Familie & Kinder

DIY Quiet Books: Ein Spielbuch für die Allerkleinsten nähen

Sunflower Light Pro/shutterstock.com

Bilderbücher aus Stoff sind ein wunderbares Spielzeug für Babys. Die weichen und bunten Seiten locken zum Greifen und können mit allen Sinnen erkundet werden. Gleichzeitig gibt es viel zu entdecken. Schon mit wenigen Monaten können Babys aufmerksam die Motive betrachten und freuen sich auf die kuscheligen Momente beim gemeinsamen Anschauen mit den Eltern.

Der Begriff Quietbook stammt aus dem englischen Wortschatz und ist die Bezeichnung für ein stilles oder ruhiges Buch. Ursprünglich haben Kinder mit dem Stoffbuch gespielt, wenn sie möglichst lautlos sein sollten. Während des Gottesdienstes oder in ähnlichen Situationen. Heute ist ein Stoffbuch ein idealer Begleiter und kann ganz leicht selbst genäht werden.

Stoffe, Nähmaschine und Inspiration

Ein selbst genähtes Quietbook ist ein sehr persönlicher und individueller Begleiter für Babys. Der Zeitaufwand hängt von dem Umfang des Projekts ab. Für die leuchtenden Augen des Babys lohnt sich jede einzelne Minute. Zunächst sollte die Idee wachsen, wie das Stoffbuch aussehen soll. Es kann ein erzählendes Buch sein, in dem Motive aus einem Märchen, Tiere oder Prinzen und Prinzessinnen dargestellt werden. Vorlagen und Nähanleitungen geben Inspiration und erleichtern den kreativen Entscheidungsprozess. Das Buch kann auch einfache Motive enthalten, die durch Fühlelemente unterstützt werden. Eingenähte Kugeln, Bänder, Reißverschlüsse, glitzernde Folien und Ähnliches begeistern Babys und sie beschäftigen sich lange damit.

Danach sollten die Stoffe ausgesucht werden. In vielen Haushalten gibt Stoffreste in vielen Farben, die verwendet werden können. Stoffe mit unterschiedlichen Strukturen wecken den Forscherdrang des Babys und unterstützen das Fühlerlebnis. Filz, Cord, Baumwolle in unterschiedlichen Mustern und Farben können ganz nach Geschmack kombiniert werden. Bunte Aufnäher für Kleidung oder Applikationen sind gute Elemente, die eingefügt werden können.

Klettverschlüsse machen aus dem Stoffbuch ein Spielzeug, mit dem Babys aktiv spielen können. Wichtig ist, dass alle Teile groß genug sind, damit sie nicht verschluckt werden können. Für die Ausarbeitung ist eine Nähmaschine die beste Wahl. Die Nähte werden damit sauberer und stabiler. Ein geliebtes Stoffbuch sollte mit dem Mund entdeckt werden können, ohne dass sich Nähte oder Motive lösen.

Das Erinnerungsbuch an die ersten Jahre des Kindes

Das erste Jahr mit einem Kind ist etwas ganz Besonderes. Es ist eine Zeit, in der Babys täglich etwas Neues entdecken und große Entwicklungsschritte machen. Eltern würden gern jeden Moment festhalten und niemand kann sich vorstellen, dass der Tag kommt, an dem das Kind Erwachsen ist. Für die persönlichen Erinnerungen an die erste Zeit eignet sich ein Erinnerungsbuch aus Stoff. Das Material sind die vielen Dinge, die mit besonderen Erinnerungen verknüpft sind. Der erste Strampler, die Babyschuhe, das Spucktuch und viele Dinge mehr. Alles, was in der Schachtel ruht, in der die wertvollen Schätze der ersten Jahre aufbewahrt werden, können in das persönliche Erinnerungsbuch eingearbeitet werden.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web

Cookie Consent mit Real Cookie Banner