Hobbys & Freizeit

Haarfarbe aus Kleidung entfernen: Was kann man tun?

haarfarbe entfernen
Africa Studio/shutterstock.com

Haarfärbemittel hinterlassen einen satten Farbenglanz. Leider oftmals nicht nur im Haar, sondern auch auf der beim Haarfärben getragenen Kleidung oder auf Handtüchern. Wie man die Flecken wieder los wird, kann hier nachgelesen werden.

Kolorierung oder Tönung: Wie kann man Haarfarbe aus Kleidung entfernen?

Haarfärbmittel ist nicht gleich Haarfärbmittel. Um lästigen Flecken auf Kleidung und Handtüchern Herr werden zu können, sollte man sich zunächst mit der Zusammensetzung des verwendeten Stoffes zur Einfärbung der Haare auseinandersetzen. Dabei ist eine Unterscheidung zwischen Haartönungen und Haarkolorierungen zu ziehen. Kolorierungen enthalten eine Menge an Farbpigmenten, aber auch ein Mittel zur Blondierung. Dieses Blondiermittel wird benötigt, um die gewünschte Haarfarbe möglichst gut zu fixieren. Die Blondierung bewirkt letztlich, dass die Farbe besonders tief in das Haar eindringen kann.

Haartönungen verzichten auf das Mittel zur Blondierung und sind deshalb sanfter. Hier dringt die Farbe nicht in das Haar ein, sondern umschließt das Haar von außen. Haartönungen sind auf Grund dessen weniger haltbar als eine Kolorierung und waschen sich relativ zügig wieder aus dem Haar aus. Wer also Flecken einer Haartönung auf Textilien entfernen möchte, tut sich recht leicht, denn in den meisten Fällen sind sie spätestens nach einigen herkömmlichen Waschvorgängen wieder verschwunden. Wer eine Kolorierung benutzt hat, hat in der Regel deutlich mehr Mühe bei der Fleckentfernung.

Schnell handeln ist oberstes Gebot

Haarkolorierungen arbeiten an Textilien genauso wie am menschlichen Haaren. Sie rauen die Struktur des Haars, oder des Textils, auf, und dringen dann tief in das darunter liegende innere Gewebe ein. Deshalb sollte man nicht lange fackeln, wenn man durch Haarfärbemittel entstandene Flecken auf Textilien bekämpfen möchte. Denn je länger das Mittel einwirken kann, desto mehr setzt es sich fest. Wer schnell großzügig Haarspray auf den Flecken am T-Shirt, oder auf dem Handtuch, sprüht, kann diesen Prozess zumindest aufhalten.

Nach dem Besprühen mit Haarspray sollte man mit einem feuchten Tuch nachwischen und sehen, wie viel Haarfarbe bereits durch diese Maßnahme entfernt werden konnte. Eine zügig veranlasste Maschinenwäsche kann, wenn man ein wenig Glück hat, die Flecken direkt vollständig wieder entfernen. Eine Garantie dafür gibt es jedoch nicht.

haarspray gegen flecken
Roman Samborskyi/shutterstock.com

Haarfarbe aus Kleidung entfernen: Wie man älteren Flecken zu Leibe rückt

Sind die Flecken bereits älter kann man mehreren Methoden zur Fleckentfernung eine Chance geben. Ehrlicherweise muss jedoch gesagt werden, dass durch Haarkolorierungen entstandene Flecken zu den hartnäckigsten Flecken überhaupt zählen, und es nicht immer gelingt sie vollständig zu entfernen. Ein gern angewendetes Hausmittel bei der Fleckentfernung ist Backpulver, das auch unter der Bezeichnung Wasch-Soda erworben werden kann. Zunächst weicht man das Textil in Wasser ein und gibt dann Backpulver dazu.

Danach lässt man das Backpulver so lange einwirken, bis es eine leichte Kruste Textil bildet, das dabei immer noch im Wasser einweicht. Anschließend kommt das Kleidungsstück, oder Handtuch, ohne es auszuwaschen, in die Waschmaschine. Diese Methode eignet sich allerdings nicht für feine Stoffe, da Backpulver durchaus eine leicht reizende Wirkung entfaltet. Außerdem wirkt es bleichend, weshalb auf dunklen Stoffen helle Schatten entstehen können. Eine weitere Alternative ist die Fleckenentfernung mit Nagellackentferner. Dazu gibt man ein wenig Nagellackentferner auf ein Wattepad und tupft damit die Flecken vorsichtig ab.

Gelingt die Fleckenentfernung auf diesem Wege, nimmt das mit Nagellack versehen Wattepad dabei die Haarfarbe auf. Im Textil verbliebene Farbstoffe können unter Umständen durch das sanfte Abreiben mit einem feuchten Tuch entfernt werden. Allerdings ist auch diese Methode nur für robuste Stoffe und nicht für dunkle Farben geeignet. Denn auch Nagellackentferner wirkt bleichend.

Der Einsatz von im Fachhandel erhältlichem Fleckenentferner

Fleckenentferner sollte bei der Entfernung von Haarfarbe nur auf weißen Stoffen Anwendung finden. Denn dahinter verbirgt sich eine chemische Verbindung, die noch stärker bleicht als die zuvor genannten Hausmittel. Um Fleckenentferner erfolgreich anzuwenden, sollte er nur für bereits eingetrocknete Flecken verwendet werden. Wie, und in welcher Dosierung der Fleckenentferner auf das Textil aufgebracht werden sollte, wird vom jeweiligen Hersteller auf der Packung angegeben.

fleckenentferner
HalynaRom/shutterstock.com

Wenn das alles nichts hilft

Helfen all diese Methoden nichts, kann das Kleidungsstück eventuell durch einen professionellen Reinigungsgang in der chemischen Reinigung gerettet werden. Auch die mehrfache Behandlung der Kleidungsstücke mit der immer gleichen, oder auch unterschiedlichen der genannten Fleckenentfernungsmethoden, kann letztlich zum Erfolg führen. Wer das Kleidungsstück mehrfach über einen längeren Zeitraum hinweg einweicht, kann ebenfalls mit der Zeit Erfolg bei der Fleckenentfernung haben.

Was kann man sonst noch tun, um Haarfabe aus der Kleidung zu entfernen?

Da Flecken, die von Haarfärbemitteln stammen, wie oben erwähnt, zu den hartnäckigsten zählen, tut man gut daran sich dies bereits vor dem Haarfärben in Erinnerung zu rufen. Wer sein Lieblings-Shirt nicht in Mitleidenschaft ziehen möchte, trägt beim Haarfärben am besten entweder ein altes T-Shirt, das zum Haarfärb-Shirt umgewidmet wird, oder schützt seine Kleidung vor Flecken indem er sich ein altes Handtuch um die Schultern legt während die Haare gefärbt werden. Dann ist es gar nicht schlimm wenn ein paar Flecken zurückbleiben.