Reisen & Tourismus

Urlaubsplanung: Checkliste für den Abreisetag

kitzcorner/shutterstock.com

Der Tag der Abreise in einen lange geplanten Urlaub ist für Reisende häufig mit Vorfreude, Aufregung und nicht selten auch mit jede Menge Stress verbunden. Unsere Checkliste für den Abreisetag hilft dabei, keine wichtigen Dinge zu vergessen und den Stresspegel vor Urlaubsantritt möglichst gering zu halten.

Urlaubsstart richtig planen

Beginnt ein Urlaub mit einer Flugreise oder Bahnfahrt, kümmern sich Reisende bestenfalls frühzeitig um den Transfer zum Abreiseort und planen dazu ausreichend Zeit ein. Ein Taxi für die Fahrt zum Flughafen oder Bahnhof kann man zum Beispiel bei www.taxikara.de bestellen. Das Taxiunternehmen aus dem Main-Taunus-Kreis bietet rund um die Uhr Taxifahrten an. Wichtig bei der zeitlichen Planung der Anfahrt ist, dass man eine kleine Zeitreserve einplant, um beispielsweise bei Stau oder anderen Problemen nicht in Zeitnot und Stress zu geraten. Bei Flugreisen ist es oft möglich, schon 24 Stunden vor Abflug online einzuchecken. Das spart lästige Wartezeiten Schalter im Terminal und reduziert ebenfalls den Stresspegel.

Außerdem sollte man sein Reisegepäck vor Abfahrt zuhause wiegen und überprüfen, ob man das zulässige Gesamtgewicht nicht überschreitet. Andernfalls ist mit hohen Zusatzkosten zu rechnen, die die Urlaubskasse gleich zu Beginn der Reise empfindlich belasten. Um den eigenen Koffer auf dem Gepäckband am Zielflughafen wiederzufinden, sollte dieser mit einem Namensschild versehen werden. Darauf sollte auch eine Telefonnummer notiert sein, damit man im Falle eines Gepäckverlusts vom Flughafen kontaktiert werden kann. Haustierbesitzer sollten ihren geliebten Vierbeiner spätestens einen Tag vor der Abreise dorthin bringen, wo dieser die Urlaubszeit verbringt. Neben Freunden und Familie bieten auch Tierpensionen eine sichere und gute Unterbringung von Haustieren wie Hunden und Katzen an.

Letzte Erledigungen im eigenen Zuhause vor der Abreise

Der perfekte Start in den ersten Urlaubstag ist ein ausgiebiges Frühstück, um gut gestärkt für die anstehende Reise zu sein. Zu den letzten Aufgaben im eigenen Zuhause gehört es zum Beispiel, den Müll zu entsorgen. Gerade bei längerer Abwesenheit könnten sich sonst unangenehme Gerüche bilden. Auch schnell verderbliche Lebensmittel wie Gemüse, Obst, frisches Fleisch und Brot werden idealerweise vor der Reise noch aufgebraucht, an Nachbarn verschenkt oder andernfalls entsorgt. Blumenliebhaber sollten zudem ihre Pflanzen nicht vergessen und vor Reiseantritt noch einmal gründlich wässern.

Nachdem der Briefkasten geleert wurde, können die Schlüssel zu Haus und Garten an die Person übergeben werden, die sich während der eigenen Abwesenheit um das Zuhause kümmert. Dazu bieten sich Nachbarn, Verwandte oder gute Freunde an. Außerdem werden am Abreisetag noch die letzten Gegenstände ins Reisegepäck gelegt. Medikamente, Dokumente, Reiseunterlagen, das eigene Smartphone und Portemonnaie gehören zu diesen Gegenständen. Wer nun dank gründlicher Planung und Reisevorbereitung noch etwas Zeit übrig hat, der kann in aller Ruhe eine Tasse Kaffee oder Tee genießen und sich mental auf die anstehende Reise einstimmen.