Beispiel Zitrusfrüchte wie Grapefruit, Orange, Clementine und Limette. Aber auch Äpfel, Birnen, verschiedene Beeren, Melonen und Nektarinen sind ideal zum Entsaften geeignet. Damit der selbst gepresste Saft besonders gesund, kalorienarm und reich an Nährstoffen ist, sollte man Obst und Gemüse im Verhältnis 20:80 mischen.

Die süßen Früchte sorgen für den leckeren Geschmack und Gemüse oder Kräuter für die Nährstoffversorgung. Unter den vielen Gemüsesorten eignen sich Möhren, Gurken und Sellerie aufgrund ihres Wassergehalts gut für den Entsafter. Ebenso können damit nährstoffreiche Sorten wie Babyspinat, Grünkohl, Salatsorten und viele Kräuter verarbeitet werden. Tomaten und Rote Beete verleihen einem Saft eine intensive Farbe.

Vorbereitung von Obst und Gemüse zum Entsaften

Vor dem Entsaften werden die Früchte gründlich abgewaschen und auf schadhafte Stellen hin überprüft. Wer einen elektrischen Entsafter nutzt, der entfernt anschließend das Kerngehäuse aus Äpfeln oder Birnen. Einige Obst- und Gemüsesorten müssen zudem geschält werden. Danach werden die Früchte in Stücke geschnitten und in den Entsafter gegeben. Kurze Zeit später kann man einen herrlich fruchtigen, frisch gepressten Saft genießen.