Gesundheit & Medizin

Hygienisch und unauffällig: Wann Periodenunterwäsche sinnvoll ist

ECOSY/shutterstock.com
Praktisch jede Frau kann ein Lied davon singen, wie unangenehm die Menstruation tatsächlich sein kann. Was für Männer manchmal unvorstellbar klingt, müssen Frauen jeden Monat durchmachen. Inzwischen wurden jedoch einige wirksame Hilfsmittel entwickelt, welche den Frauen diese Zeit deutlich einfacher machen können.Während zahlreiche Damen zu diesem Zweck auf Tampons setzen, nutzen viele inzwischen auch sogenannte Periodenunterwäsche (auch Menstruationsunterwäsche oder Periodenslip genannt). Was es mit dieser Art von Unterwäsche auf sich hat, kann in zusammengefasster Ausführung aus diesem Artikel entnommen werden.

Definition – was ist Menstruationsunterwäsche?

Bei derartiger Unterwäsche handelt es sich um dichte Slips, die aufgrund mehrerer Schichten sehr gut das Blut aufsaugen können, welches im Lauf der Periode entsteht. Durch die speziellen Textilien bleibt jedoch trotz dieser entstehenden Feuchtigkeit im Slip das Tragegefühl relativ trocken. Je nach Periodenstärke sollten diese Unterhosen 1-3 Mal täglich gewechselt werden. Zudem gibt es verschiedene Modelle – je nach Stärke der eintretenden Blutungen.

Réjeanne Underwear

Im Grunde sollen solche Slips entweder ein Ersatz für Tampons und weitere Periodenprodukte sein, oder sie werden als zusätzlicher Schutz eingesetzt. So oder so – diese Art von Unterwäsche erfreut sich zwar an einer immer größer werdenden Beliebtheit, doch es gibt noch kaum zuverlässige Anbieter, die sich gänzlich dieser Thematik verschrieben haben. Eine große Ausnahme ist das französische Unternehmen “Réjeanne Underwear”. Unter https://www.rejeanne-underwear.com/de/ gibt es eine riesige Auswahl an unterschiedlichen Periodenslips für alle möglichen Größen und Periodenstärken, die nicht nur in ihrer Hauptfunktion überzeugen, sondern obendrein auch ökologisch, lange waschbar und äußerst hübsch sind.

Vorteile von Periodenunterwäsche

Im Vergleich mit anderen Periodenprodukten bringt die Nutzung dieser speziellen Unterwäsche mehrere wissenswerte Vorteile mit sich.

Vielseitigkeit:
Unabhängig davon ob Frau gerade arbeitet, schläft, oder beim Sport ist – Menstruationsunterwäsche kann prinzipiell in allen Alltagssituationen während der Erdbeerwoche problemlos getragen werden.

Anfängerfreundlichkeit:
Für die Nutzung solcher Unterwäsche muss keine Frau irgendwelche besonderen Vorkenntnisse mitbringen. Sie wird ganz normal (wie jeder andere Slip) angezogen, und das war es. Dementsprechend eignet sich Periodenunterwäsche auch besonders für Mädchen, die in ihrem Leben gerade erste eigene Erfahrungen mit dem Thema Menstruation machen.

Nachhaltigkeit:
Während es sich zum Beispiel bei Tampons um Einwegprodukte handelt, lässt sich ein Periodenslip bei regelmäßiger und korrekter Reinigung mehrfach benutzen. Darüber hinaus spart sich Frau unter Umständen auch viele Einweg-Slipeinlagen, die genau wie Tampons am Ende nur unnötiger Müll wären.

Reinigung:
Menstruationsunterwäsche kann wie ganz normale Kleidung bei 40 Grad gewaschen werden. Im Anschluss ist so ein Slip wieder genauso sauber wie vor der Benutzung. Bei starken Blutungen ist es jedoch empfehlenswert, den Slip zunächst eine Minute im Waschbecken kalt auszuwaschen, bevor er in mit in die Wäsche geht, um ein mögliches Abfärben des Blutes auf andere Kleidungsstücke zu verhindern.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner