Hobbys & Freizeit

Zitronen lagern: So gelingt die richtige Aufbewahrung

zitronen lagern
Alexeysun/shutterstock.com

Nicht selten kommt es vor, dass nach der Nutzung von Zitronen noch größere Reste übrig sind. Wer einige Tipps beachtet, kann sie länger aufbewahren.

Zitronen lagern: Grundlegende Informationen

Bei der Zitrone oder Limone handelt es sich um die Frucht des Zitronenbaums. Sie zählt zur Gattung der Zitruspflanzen (Citrus). Die Zitronensorten gingen aus einer Kreuzung aus Zitronatzitrone und Bitterorange hervor. Es wird vermutet, dass die Zitrone im Norden von Indien entstand. Seit dem Jahr 1000 konnte sie in der Mittelmeerregion sowie in China nachgewiesen werden. Typisch für die Zitronen sind ihre gelb-grüne Schale sowie ihre länglich-ovale Form. Neben Zitronensäure enthalten die Zitronen auch gesundes Vitamin C.

In der Gegenwart gehört die Zitrone zu den beliebten Zutaten in der Küche und lässt sich auch zum Backen verwenden. Bekannte Zitronensorten sind Eureka, Lisbon, Verna, Primofiori, Feminello und Interdonato. Sie alle benötigen ein Klima, das gleichmäßig feucht und warm ist. Oftmals werden nur Teile der Zitrone zur Verwendung benötigt, sodass noch einiges übrigbleibt. Damit die Zitrone noch etwas länger hält, sollten einige Tipps Beachtung finden.

Die richtige Aufbewahrung von Zitronen

Obwohl die Zitrone über einen stattlichen Säuregehalt verfügt, kann sie schon nach kurzer Zeit faulen. Aus diesem Grund gilt es, sie richtig zu lagern. Bereits beim Einkauf sollte auf die Frische der Zitrusfrüchte geachtet werden. So sind schimmelige oder matschige Zitronen unbedingt auszusortieren. Zu empfehlen sind dagegen kräftige Zitronen, die eine frische gelbe Färbung aufweisen. Damit es nicht zu Quetschungen an der Frucht kommt, ist es ratsam, sie auf der Oberseite der Einkaufstasche zu platzieren.

Optimale Lagerungsbedingungen

Als ideale Aufbewahrungsorte für Zitronen und andere Zitrusfrüchte gelten dunkle, trockene und kühle Räume. Dabei kann es sich um die Speisekammer, den Dachboden oder den Keller handeln. Herrschen dort Temperaturen zwischen 5 und 10 Grad Celsius, erhalten die Früchte ihre Frische für ca. zwei bis drei Wochen. Bei einer Lagerung bei Zimmertemperatur beträgt die Genießbarkeit bis zu fünf Tage. Allerdings darf die Wärme im Raum nicht zu hoch ausfallen, weil die Zitronen sonst schnell schrumpeln und austrocknen. Beim Aufbewahren der Zitrusfrüchte ist außerdem auf einen gewissen Abstand zu achten.

Wird eine Zitrone einmal von Schimmel befallen, kann er nicht so schnell auf die anderen Früchte übergreifen. Schimmeln Zitronen, müssen sie umgehend von den anderen entfernt und entsorgt werden. Befindet sich eine Druckstelle an der Zitrone, sollte sie schnell verbraucht werden. So entsteht an diesen Stellen rasch Schimmelbildung. Weiterhin dürfen die Zitronen bei der Lagerung nicht in Kontakt mit anderen Obstsorten kommen. Dazu gehören vor allem Passionsfrüchte, Äpfel und Stachelbeeren. Durch diese Früchte wird nämlich Ethylen ausgeschieden, das die Reifung vorantreibt. Prinzipiell sind die Zitronen regelmäßig auf ihren Frischezustand zu überprüfen.

aufbewahrung von zitronen
Larisa Blinova/shutterstock.com

Lagerung von Zitronen im Kühlschrank

Zitronen können auch im Kühlschrank gelagert werden. Von Natur aus reagieren sie jedoch recht empfindlich auf Kälte, weil sie aus warmen Gebieten stammen. Oft büßen sie bei Kälte ihr Aroma und ihre ätherischen Öle ein. Sollen die Zitronen im Kühlschrank aufbewahrt werden, geschieht dies am besten im mittleren Fach. Temperaturen um 10 Grad Celsius werden von den Zitrusfrüchten in der Regel gut vertragen. Das Gemüsefach, in dem gewöhnlich um die 5 Grad herrschen, gilt dagegen als zu kalt für die Zitronen.

Es wird empfohlen, die Zitrone vor der Lagerung im Kühlschrank in ein Einmachglas zu legen, das zuvor mit etwas Küchenpapier gefüllt wird. Die Zitrone kommt dann auf das Küchenpapier und das Glas wird luftdicht verschlossen. Es lässt sich im untersten Fach des Kühlschranks unterbringen und hält noch mehrere Wochen, sofern der Schrank nicht kälter als 5 Grad Celsius ist. Eine andere Option ist das Aufbewahren der Zitrusfrüchte in einer speziellen Frischhaltebox. Dadurch wird vermieden, dass sie in Kontakt mit anderen Obst- oder Gemüsesorten kommen, die sich negativ auf sie auswirken. In der Box sollte genügend Platz für die einzelnen Zitronen sein, damit sie ausreichend Freiraum erhalten. Auf die gleiche Weise lassen sich auch Limetten lagern.

Lassen sich Zitronen auch einfrieren?

Um eine lange Haltbarkeit zu erzielen, besteht die Möglichkeit, die Zitrone einzufrieren. Dadurch verlängert sich ihre Haltbarkeit um einige Monate.

Lagerung von angeschnittenen Früchten

Nicht selten verbleibt nach der Küchenarbeit noch die halbe Zitrone. Ohne die richtige Lagerung verdirbt sie schnell und muss entsorgt werden. Bei Raumtemperatur beträgt die Haltbarkeit einer angeschnittenen Zitrone einen Tag, im Kühlschrank verlängert sie sich um 2 bis 3 Tage. Um die Haltbarkeit zu erhöhen, stehen aber einige Optionen zur Verfügung. Empfohlen wird das Abdecken der Zitrone mit Klarsichtfolie. Auf diese Weise erhält sie eine Haltbarkeit von 6 bis 7 Tagen. Ein anderes Verfahren ist das Einlegen der Zitrusfrucht in ein Glas Wasser. Das Wasser muss jedoch täglich ausgewechselt werden. Ein anderes Verfahren stellt die Essig-Methode dar.

Dabei wird ein wenig Essig, bei dem es sich um ein bewährtes Konservierungsmittel handelt, auf einen kleinen Teller gegeben. Anschließend platziert man die Zitrone mit der angeschnittenen Seite auf dem Essig. Wer den strengen Geruch des Essigs scheut, kann auch auf Zucker zurückgreifen. Die angeschnittene Zitronenseite kommt dann auf einen Teller mit Zucker.

Aufbewahrung von Zitronensaft

Es besteht außerdem die Möglichkeit, den Saft der Zitronen zu lagern. Werden lediglich einige Tropfen Zitronensaft benötigt, wird die Zitrone mit ein wenig Druck auf einer Fläche gerollt und mit einem Zahnstocher oder Pieker leicht angestochen. Das Anstechen sollte an der Blüte erfolgen. Dadurch lässt sich je nach Bedarf frischer Saft aus der Frucht pressen. Die Zitrone wird so lange aufbewahrt, wie sie Saft enthält. Im Kühlschrank ist es möglich, frischen Zitronensaft 2 bis 3 Tage lang zu lagern. Dass er verdirbt, ist nicht zu befürchten, doch büßt er dann seinen Geschmack ein.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web