Hobbys & Freizeit

Vergilbte Badewanne reinigen: Tipps und geeignete Hausmittel

vergilbte badewanne reinigen
Serhii Krot/shutterstock.com

Nicht nur im Winter lädt die Badewanne zu einem warmen und entspannten Vollbaden ein. Ist sie vergilbt, wirkt sie unansehnlich und macht weniger Lust auf Baden. Schuld daran sind: Kalk, Badezusätzen, Hautfette und sogar Staub. Die Materialien legen sich auf der Badewannenoberfläche nieder und bilden mit der Zeit einen unansehnlichen gelben Schleier. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Wanne mit effektiven Mitteln wieder zu ihrem alten Glanz verhelfen.

Vergilbte Badewanne reinigen: Salz und Essig als Mittel der Wahl

Ein einfaches Hausmittel aus Salz und Essig lässt den Gilb verschwinden und bringt die Wanne wieder in ihrem originalen Ton zum erstrahlen. So geht’s:

  • Je nach Größe der Wanne 1 Glas Essig mit zwei 2 Esslöffel Salz vermischen. Damit beim Putzen keine Kratzer auf der Oberfläche entstehen, muss das Salz vollkommen aufgelöst sein
  • Verteilen Sie das Reinigungsmittel auf die Flächen bzw. auf die Verfärbungen. Lassen Sie das Ganze am besten über Nacht ziehen
  • Putzen Sie die Badewanne mit einem Schwamm in weichen Tuch
  • Bei sehr hartnäckigen Verschmutzungen kann die Prozedur wiederholt werden

Zitrone und Essig gegen Kalk, Fette und Öle

Schon unserer Großmütter wussten es: Die Säure von Zitrone und Essig ist ein prima Reiniger bei Kalk und Schmutz:

  • Zitrone oder Essig (Essigessenz) mit Wasser vermischen und in eine Sprühflasche füllen. Das Mischverhältnis ist ein halber Liter Wasser auf circa 100 Milliliter Essig oder Zitronensaft
  • Geben Sie das Reinigungsmittel auf die betroffenen Stellen und reiben Sie es mit einem weichen Schwamm oder Lappen ein
  • Nach dem Putzen die Flächen mit klarem Wasser abspülen. Auf diese Weise greift die Säure das Material nicht an

Für kleine Ablagerung kann auch schon das Einreiben mit der Innenseite einer aufgeschnittenen Zitrone helfen. Die Reinigung mit Zitrone und Essig hinterlässt als Nebeneffekt einen angenehmen Duft von Frische und Hygiene im Badezimmer.

Natron oder Backpulver als effektiver Schmutzlöser

Natron und Backpulver hat eine sodaähnliche Wirkung. Es gibt verschiedenen Materialien Sauberkeit und Glanz zurück:

  • Bevor Sie das trockene Natron oder Backpulver verwenden, feuchten Sie die Badewanne gut an
  • Anschließend verteilen Sie das Mittel über alle gelben Stellen und lassen es mindestens 30 bis 45 Minuten einwirken
  • Reiben Sie die Oberflächen der Badewanne mit einem weichen Lappen oder Schwamm in kreisende Bewegungen ab
  • Anschließend spülen Sie die Wanne mit Wasser ab und trocken sie

Handelt es sich um besonders hartnäckige Flecken, kann auch eine Paste aus Natron oder Backpulver und etwas Zitrone helfen.

backpulver für badewanne
Alexander Ruiz Acevedo/shutterstock.com

Wasserstoffperoxid gegen vergilbte Badewannen

Wasserstoffperoxid ist in vielen Badereinigern zum Säubern von Wannen und Waschbecken enthalten. Beim Putzen sollten Sie Handschuhe tragen und das Fenster geöffnet lassen:

  • Tragen Sie das Wasserstoffperoxid direkt auf die Oberflächen der Badewanne auf
  • Reiben Sie es mit einem Lappen in den Schutz ein
  • Spülen sie die Wanne gut mit Wasser ab

Chlorreiniger als letztes Mittel

Wenn alle Mittel nicht mehr helfen, kann Chlorreiniger die letzte Option sein. Beim Benutzen sollte das Fenster geöffnet sein und Sie Handschuhe tragen:

  • Den Abfluss mit dem Stöpsel fest verschließen
  • Auf den vergilbten Oberflächen der Badewanne Tücher auslegen und diese mit Chlorreiniger tränken
  • Das Chlor circa eine halbe Stunde einwirken lassen
  • Die getränkten Tücher von der Wanne entfernen und entsorgen
  • Die Badewanne mit klarem Wasser gründlich abspülen und trocken reiben

Buttermilch bringt die Badewanne wieder zum Glänzen

Durch eine häufige Nutzung wird die Badewanne mit der Zeit nicht nur gelb, sondern verliert die ihren edlen Glanz. Dem können Sie mit einer regelmäßigen Behandlung mit Buttermilch entgegenwirken:

  • Verschließen Sie den mit dem passenden Stöpsel
  • Gießen Sie circa 200 ml Buttermilch in die Wanne. Vermischen Sie das Ganze mit einigen Spritzern Essig oder Zitronensaft
  • Verteilen Sie das Reinigungsmittel mit einem weichen Tuch auf die Wannenoberflächen. Lassen Sie es circa eine halbe Stunde einwirken
  • Spülen Sie es ab und polieren Sie die Flächen mit einem weichen Lappen oder Mikrofasertuch trocken

Vergilbte Badewanne reinigen: Vorbeugen ist besser als langwieriges Putzen

Reinigen Sie Ihre Badewanne nach jeder Nutzung, bilden sich keine hartnäckigen Ablagerungen und die Optik bleibt dauerhaft wie neu. Oftmals genügt es schon, wenn Sie die Wanne und auch Duschvorhang oder – scheibe nach dem Badegang mit etwas Spülmittel und einem klaren, warmen Wasserstrahl abspülen. Auf lösen sich alle Reste von Kalk, Seife, Öle und Fett und es kann sich erst gar kein gelber Schleier bilden. Das regelmäßige Beseitigen von Kalkablagerungen, macht das weitere Reinigen der Badewanne leichter und verhindert starke Verschmutzungen. Durch das Polieren erhält die Badewanne nicht nur einen edlen Glanz, sondern der Schmutz setzt sich schwerer auf die Oberfläche ab.

Achtung: Email- und Acrylwannen besitzen eine empfindliche Oberflächenstruktur und sind anfällig für hässliche Kratzspuren. Sie verhindern solche Schäden, indem Sie beim Reinigen weiche Lappen, Schwämme und Mikrofasertücher verwenden.