Gesundheit & Medizin

Baden nach einer Tätowierung: Ist das erlaubt?

MDV Edwards/shutterstock.com

Zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen nach einer Tätowierung zu treffen, ist sehr wichtig. Wenn Sie ein neues Tattoo haben, sind einige Dinge zu beachten, sodass Ihr neues Kunstwerk lange schön aussieht. In diesem Artikel finden Sie verschiedene Informationen, die sehr hilfreich sein können.

Baden nach einer Tätowierung?

Es ist sehr wichtig, nach einer Tätowierung zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen. Bei einer neuen Tätowierung gibt es ein paar Dinge zu beachten, damit Ihr neues Kunstwerk lange schön bleibt. In diesem Artikel finden Sie verschiedene Informationen, die sehr hilfreich sein können. Es lohnt sich auch, einen Blick in den elcartel Shop zu werfen – dort finden Sie alle notwendigen Dinge für Tattoos.

Waschlappen oder Duschschwämme vermeiden

Ist Baden nach einer Tätowierung möglich? Bäder und Duschen sind eine schlechte Idee für den Bereich, der tätowiert wurde. Ein Waschlappen oder ein Schwamm können Bakterien verbreiten, die zu Infektionen führen können. Sie sollten keinen Waschlappen oder Duschschwamm an der tätowierten Stelle verwenden, da diese Produkte die Haut reizen.  Außerdem sind sie zu rau für die tätowierte Haut, es kann sich eine Kruste entwickeln, und die Haut blättert ab. Es kann den Heilungsprozess verlängern, daher ist es besser, stattdessen Papiertücher zu benutzen. Um das Infektionsrisiko zu minimieren, verwenden Sie beim Baden und Duschen eine milde, parfümfreie Seife. Verwenden Sie niemals Seifen, die Alkohol oder bestimmte Chemikalien enthalten, da sie die eingefärbte Haut reizen können, wodurch sie langsamer heilt oder vernarben kann.

Vermeiden Sie Schwimmbäder

Schwimmbäder sollten nicht besucht werden, nachdem Sie sich tätowiert haben, wenn Sie möchten, dass es richtig heilt. Diese enthalten Chlor, eine sehr starke Chemikalie. Chlor ist hart an heilender Haut und kann Infektionen verursachen. Wasser enthält eine Vielzahl von Bakterien und Keimen. Obwohl das Wasser sauber aussehen kann, kann es zu Infektionen führen und den Heilungsprozess stören. Auch Seen, Flüsse oder Teiche sind ein Nährboden für Bakterien und Viren. Diese Bakterien können dauerhafte das Tattoo beschädigen. Auch wenn du Vaseline verwendest, um dein Tattoo vor den Elementen zu schützen, saugt es nur Feuchtigkeit in die Haut und schafft den perfekten Nährboden für Bakterien.

Luffa vermeiden

Duschen mit einem Tattoo ist absolut sicher, aber Sie sollten darauf achten, diese Stelle nicht zu reiben oder zu fest zu schrubben. Es ist auch keine gute Idee, wenn Sie ein frisches Tattoo haben,  Luffa zu verwenden. Luffas sind zu hart und können mehr Bakterien und Ablagerungen in den Tattoo-Bereich bringen, sodass die Wahrscheinlichkeit einer Infektion erhöht wird.

Nicht schrubben

Während es verlockend ist, den Schorf entfernen zu wollen, vermeiden Sie diesen Drang – diese Kruste ist eine schützende Abdeckung über der frischen Tinte auf Ihrer Haut. Es zu beseitigen, wird nur die Wunde vertiefen und den Heilungsprozess verlängern. Die Verwendung einer Feuchtigkeitscreme oder einer rezeptfreien Salbe hilft dem Tattoo, schnell zu heilen. Tragen Sie die Feuchtigkeitscreme für ein paar Tage auf das Tattoo auf.Tattoo-Schorf sind dünne, blutgefüllte Klumpen, die sich bilden, wenn sich Blut und Plasma im Tattoo-Bereich ansammeln. Diese Hautschichten sind mit weißen Blutkörperchen gefüllt, die angreifenden Bakterien abwehren. Gute Tätowierer sollten eine dünne Schicht Grind erzeugen. Während extreme Fälle medizinische Behandlungen erfordern können, haben viele Tattoo-Liebhaber keine Probleme.

Einen Verband auf das Tattoo

Wenn Sie ein neues Tattoo haben, denken Sie vielleicht, dass Sie nach dem Baden einen Verband benutzen müssen? Das sollten Sie nicht. Es erlaubt Bakterien, sich zu vermehren und Infektionen zu verursachen. Wenn Sie dieses Problem vermeiden möchten, halten Sie den Verband nach dem Baden mindestens zwei Stunden lang von Ihrem Tattoo fern.