Familie & Kinder

Dating Apps vs Partnerbörsen: Was sind die Unterschiede?

Kaspars Grinvalds/shutterstock.com

Dating Apps oder Partnerbörsen sind beliebte Möglichkeiten zur Onlinesuche nach anderen Singles. Wir erklären, was der Unterschied zwischen Partnerbörsen wie Parship oder Elitepartner und Dating Apps wie Tinder ist und geben Tipps zur Suche nach einer neuen Liebe.

Was sind Partnerbörsen und wie funktionieren sie?

Partnerbörsen arbeiten üblicherweise mit einem ausführlichen Nutzerprofil und bieten einen hohen Funktionsumfang wie Filtermöglichkeiten bei der Partnersuche und aufwändig berechneten Matching-Vorschlägen. In solchen Singlebörsen können User ein ausführliches Profil mit zahlreichen Fotos, Angaben zur eigenen Person und Hinweisen auf die individuellen Interessen und Ansprüche anlegen. Das kostet am Anfang zwar etwas Zeit, bietet anschließend jedoch einen umfangreichen Überblick über die eigene Person und erleichtert dadurch die Partnersuche erheblich.

Aufgrund dieses zeitlichen Aufwands werden Partnerbörsen vorwiegend von Singles genutzt, die ernsthaft auf der Suche nach Liebe und einer Beziehung sind. Parship zum Beispiel zählt eindeutig zu den Partnervermittlungen auf denen die Mitglieder ernsthaft auf Partnersuche sind. Einen ausführlichen Test von Parship findet man hier.

Die Nutzung des vollen Funktionsumfangs von Partnerbörsen ist in der Regel nicht kostenlos. Wer über Partnerbörsen einen neuen Partner oder eine neue Partnerin finden möchte, der sollte sich etwas Zeit zum Anlegen des eigenen Profils nehmen. Je ausführlicher hier die Angaben gemacht werden, desto höher ist die Trefferquote bei den anschließenden Partnervorschlägen. Für die erste Kontaktaufnahme kann das integrierte Messengersystem genutzt werden. Dabei sollte man möglichst individuelle und persönliche Formulierungen wählen, um sein ehrliches Interesse an der anderen Person zu bekräftigen.

Was sind Dating Apps und welche Möglichkeiten bieten sie?

Dating Apps werden speziell für die Nutzung auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets entwickelt und bieten meistens einen kleineren Funktionsumfang. Auch hier können Singles jedoch ein Profil mit Fotos und Angaben zur Person erstellen und Filterkriterien für Datingvorschläge hinterlegen. Meistens sind dort im Vergleich zu Partnerbörsen jedoch weniger Angaben möglich. Die Ausrichtung von Dating Apps liegt eher bei schnellen Flirts und vielen Kontakten. Das ist praktisch für alle Singles, die nur ein Abenteuer suchen, sich die Zeit vertreiben oder unverbindlich flirten möchten.

Beim Anlegen eines Profils in Dating Apps sind vor allem die hinterlegten Fotos wichtig, denn diese entscheiden in der Regel darüber, ob andere User sich weiter für das eigene Profil interessieren. Allerdings sollte man bei den wichtigen Profilfotos trotzdem nicht schummeln, denn das böse Erwachen kommt spätestens beim ersten Date im echten Leben.

Fazit: Partnerbörse oder Dating App?

Wer ernsthaft auf der Suche nach einer neuen Liebe ist und sich dabei vor allem nach einer langfristigen Beziehung sehnt, der findet auf seriösen Partnerbörsen viele andere Singles mit gleichen Interessen und einen großen Funktionsumfang bei der Partnersuche. Für kurze Flirts, heiße Abenteuer und zum Zeitvertreib eignen sich hingegen die meistens günstigeren Dating Apps mit deutlich geringerem Funktionsumfang.