Hobbys & Freizeit

Verbeulten Strohhut wieder in Form bringen: So gelingt es!

Verbeulten Strohhut wieder in Form bringen
iChzigo/shutterstock.com

Im letzten Sommer war er ein treuer Begleiter und Schattenspender, doch die Wintermonate haben ihm schwer zugesetzt: Der schicke Strohhut ist durch falsche Lagerung aus der Form geraten. Verbeult und verbogen ist er kein schöner Anblick. Wie bringt man das gute Stück wieder in Form?

Wie bringt man einen verbeulten Strohhut wieder in Form?

Ist die Hutkrone nur leicht zerdrückt, kann zunächst versucht werden, sie im Trockenzustand neu zu formen. Dafür wird ein Handtuch leicht befeuchtet und etwa auf Kopfgröße zusammengerollt. Der Handtuchball wird in die Krone gesteckt und eine Weile darin belassen. Das könnte bereits ausreichen, um leichte Beulen zu beheben. Alternativ eignen sich Schüsseln oder andere runde Gegenstände, sofern sie die richtige Größe haben. Ein zu großer Gegenstand kann die Hutkrone beschädigen, ein zu kleiner ist nutzlos. Die Krempe kann geglättet werden, indem sie mit einem feuchten Handtuch bedeckt und gebügelt wird.

Achtung: Es ist wichtig, dabei sanft und schnell vorzugehen. Das Bügeleisen sollte nie zu lange auf der Krempe belassen werden, da sonst die Fasern verbrennen können. Hilft die Trockenmethode nicht, ist Dampf das nächste Mittel der Wahl. Dies hat sich auch für stärkere Schäden als hilfreich erwiesen.

Dem Hut Dampf machen

Bewährt hat sich eine Bearbeitung mit dem Dampfbügeleisen oder einem Dampfbefeuchter. Wer sichergehen möchte, den Hut nicht zu beschädigen, kann ihn auch zu einem Hutmacher oder einem Fachbetrieb bringen, der über einen industriellen Dampfbefeuchter verfügt. Meistens ist das jedoch nicht nötig. Ist kein Dampfbefeuchter vorhanden, hilft ein Topf mit kochendem Wasser. Der Hut wird darüber gehalten. Vorsicht: Der heiße Dampf kann zu Verletzungen führen! Ofen- oder Gartenhandschuhe schützen die Hände. Wird der Hut durch den Dampf zu stark befeuchtet, empfiehlt es sich, kurz zu warten.

Zunächst wird die Krempe mit Dampf bearbeitet. Dadurch weichen die Strohfasern auf. Der Hut lässt sich danach leichter in Form bringen, ohne dass die Fasern brechen. Über dem kochenden Wasser wird die Krempe nach oben gebogen und wieder nach unten fallen gelassen. Auf diese Weise wird sie rundherum von allen Seiten bedampft. Ein Abstand von ca. 15-20 cm über dem Topf sind optimal, damit weder Hut noch Hände Schaden davontragen. Nachdem die Krempe bedampft und geformt wurde, ist die Krone an der Reihe.

Dafür wird die innere Seite der Krone über den Dampf gehalten, was leichte Dellen glättet. Das Hutmaterial sollte den Dampfbefeuchter, den Topf oder das Dampfbügeleisen jedoch nicht direkt berühren. Das Bedampfen dauert an, bis der Hut ausreichend angefeuchtet ist. Die Feuchtigkeit schadet dem Hut nicht.

Handarbeit für den letzten Schliff

Ist der Hut feucht genug, kann er bearbeitet werden. Dafür wird das Material vorsichtig mit den Fingern zurechtgedrückt. Während des Formens werden die Fasern mit den Fingern auseinandergezogen. Dazu kann auch ein Löffel benutzt werden. Nach der Bearbeitung wird der Hut über eine Schüssel gestülpt oder mit einem gefalteten Handtuch ausgestopft. Dies hilft bei der Wiederherstellung der Form.

Wasser für die harten Fälle

War die Bearbeitung mit Dampf nicht ausreichend, kann der Hut auch komplett nass gemacht werden. Dies ist vor allem dann nötig, wenn der Strohhut stark zerdrückt ist. Am besten wird er dann mit Wasser aus einer Pflanzenspritze besprüht, bis er ausreichend nass ist. Sollte das immer noch nicht ausreichen, wird der Hut in warmes Wasser getaucht. Der Hut sollte keinesfalls zu trocken sein, da sonst die Strohfasern brechen können. Eine regelmäßige Befeuchtung erhält der Hut, indem man ihn im warmen Wasser kreisen lässt.

Ist der Strohhut feucht genug, kann er wieder mit den Händen oder einem Löffel als Hilfswerkzeug bearbeitet und in Form gebracht werden. Dabei wird das Stroh sehr nass, doch das schadet dem Hut nicht. Nur durch ausreichende Feuchtigkeit werden die Fasern biegsam genug, um bearbeitet zu werden. Nach dem Trocknen ist der Hut wieder ganz in Form.

Verbeulten Strohhut wieder in Form bringen: Das Fazit

Sollten alle Maßnahmen nur wenig geholfen haben, kann der Vorgang nochmals wiederholt werden. Ob der Hut gerettet werden kann und hinterher wieder wie neu aussieht, hängt davon ab, wie stark er beschädigt ist. Bei einem leichten Formverlust reicht wahrscheinlich ein Durchgang mit Dampf oder Wasser, damit er wieder brauchbar ist. Ist der Hut stärker demoliert, braucht es mehrere Durchgänge, vielleicht auch die Hand eines Profis, um ihn zu retten. Die Aufbewahrung auf einem Hutkopf oder in einer Hutschachtel bewahrt ihn davor, nochmals Schaden zu nehmen.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web