Reisen & Tourismus

Mallorca: Ein Traum für alle Auswanderer

Andrey Yurlov/shutterstock.com

Mallorca ist wohl die beliebteste Urlaubsinsel der Deutschen. Jährlich zieht es fast fünf Millionen deutsche Urlauber in den Hotspot der Balearen. Die Insel bietet nämlich nicht nur Sonne, Strand und Meer, sondern überzeugt auch mit einer außergewöhnlich schönen Landschaft. Aus diesem Grund zieht es vor allem Sportler und Actionjunkies nach Mallorca.

Für die Partyanimals ist der Ballermann zudem ein absolutes MUSS! Einige Mallorcafans können jedoch überhaupt nicht genug von den Balearen bekommen und wandern auf die spanische Insel aus. Ziehen auch Sie einen Neustart auf Mallorca in Erwägung? Wir zeigen Ihnen im folgenden Artikel, wie Sie Ihre Umzugspläne in die Wirklichkeit umsetzen.

Das sollten Sie vor Ihrem Neustart wissen

Das Auswandern in europäische Gebiete hat große Vorteile. Denn die EU hat flächenübergreifende Bestimmungen festgelegt, die das Reisen, Arbeiten und Umziehen innerhalb der europäischen Grenzen vereinfachen soll. Sie brauchen für Ihren Umzug demnach lediglich einen gültigen Personalausweis und Reisepass. Es ist nicht nötig, ein Visum zu beantragen, da Sie als EU-Bürger von dieser Pflicht befreit sind. Da Ihr Aufenthalt jedoch den Rahmen von drei Monaten sprengen wird, müssen Sie sich bei der Nationalpolizei als Ausländer melden.

Im Zuge dessen wird Ihnen eine Identifikationsnummer namens NIE-Nummer zugeteilt. Diese wird wie die deutsche Steuernummer eingesetzt und wird beispielsweise von spanischen Arbeitgebern gefordert oder zur Eröffnung eines Bankkontos benötigt. Sollte Sie Ihr Pkw auf die Reise begleiten, sollte dieser spätestens nach drei Monaten bei der verantwortlichen Stelle zugelassen werden. Um die verschiedenen Behördengänge durchzuführen, ist es von Vorteil, wenn Sie die Landessprache sprechen. Spanisch kann Ihnen auch behilflich sein, um Kontakte mit Einheimischen zu knüpfen.

Wohnorte für Ihr zukünftiges Zuhause

Wenn Sie in Mallorca eine Immobilie erwerben möchten, müssen Sie den passenden Wohnort finden. Die Wahl orientiert sich dabei an Ihren ganz persönlichen Wünschen und Vorlieben. Die Hauptstadt der Mittelmeerinsel –  Palma de Mallorca – quillt über vor Leben und vereint Multikulturalität und beeindruckende architektonische Kunstwerke aus längst vergangenen Zeiten. Während Bendinat von Ruhe und Luxus gezeichnet ist, überzeugt Santa Ponsa mit internationalem Flair und einer gut ausgebauten Infrastruktur.

Wem daran gelegen ist, abseits des Tourismus schöne Momente zu verbringen, sollte sich für den Wohnort Pollença entscheiden. Die pittoreske Altstadt besitzt viele versteckte Gassen und Plätze, an welchen regelmäßig verschiedene Konzerte und Events organisiert werden. Die Küsten des Ortes sind selbst in der Hochsaison wie leer gefegt und laden zur Entspannung ein.

Auf Schnupperkurs: Langzeitmiete zum Kennenlernen

Bevor Sie sich allerdings Hals über Kopf ins Abenteuer stürzen, sollten Sie sich gut überlegen, ob Mallorca auch wirklich Ihren Vorstellungen entspricht. Aus der Perspektive des Urlaubers werden häufig nur die Lichtseiten hervorgehoben, währenddessen die Schattenseiten außen vor bleiben. Es bietet sich an, die Atmosphäre der Mittelmeerinsel zunächst zu erproben. Mieten Sie sich für einige Monate eine Finca, um einen konkreten Einblick in das alltägliche Leben auf Mallorca zu erhalten.

Das balearische Eigenheim

Ist die finale Entscheidung getroffen, gilt es Nägel mit Köpfen zu machen. Halten Sie Ausschau nach einer passenden Unterkunft in der Wohngegend Ihrer Wahl. In den letzten Jahren sind die Mietkosten beharrlich nach oben gestiegen. Ein durchschnittlicher Haushalt muss jährlich mit Ausgaben in Höhe von 10.000 Euro rechnen. In diesen Kosten sind lediglich Miete, Wasser, Strom und Gas enthalten. Hinzukommen die Lebenshaltungskosten, die in den Ballungszentren der Urlaubsinsel durchaus mit dem deutschen Standard vergleichbar sind.

Das bedeutet, dass mit Ausgaben zwischen 400 und 600 Euro monatlich für Verpflegung gerechnet werden kann. Möchten Sie den ein oder anderen Ausflug machen oder mit Freunden essen oder feiern gehen, vermindert sich Ihr Budget noch weiter. Aus diesem Grund sollten Sie in Erwägung ziehen, sich den Traum vom Eigenheim auf Mallorca zu erfüllen. Die eigene Immobilie ist eine sinnvolle Geldanlage. Sollten Sie nicht vorhaben, Ihren Lebensabend auf der balearischen Insel zu verbringen, können Sie das Haus gewinnbringend vermieten oder sogar verkaufen. Die Investition lohnt sich!