Wirtschaft & Finanzen

Kredit abgelehnt: Daran kann es liegen!

WAYHOME studio/shutterstock.com

Das Geld ist knapp, doch es gibt noch eine Möglichkeit: Einen Kredit aufnehmen. Doch warum wurde er von der Bank abgelehnt? Ein abgelehnter Kredit kann viele Gründe haben. Die Bank hat viele triftige Gründe, welche für den Kreditnehmer meistens missverständlich sind. Wer sich nicht sicher ist, bei welchem Kreditinstitut man einen fairen Kredit erhält, der kann sich unter transparente-kredite informieren.

Darauf kommt es beim Kredit an:

Bonität

Die Bonität gehört zu den häufigsten Ursachen eines abgelehnten Kredites. Der Begriff fast die Kreditwürdigkeit des Antragstellers zusammen. Aus verschiedenen Faktoren wird von der Bank schließlich die Bonität erstellt. Je niedriger die Bonität ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass der Kredit abgelehnt wird.

Beschäftigungsverhältnis

Das Beschäftigungsverhältnis des Kreditnehmers spielt eine große Rolle bei der Bonität. Wer ein regelmäßiges und sicheres Einkommen als Beamter oder Angestellter hat, hat höhere Chancen auf einen Kredit. Angestellte in der Probezeit können innerhalb von zwei Wochen entlassen werden, sodass Banken diesen nicht so gerne einen Kredit geben.

Schlechte Karten haben auch Selbstständige und Freiberufler. Die Bank überprüft den Fall genauestens und schaut sich die Unterlagen der letzten drei Jahre an, um sicher zu gehen, dass das Einkommen regelmäßig und sicher ist. Studenten haben meistens kaum eine Chance auf Kredite. Da müssen meistens die Eltern helfen. Allerdings können spezielle Studentenkredite hier helfen.

Höhe des Einkommens

Auch die Höhe des eigenen Einkommens spielt eine Rolle bei der Kreditvergabe. Zum einen möchte die Bank sich absichern, was bei zu niedrigem Einkommen schwierig ist, zum anderen möchte die Bank nicht, dass der Kreditnehmer sich mit dem Kredit überschuldet und so ernsthafte Probleme bekommt.

Sicherheit

Die Bank möchte genug Sicherheiten haben, um einen Kredit zu vergeben, damit dennoch die Raten gezahlt werden können. Eine Risikolebensversicherung kann Abhilfe schaffen. Auch eine Immobilie oder andere teure und sichere Investitionen können die meisten Banken überzeugen, einen Kredit auszuhändigen.

Schufa-Score

Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Kreditbeantragung ist der Schufa-Score. Dieser sagt aus, ob der Antragsteller in der Vergangenheit immer rechtzeitig andere Kredite und Raten, sowie Verträge gezahlt und eingehalten hat. Bei einem finanziellem Streit mit einer Bank oder einem anderen Unternehmen sinkt der Schufa-Score. Wenn alle Kredite immer rechtzeitig zurückgezahlt worden sind, sollte der Schufa-Score höher sein. Bevor ein Kredit beantragt wird, sollte einmal der Schufa-Score angesehen werden, wie hoch dieser ist. Einmal im Jahr kann dieser kostenfrei angesehen werden.

Andere Kredite

Wenn der Antragsteller bereits einen oder mehrere andere Kredite und Raten im Monat zahlen muss, sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass die Bank einen Kredit gewährt. Je weniger andere Zahlungen im Monat getätigt werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Kredit von der Bank angenommen wird, da die Bank sich sonst Sorgen macht, ob alle Raten immer vollständig zurückgezahlt werden können.

Alter

Neben der Bonität spielt auch das Alter des Antragstellers eine Rolle bei der Kreditvergabe von den Banken. Ab Mitte 60 wollen viele Banken keine Kredite mehr vergeben, da die Banken sicher gehen möchten, dass die Kredite nicht von der Rente gezahlt werden und die Senioren so kein Geld mehr am Ende des Monats zum Leben haben. Außerdem steigt mit dem Alter die Wahrscheinlichkeit einer Krankheit, sodass die Raten nicht mehr zurück gezahlt werden können. Da die Banken dies verhindern wollen, lehnen sie den Antrag häufig ab.

Fazit

Es gibt viele Gründe, weshalb ein Kredit abgelehnt wird. Am besten versucht man sein Glück noch einmal bei einer zweiten Bank, wenn der erste Antrag abgelehnt wird. Hier sollte nicht sofort aufgegeben werden, da es noch weitere Möglichkeiten gibt.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web