Hobbys & Freizeit

Tamarindenpaste-Ersatz: Diese leckeren Alternativen gibt es

Tamarindenpaste
Indian Food Images/shutterstock.com

Die Tamarinde, auch Sauerdattel oder indische Dattel genannt, gehört zu den Standardzutaten einiger Küchen in Asien. So wird sie vor allem in Indien und Thailand gerne als Geschmackskomponente genutzt, während man im Nahen Osten ein Getränk und in Mexiko gar Süßigkeiten aus ihr herstellt. Wer gerne indische Gerichte kocht, wird in der Zutatenliste früher oder später auf Tamarindenpaste stoßen. Doch diese haben Sie höchstwahrscheinlich gar nicht zuhause.

Während der nächste Asia-Shop außerdem wohl nicht in der Nachbarschaft liegt, müssen Sie das Rezept dennoch nicht fallen lassen. Denn Tamarindenpaste kann man auch einfach durch verschiedenste Zutaten ersetzen.

Tamarindenpaste ersetzen: Grundlegende Informationen

Die indische Dattel, wie die Tamarinde ebenso gerne genannt wird, besitzt in ihrem Inneren mehrere Kerne und ebenso Fruchtmark. Letzteres wird auch zur Verarbeitung genutzt. So besteht die Tamarindenpaste aus dem Fruchtmark, wobei diesem meistens auch andere Zutaten beigefügt werden. Neben ein paar Zusatzstoffen zur Haltbarkeit finden Sie in der Tamarindenpaste außerdem Zucker und Salz. Je nach Produkt kann es sich aber auch um reine Inhaltsstoffe, ausschließlich bestehend aus Tamarinde und Wasser handeln. Auch die Konsistenz unterscheidet sich von Produkt zu Produkt, weswegen sie von einer festen Paste bis zu flüssiger Sauce reichen kann.

Wie schmeckt die Paste?

Tamarinde hat durch einen hohen Anteil an Zucker, aber auch Weinsäure einen süß-sauren Geschmack. Deswegen wird sie ebenso gerne für süß-saure Gerichte, wie Currys, verwendet. Diesen verleiht sie eine herbe Note. Gleichzeitig wird Tamarindenpaste ebenso gerne für das Marinieren von Fisch und Fleisch genutzt. Durch diese flexible Verwendung ist sie ein fester Bestandteil der verschiedenen Landesküchen.

Tamarindenpaste-Ersatz: Welche Alternativen sind geeignet?

Die gute Nachricht ist, dass Tamarinde zwar einen Eigengeschmack hat, aber sich dennoch leicht ersetzen lässt. Denn ausschlaggebend ist der süß-saure Geschmack in Verbindung mit der fruchtig-herben Note. Genau diese Aromen können Sie jedoch auch mit anderen Lebensmitteln erzielen. Dem hingegen sollten Sie Tamarindenpaste in Rezepten aber keinesfalls auslassen. Auf diese Weise könnte der Geschmack verfälscht werden.

Zitrone und Zucker

Aufgrund des sauren Geschmacks liegt es oft nahe, die Tamarinde einfach durch Zitrone zu ersetzen. Tatsächlich wird die Tamarindenpaste oftmals nur als Säuerungsmittel verwendet. Dies beruht darauf, dass die Früchte je nach Art eher sauer oder eben süß-sauer sein können. Haben Sie keine Tamarindenpaste im Repertoire, können Sie also probieren, etwas Zitronensaft mit Zucker zu mischen. Alternativ nutzen Sie statt dem Zucker einfach Melasse. Nehmen Sie zwei Esslöffel Zitronensaft her und rühren Sie den Zucker ein. Das Ergebnis verwenden Sie in Ihrem Rezept als Ersatz für Tamarinde.

zitrone und zucker
Gamzova Olga/shutterstock.com

Zitrone und Rosinen

Den sauren Geschmack mit süßer Note können Sie auch einfach mit einer Mischung aus Zitrone und Rosinen herstellen. Dafür zerstampfen Sie einfach ein paar kernlose Rosinen und mischen diese mit dem Zitronensaft zu einer Paste. Schmecken Sie im Vorhinein jedoch ab, sodass beim Ergebnis die saure Note im Vordergrund stehen sollte.

Worcestershire

Die bekannte Worcestershiresauce, welche gerne zum Würzen von allerhand Gerichten verwendet wird, beinhaltet in ihrer Rezeptur ebenso Tamarinde. Hier kommen zwar einige andere Geschmackskomponenten dazu, jedoch wird gesagt, dass das Tamarindenaroma dennoch geschmeckt werden kann. Ein wenig von der Sauce kann sich in jedem Fall rentieren. Zumal Sie diese im Notfall auch im nächsten Supermarkt finden können.

Essig als Ersatz für Tamarindenpaste

Gerade in Thailand wird gerne auf süß-saure Noten gesetzt, wobei neben der Tamarinde auch Essig zur Anwendung kommt. Sie können je nach gewünschter Menge im Rezept etwas Essig nutzen. Hier ist es ebenso möglich, dass Sie diesen einfach mit etwas Honig mischen.

Sumach als Alternative

Sumach, auch Essigbaumgewürz genannt, hat einen sehr sauren Geschmack und kann sich somit auch als Ersatz für Tamarindenpaste eignen. Sie können das Gewürz entweder direkt hinzufügen oder erst in etwas heißem Wasser einlegen. Daraufhin lässt sich der Sud des Sumachs verwenden.

Sumach
Tatyana Abramovich/shutterstock.com

Ketchup oder Sweet Chili Sauce

Unter Umständen können Sie die Tamarindenpaste auch einfach durch eine Mischung aus etwas Ketchup beziehungsweise Sweet Chili Sauce und Limettensaft ersetzen. Hier sollten Sie jedoch nur kleine Mengen verwenden.

Tamarindenpaste ersetzen oder einfach weglassen?

In den meisten Rezepten wird stets eine kleine Menge Tamarindenpaste benötigt. Aus diesem Grund könnten Sie dazu tendieren, diese einfach ganz auszulassen. Tatsächlich ist der Eigengeschmack im Gericht nicht sehr auffällig. Jedoch rundet die saure Note das Endergebnis optimal ab. Aus diesem Grund ist es sehr wohl ratsam, einen Ersatz zu nutzen. Kochen Sie die Speise hierfür fertig und schmecken Sie noch mit der gewählten Alternative ab. So können Sie den ursprünglich sauren Kontrast zum Gericht hinzufügen. Für die Zukunft rentiert es sich wiederum auf jeden Fall, in Tamarindenmark oder -paste zu investieren. Diese hat eine besonders lange Haltbarkeit und kann somit auch bei seltener Verwendung einfach im Kühlschrank aufbewahrt werden.