Hobbys & Freizeit

Mehr Freunde auf Facebook bekommen: Welche Möglichkeiten gibt es?

Freunde auf Facebook
Kaspars Grinvalds/shutterstock.com

Das soziale Netzwerk Facebook ist bestens dafür geeignet neue Freunde zu finden. Doch viele Menschen tun sich schwer die Zahl ihrer Freunde auf Facebook zu erhöhen. Dabei ist es ein leichtes neue Menschen auf dem sozialen Netzwerk kennenzulernen. Und Facebook bietet mehrere Möglichkeiten, um alte und neue Freunde zu finden.

Dabei muss zunächst klar sein, dass digitale Freundschaften keine Freundschaften im realen Sinne abbilden können. Jeder Mensch ist nur bis zu einer individuellen Grenze überhaupt fähig soziale Kontakte zu pflegen. Wer kennt beispielsweise im realen Leben über 1.000 Personen? Genau deshalb muss man unterscheiden, weil es ab einer gewissen Zahl keinen Sinn mehr ergibt weiter nach neuen Freunden zu suchen.

Mehr Freunde auf Facebook: Was ist der Unterschied zu Bekannten?

Facebook nimmt diese Unterscheidung selbst vor, in dem es seinen Nutzern die Möglichkeit gibt, Listen anzulegen, wo beispielsweise nahe Verwandte oder enge Freunde aufgelistet werden können. Über diese Listen können Inhalte auch für diese einzelnen Gruppen freigegeben und nur mit diesem Personenkreis geteilt werden. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass eine Vermischung zwischen Personen, die man kennt und Personen die einem wirklich Nahestehen bei Facebook stattfindet. Am einfachsten ist es, wenn man sich alle Nutzer auf Facebook als Bekannte vorstellt. Und hier kann die Zahl tatsächlich sehr groß werden.

Alte Freunde wieder finden

Der klassische Weg bei Facebook ist die Suche nach alten Freunden über die Funktion „Freunde finden“. Hierfür kann man den Namen der gesuchten Person in der Suchmaske eingeben und schauen, ob es einen Treffer zur richtigen Person gibt. Wer beispielsweise nach einem häufigen Namen wie „Michael Müller“ sucht wird viele Ergebnisse erhalten. Es ist daher wichtig zu filtern, beispielsweise nach Ort, Schule oder auch Ausbildungsstätte.

Facebook erlaubt das tiefe Filtern bis zu einem gewissen Grad. Doch Vorsicht: Wenn Sie die gefundene Person nicht kennen, senden Sie auch keine Anfrage für eine Freundschaft. Das ist nicht nur störend, es wird auch bei Ablehnung durch den Algorithmus genau hingeschaut, warum die Ablehnung erfolgt ist. Bei zu vielen solcher Fälle kann ein Account auch temporär oder ganz gesperrt werden.

Mehr Freunde auf Facebook bekommen durch gemeinsame Interessen

Über die Gruppen-Funktion von Facebook kann nach Personen und Gruppen für gemeinsame Interessen gesucht werden. Als Einstieg eignen sich Seiten, wo es dezidiert um den Aufbau von neuen Bekanntschaften geht. Beispielsweise gibt es Gruppen für Menschen, die frisch in eine neue Stadt (Neu in Hamburg) gezogen sind. Hier kann man sich vorstellen und neue Kontakte knüpfen. Gerade, weil der Start in einer neuen Stadt sehr schleppend verlaufen kann.

Doch auch unabhängig von einem Neustart in einer Stadt, gibt es sicherlich Interessen, die man auch mit anderen Menschen teilt. Hier kann man sich beispielsweise zum Thema Make-up oder Angeln austauschen, genauso wie man über Gott und die Welt oder Fußball sprechen kann. Im Vordergrund stehen die Interessen, doch so lernt man neue Menschen kennen, die diese Interessen teilen. Das kann viele neue Bekannte und Freunde bedeuten, wenn man sich entsprechend offen dafür zeigt.

facebook chat
Kaspars Grinvalds/shutterstock.com

Freunde von Freunden

Wer schon Freunde hat und sich an bestimmte Personen nicht mehr richtig erinnert oder einfach mal Ausschau halten möchte, kann sich auch die Freundeslisten der eigenen Freunde anschauen. Dort finden sich eventuell auch Personen, die man selbst kennt und zu denen man gerne wieder Kontakt halten möchte. Gerade dieses System sorgt dafür, dass man viele alte Bekannte finden kann.

Doch auch hier muss man genauer hinsehen und klar trennen zwischen „mal gesehen“ oder „nett unterhalten“. Es geht bei Facebook nicht um ein klassisches Netzwerken, sondern um eine Erweiterung des Bekannten- und Freundeskreises. Hier ist es auch wichtig, die eigene Intention zu hinterfragen. Geht es nur um eine weitere Zahl auf der eigenen Liste oder will man diese Person sprechen oder sich sogar mit dieser Person wieder mal treffen?

Veranstaltungen als weitere Möglichkeit

Gehen Sie gerne auf Konzerte? Haben Sie politische Interessen? Oder sind Sie gespannt auf die nächste Live-Lesung Ihres Lieblingsautors? Dann sind Veranstaltungen nicht nur eine Möglichkeit einfach mal wieder etwas zu unternehmen. Sie können auf gleichgesinnte Menschen treffen und gemeinsam die Veranstaltung besuchen. Daraus können auch Freundschaften entstehen. Beispielsweise, wenn man nach einer freundlichen Begleitung sucht oder eine Karte zu viel über hat. So kann man die Freude an der Kunst und Kultur auch mit anderen Menschen teilen. In häufigen Fällen entstehen auch hierbei neue Freundschaften, die weit über Facebook hinaus gehen.

Freunde auf Facebook bekommen: Unser Fazit

Es gibt viele Möglichkeiten Menschen, als neue Freunde auf Facebook zu gewinnen. Doch die Frage ist, ob das einfach nur dabei bleiben soll. Wer alte und neue Freunde gewinnt, sollte darüber nachdenken, ob es auch im realen Leben eine Möglichkeit gibt sich zu treffen. Denn reale Treffen sind durch soziale Netzwerkkontakte nicht zu ersetzen. Facebook ist dabei eine wichtige und große Hilfe. Es liegt aber an Ihnen aus einer einfachen Freundschaft auf Facebook mehr zu machen.

Und das bedeutet auch sich selbst zu fragen, was man genau mit den neuen Freunden machen möchte. Wer 1.000 Menschen kennt, bräuchte mehrere Jahre um alle zu treffen, wenn er jeden Tag eine andere Person trifft. Deshalb sollte Weise entschieden werden, mit welchen Personen man ein bisschen mehr Gesellschaft bei einer Aktivität haben möchte. Freundschaft lebt hiervon.