Wirtschaft & Finanzen

CRM, Faktura & Warenwirtschaft: Darum wird anpassbare ERP-Software wie gFM-Business-Custom immer beliebter

Panchenko Vladimir/shutterstock.com

ERP-Software ist aus der Business-Welt kaum noch wegzudenken. Auch kleinere und mittelständische Unternehmen entdecken die Vorteile von Anwendungen wie der ERP-Software gFM-Business-Custom. Dieser Artikel zeigt, was solche ERP-Software leisten kann und wie Unternehmen Vorteile daraus schlagen können.

Ist ERP-Software auch für kleinere Unternehmen sinnvoll?

In so gut wie jedem Unternehmen fallen schon nach relativ kurzer Zeit recht viele Daten an: Akten über Mitarbeiter, Kunden, Produkte und mehr. Gerade in der Gründungsphase neigen Unternehmer dazu, den dokumentarischen und verwalterischen Aufwand hinter all diesen Daten zu unterschätzen. Sie wollen am liebsten alles selbst machen oder die Arbeit günstig auslagern, um Geld zu sparen. Software-Lösungen wie die ERP-Software gFM-Business-Custom können genutzt werden, um vielseitige Aufgaben wie das Customer Relations Management (CRM), die Fakturierung oder das Warenwirtschaftssystem zu organisieren. Dabei ist es ein Trugschluss, dass diese Softwarepakete automatisch teuer sein müssen.

Anpassbare und erweiterbare ERP-Software wie gFM-Business-Custom kann auch für kleinere Unternehmen erschwinglich sein und bietet dabei schon in der Basis-Ausführung einen beachtlichen Funktionsumfang. Die erweiterbare Softwarelizenz hat einen entscheidenden Vorteil: Wenn das Unternehmen wächst, können zusätzliche Ressourcen und weitere Programme wie etwa Filemaker-Lösungen zur Erstellung und Verwaltung beliebiger Datenbanken hinzugezogen werden. Die Software wächst also mit den Aufgaben und das Unternehmen muss in seinem Wachstum nicht gebremst werden, nur weil der Verwaltungsaufwand größer wird.

Wozu braucht man ERP-Software?

Das Enterprise Resource Planning beschreibt im Prinzip eine unternehmerische Aufgabe, die in jedem Unternehmen jemand auf die eine oder andere Art und Weise übernimmt – denn ohne die Verwaltung der unternehmenseigenen Ressourcen droht jedes Vorhaben, im Chaos zu versinken. Natürlich lässt sich diese Aufgabe auch ohne Programm übernehmen. Die meisten selbstgebastelten Lösungsansätze für die Ressourcenverwaltung sind jedoch höchst ineffizient und Kosten den Unternehmer und seine Mitarbeiter wertvolle Zeit.

Ein großer Nachteil von Excel-Tabellen und anderen selbst erdachten Systemen ist außerdem, dass sie nicht für jeden unmittelbar verständlich sind. Sobald ein Vertreter oder eine Aushilfe den Job übernehmen soll, muss erst ein System verstanden werden, was von Vornherein nicht auf universelle Verständlichkeit angelegt war. Anders verhält es sich mit anpassbaren ERP-Software-Lösungen wie gFM-Business-Custom. Hier können alle unternehmerischen Ressourcen zentralisiert verwaltet werden – auch ein Fernzugriff auf die Datenbanken ist möglich. Mitarbeiter können in der Software geschult werden und wissen dann auch ohne Anleitung, wie sie zu bedienen ist. So ist es möglich, Verwaltungsaufgaben auch mal abzugeben oder gleich komplett auszulagern.

Der Unternehmer gewinnt dadurch doppelt: Einerseits spart er Geld durch günstige, erweiterbare Softwarepakete, andererseits hat er wieder mehr Zeit für das Wesentliche und kann sich darum kümmern, seine unternehmerische Idee voranzubringen. Es ist daher sicher nicht übertrieben, wenn man festhält: Auf kurz oder lang hängt der unternehmerische Erfolg auch von einem intelligenten und effizienten Ressourcenmanagement ab.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web