Hobbys & Freizeit

Ziegenkäse einfrieren: So bleibt der Käse lange frisch

Ziegenkäse einfrieren
hlphoto/shutterstock.com

Ziegenkäse liegt im Trend. Die Gründe dafür sind seine vielfältigen Sorten, der aromatische Geschmack, die Armut an Kalorien und die gesunden Inhaltsstoffe. Um das empfindliche Lebensmittel schonend zu konservieren und längere Zeit aufzubewahren, bietet das Tiefkühlen die richtige Technik. Wir geben interessante Infos über den Käse und leiten das Einfrieren an.

Ziegenkäse richtig einfrieren: Grundlegende Informationen

Ziegenkäse ist ein Käse mit Tradition. Er stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum. Seine Beliebtheit nimmt stetig zu und es entstehen immer mehr unterschiedliche Sorten von Weichkäse, Hartkäse und Camembert.  Viele Sorten Ziegenkäse werden aus Rohmilch hergestellt. Es enstehen originelle Ausführungen in Form von Rollen, Pyramiden, Kugeln, Dreiecke und anderes mehr. Einige Sorten werden mit Pflanzenasche, Edelschimmelrinde, Nüsse oder Stroh versehen. Vor allem der feine Frischkäse erfreut sich vieler Fans. Der Grund dafür könnte der zunehmend milde Geschmack sein, der ohne die strenge Note der Ziegenmilch auskommt.

Übrigens: Das manchmal strenge Ziegenaroma im Käse hängt von der Herkunft und Konzentration der Milch ab. Je nach Herstellung wird ein mildes, würziges oder sehr pikantes Aroma erreicht.

So friert man Ziegenkäse ein

Beim Einfrieren von einem Käse aus Ziegenmilch kann manchmal die strukturelle Qualität leiden. Vor allem die Einpackungen aus Asche, Früchten, Nüsse oder Stroh werden mitunter etwas feucht und weich. Zwar kann auch das Innere seine Konsistenz etws einbüsen und porös werden, jedoch bleibt die geschmackliche Qualität erhalten. Streichfähiger Ziegenkäse ist besonders für die gefrorene Haltbarmachung geeignet. Das Einfrieren geht so:

  • Je nach Wunsch kann der Käse in einem ganzen Stück oder in Portionen eingefroren werden. Der Vorteil einer portionsweisen Aufbewahrung besteht in der praktischen Verwendung. in diesem Fll lassen sich auch nur die Menge vom Käse aufzutauen, die wirklich gebraucht wird.
  • Wichtig ist das richtige Einpacken des Käses, bevor es in das Tiefkühlfach kommt. Die Portionen werden in einer zweilagigen Kunststofffolie dicht eingewickelt. Auf diese Weise bleibt der Käse luftdicht verschlossen und es kann kein Gefrierbrand entstehen. Vor dem Verschließen muss noch so viel Lust wie möglich die Luft aus dem Beutel gedrückt werden.
  • Handelt es sich um einen Käse, der schon gut in ein Plastikgefäß verpackt ist, kann es in der Verpackung bleiben. Anschließend kommt es noch einmal in einen Gefrierbeutel und dann in den Tiefkühlschrank.
  • Zum Schluss sollte die Beschriftung nicht vergessen werden. Das Etikett gibt Auskunft über den Namen des Produktes und das Datum des Einfrierens.

Den Käse wieder auftauen

Damit der Ziegenkäse auch nach dem Auftauen noch einwandfrei und köstlich ist, wird er aus dem Gefrierfach direkt in den Kühlschrank gelegt. Es ist wichtig, dass das Produkt nicht außerhalb des Kühlschrankes auftaut. Ansonsten können sich krankmachende Keime entwickeln und den Käse ungenießbar machen. Das Auftauen sollte in mehreren Stunden und am besten über Nacht erfolgen. Sobald der Käse eisfrei und weich ist, wird die Verpackung vollständig entfernt. Er kann wie ein frisches Produkt verwendet werden. Ist die Konsistenz eines Frischkäses zu wässrig oder zu krümelig, erhält er durch Rühren wieder seine appetitliche Cremigkeit.

Die Haltbarkeit von einem aufgetauten Ziegenkäse beträgt 2 bis 3 Tage. Ein bereits aufgetauter Käse darf kein zweites Mal ins Tiefkühlfach. Zum einen verliert er von seinen wertvollen Nährstoffen und zum anderen leiden die Konsistenz und der Geschmack darunter.

Wie gesund ist Ziegenkäse?

Ziegenkäse ist nicht nur delikat, sondern auch gesund und figurbetont:

  • Er zählt weniger Kalorien, Fett und Milchzucker als die Käsesorten aus der Kuhmilch.
  • Für Sportler ist er aufgrund der vielen Proteine ein echtes Fitness- Food.
  • Da er reich an Calcium und Phosphor ist, besitzt er eine gute Portion Mineralstoffe. Diese stärken die Knochen und beugen Osteoporose vor.
  • Das gute Vorkommen von Vitamin A dient einer starken Sehkraft.
  • Nicht zuletzt macht der stattliche Gehalt an kurzkettigen Fettsäuren die Ziegenmilch leicht verdaulich. Dies schätzen vor allem Menschen mit einem empfindlichen Magen.
  • Auch Betroffene mit einer Unverträglichkeit auf Laktose können Ziegenkäse genießen.

Deutscher Ziegenkäse hat einen guten Ruf hinsichtlich der Qualität. Bei der Herstellung gibt es strenge Regeln und es darf kein gentechnisch erzeugtes Lab verwendet werden. Als Alternative kommen natürliches Lab und mikrobielles Lab zum Einsatz. Bei dem natürlichen Lab handelt es sich um ein Enzym aus dem Kälbermagen. Das mikrobielles Lab entsteht aus Mikroorganismen wie dem Schimmelpilz Mucor miehel.

Unser Fazit

Ziegenkäse ist nicht nur ein vielseitiges und schmackhaftes, sondern auch ein äußerst hochwertiges Lebensmittel. Die Haltbarmachung durch Einfrieren kann vor allem bei einem guten Restbestand oder bei einem reichhaltigen Kauf ratsam werden. Nach dem Auftauen ist das Lebensmittel immer noch hochwertig und schmeckt genauso delikat wie frisch gegessen.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web