Gesundheit & Medizin

Fitness & Co.: Wie Sport die Gesundheit fördern kann

oneinchpunch/shutterstock.com

Sport hält bekanntlich fit. Bewegung und regelmäßige Aktivität haben auf den Körper eine große positive Wirkung. Dabei ist die ausgeübte Sportart nicht entscheidend. Wichtig ist aber, dass vor der neuen sportlichen Betätigung ein gründlicher Check vom Arzt durchgeführt wird. Sonst kann Sport sogar schädlich für den Körper sein. Wenn lange kein Sport ausgeübt wurde, ist das Nordic Walking ideal, um wieder für körperliche Aktivität zu sorgen.

Es ist wichtig, sich langsam auf die neue Sportart vorzubereite. Durch stetes Training verbessern sich die Leistungen und die individuelle Belastungsgrenze erhöht sich. Wenn der Arzt die gesundheitliche Unbedenklichkeit der ausgewählten Sportart bestätigt hat, kann mit dem Training angefangen werden. Zunächst muss sich die dafür erforderliche Ausrüstung besorgt werden. Es ist wichtig, sich von einem erfahrenen Ausstattungsexperten wie dem Sportgeschäft Hajo Plötz ausführlich beraten zu lassen.

Sport stärkt die Gesundheit

Wie wichtig Bewegung ist, haben Sportmediziner wissenschaftlich nachgewiesen: Sport erhält und fördert die Gesundheit. Das Immun- und Herzkreislaufsystem wird durch regelmäßige sportliche Betätigung positiv beeinflusst. Schon dreißig Minuten Aktivität haben eine große Wirkung. Außerdem sorgt Sport für einen schön geformten Körper. Durch die erzielten Erfolge werden auch die Ambitionen stärker, in der jeweiligen Sportart immer besser zu werden. In erster Linie muss der gewählte Sport aber Spaß machen.

Durch Sport Gewicht verlieren

Regelmäßiger Sport sorgt dafür, dass zusätzliche Kalorien verbrannt werden und sich die Ausdauer vergrößert. Wer sich viel bewegt, reduziert sein Gewicht und kann es durch Sport auch halten. Dies ist davon abhängig, wie intensiv dies geschieht. Durch Bewegung können bis zu 850 Kilokalorien extra verbraucht werden. Auch in der Ruhephase steigt der Energieverbrauch des Körpers, weil auch nicht aktive Muskeln mehr Energie verbrennen als Fettgewebe. Welche Sportarten in Deutschland besonders beliebt sind, zeigt der Deutsche Sportbund.

Die richtige Ernährung ist wichtig

Wer sportlich aktiv ist, muss sich auch entsprechend ernähren, um die Leistungsfähigkeit zu steigern: Kohlenhydrate sind z.B. beim Boxsport oder Marathon wichtig, um gute Leistungen zu erzielen. Je nach ausgesuchter Sportart darf die Nahrung nicht zu „schwer“ sein, um den Körper nicht zu belasten. Sie muss aber ausreichend Energie liefern. Deshalb ist ein Ernährungsplan für die jeweilige Sportart sinnvoll. Dieser kann auch mit Absprache des Arztes erstellt werden.

Auch Getränke sind entscheidend

Wasser oder Apfelsaftschorle sollten nach dem Sport oder bei sportlicher Aktivität getrunken werden. Gezuckerte Getränke sind nicht nur ungesund, sie sind auch für die Flüssigkeitsaufnahme beim Sport ungeeignet und sollten vermieden werden. Isotonische Getränke geben dem Körper durch den Sport verlorene Mineralien wieder zurück, Apfelsaftschorle oder Mineralwasser können aber genauso getrunken werden, um den Körper mit Flüssigkeit zu versorgen.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web