Hobbys & Freizeit

Gorgonzola-Ersatz: Die Alternativen im Überblick

Gorgonzola Alternative
mama_mia/shutterstock.com

Nicht nur Italiener lieben ihren Gorgonzola. Der würzige Blauschimmelkäse hat schon lange Einzug in die internationale Küche gehalten. Er findet sich in Soßen und Dips, als Bestandteil einer abwechslungsreichen Käseplatte oder einfach als Brotbelag wieder.

Aber sein intensiver Geschmack überzeugt nicht jeden. Gut zu wissen, dass es Alternativen gibt. Als Ersatz für Gorgonzola eignen sich diverse mildere Käsesorten mit Weißschimmel oder Blauschimmel-Varianten, die über ein etwas abgeschwächtes Aroma verfügen. Auch für Menschen geeignet, die es geschmacklich nicht so intensiv mögen. Die Wahl sollte immer im Hinblick auf die gewünschte Zubereitung getroffen werden. Warme Speisen verlangen andere Voraussetzungen an die Käse-Konsistenz, als sie beim Anrichten einer Käseplatte nötig sind.

Ersatz für Gorgonzola: Keine Angst vor Schimmelkäse

Nach Alternativen für Gorgonzola zu suchen, liegt oft darin begründet, dass allein das Wort Schimmel bei vielen Menschen Angst vor gesundheitlichen Schäden auslöst. Aber im Fall von Blauschimmel und Weißschimmel muss sich niemand Sorgen machen. Bei der Käseherstellung werden ausschließlich Edelschimmelpilze zugesetzt, die total unbedenklich sind. Aus diesem Grund muss also niemand darauf verzichten, ein schmackhaftes Nudelgericht mit Gorgonzola-Soße zu genießen. Wer die italienische Spezialität dennoch nicht mag, wird vielleicht bei den französischen Käsesorten einen Ersatz finden. Generell auf Schimmelkäse zu verzichten, bedeutet auch, ein besonderes kulinarisches Erlebnis zu verpassen.

Edelschimmelkäse aus Frankreich als Alternative für Gorgonzola

Neben den Italienern haben auch die Franzosen eine große Auswahl an Schimmelkäse zu bieten. Einige Sorten können sehr gut als Ersatz für Gorgonzola verwendet werden. Allerdings wird eine Gorgonzola-Soße niemals den bekannt typischen Geschmack erhalten, wird ein anderer Käse verarbeitet. Am ehesten eignet sich hier noch der bekannte Roquefort, denn auch er wird unter Verwendung von Blauschimmel-Kulturen hergestellt.

Allerdings gilt dabei zu beachten, dass dieser Käse, anders als die meisten Schimmelkäse, aus Ziegenmilch hergestellt wird. Er hat von Natur aus daher bereits einen etwas strengen Geschmack. Weißschimmelkäse wie Camembert oder Brie sind zwar von der Konsistenz her durchaus geeignet, Gorgonzola in Soßen zu ersetzen. Aber es wird lediglich eine Käsesoße werden, die mit der italienischen Variante geschmacklich wenig zu tun hat.

Die deutschen Alternativen

Anders als in den Mittelmeerländern wird Schimmelkäse in Deutschland weniger produziert. Einige Blauschimmelkäse wie Bavaria Blu bieten dennoch eine gute Alternative zu Gorgonzola, vor allem im Hinblick auf den etwas milderen Geschmack. In preislicher Hinsicht gibt es unter den deutschen Schimmelkäsen durchaus billigere als den italienischen Gorgonzola. Die Unterschiede sind teilweise gravierend. Wer es also ein wenig preisbewusster mag, kann durchaus auf deutschen Blauschimmelkäse zurückgreifen.

Bavaria Blu
barmalini/shutterstock.com

Auch dänischer Käse kann Gorgonzola ersetzen

Ein besonders cremiger Blauschimmelkäse ist der Castello Blue aus Dänemark. Er hat sämtliche Voraussetzungen, um in Soßen stark an Gorgonzola zu erinnern. Auch der weltbekannte milde Danablu stammt aus Dänemark. Er wird gerne, ähnlich wie der Gorgonzola in Italien, als Dessertkäse gereicht. Durch seine halbfeste Konsistenz eignet er sich auch als Bestandteil unterschiedlicher Salatkreationen. Die lassen sich mit Gorgonzola eher nicht herstellen, da nur der intensive Geschmack des Käses im Vordergrund stehen würde. Danablu verfügt über ebenso gute Schmelzeigenschaften wie der Gorgonzola, weshalb er besonders gut für Soßen geeignet ist.

Gouda oder Bergkäse

Beide Käsesorten, sowohl Gouda als auch der bekannte Bergkäse, eignen sich nur bedingt als Alternative zu Gorgonzola in Soßen. Zur Herstellung unterschiedlicher Dips sind sie aufgrund ihrer Konsistenz auch eher nicht zu empfehlen. Geht es jedoch um Käseplatten, die viel Abwechslung bieten sollen, dürfen diese beiden Varianten nicht fehlen. Dann kann schon mal auf den Gorgonzola verzichtet werden. Echte Käse-Liebhaber werden allerdings etwas vermissen. Und so sollte auch dann möglichst der Blauschimmelkäse Bestandteil der Platte für Gäste sein, wenn man selbst ihn so gar nicht mag.

Gorgonzola-Ersatz: Unser Fazit

Es gibt diverse Möglichkeiten, Gorgonzola durch andere Käsesorten zu ersetzen. Allerdings gilt es dabei immer zu beachten, für welchen Zweck. Eine Gorgonzola-Soße gilt nur dann als das Original, wird auch Gorgonzola bei der Zubereitung verwendet. Alternativ sind hier noch andere Blauschimmelkäse möglich, die Varianten aus Weißschimmel überzeugen jedoch nicht. Dips mit Gorgonzola schmecken nicht jedem. Das Aroma wird oft als zu intensiv empfunden. Aus diesem Grund lässt sich der italienische Käse hier gut durch mildere Sorten wie Weißschimmelkäse oder Bavaria Blu ersetzen. Auf Käseplatten sollte kein Gorgonzola fehlen. Wenn es jedoch um preisliche Aspekte geht, sind billigere Blauschimmelkäse eine gute Alterative.

Fest steht, dass der Gorgonzola und ähnliche Blauschimmelkäse aus der internationalen Küche nicht mehr wegzudenken sind. Sie haben sich ihren festen Platz erobert und werden von Gourmets weltweit geschätzt. Suppen, Soßen und vielen andere Gerichten bekommen erst durch Blauschimmelkäse ihren typischen Charakter. Dabei können deutsche, französische oder dänische Produkte durchaus den Gorgonzola einmal ersetzen.