Hobbys & Freizeit

Sauce zu salzig: Wie kann man sie noch retten?

salzige sauce
ESstock/shutterstock.com

Das richtige Gefühl beim Würzen zu finden, ist gar nicht so einfach. Oft wird dann doch zu viel gesalzen und das Gericht schmeckt plötzlich einfach nicht mehr. Vielleicht ist der Salzstreuer auch ausgerutscht und die vorher perfekte Sauce ist jetzt viel zu salzig. Sie muss in diesem Fall allerdings nicht weggeschmissen werden. Es gibt einige Möglichkeiten, um dieses Problem zu beheben und die Sauce zu retten. Dabei kommt es jeweils darauf an, wann das Problem bemerkt wird.

Was tun, wenn die Sauce zu salzig geworden ist?

Wird direkt gemerkt, dass zu viel Salz reingegeben wurde, etwa weil der Salzstreuer ausgerutscht ist, so kann das Problem mit etwas Geschick schnell und einfach behoben werden. Es sollte am besten direkt versucht werden, das Salz aus der Flüssigkeit abzuschöpfen. Dafür sollte ein großer Löffel genommen werden. Das Salz sollte dann möglichst großzügig mit dem Löffel aus der Sauce entnommen werden. Dabei kann auch etwas darum liegende Flüssigkeit mit entnommen werden.

Bei der Entnahme darauf achten, dass nicht aus Versehen im Topf gerührt wird. Das würde das Salz direkt in der Sauce verteilen, so dass es nicht mehr abgeschöpft werden kann. Wird der Fehler bemerkt, sollte außerdem direkt die Hitze ausgestellt werden. Ist es so möglich, das meiste Salz abzuschöpfen, ist das Problem eigentlich meist behoben. Die Sauce sollte dann am besten noch einmal abgeschmeckt werden, um festzustellen, ob das meiste Salz entfernt werden konnte.

Das Versalzen wird erst beim Probieren bemerkt

Wird erst beim Probieren gemerkt, dass das Gericht versalzen ist, so hilft das Abschöpfen natürlich nicht mehr. Das Salz hat sich längst in der Sauce verteilt. Es gibt allerdings auch für dieses Problem zwei Lösungsmöglichkeiten. Zunächst kann versucht werden, das Gericht mit Brot oder Kartoffel zu retten. Dafür sollte das Brot oder die Kartoffel in grobe Stücke geschnitten werden. Die Stücke dann mit in die Sauce geben und etwa fünf bis zehn Minuten mit kochen lassen. Die Sauce sollte vorher allerdings noch mit Wasser aufgefüllt werden (ca. 70 ml). Ansonsten würde das Ganze nur noch salziger werden, da der Wasseranteil abnimmt.

Nach dem Kochen sollte die Sauce durch ein feines Sieb gegeben werden, damit das Brot und die Kartoffel sich nicht im fertigen Gericht befinden. Nun sollte die Sauce deutlich weniger salzig schmecken. Ist sie immer noch zu salzig, kann der Vorgang wiederholt werden oder Tipp 2 ausprobiert werden. Wird eine Sauce ohne Milchprodukte gekocht (reine dunkle Sauce), kann die sie nur mit Wasser neutralisiert werden. Dadurch leiden dann allerdings auch Konsistenz und Geschmack. Sie wird flüssiger und schmeckt wässriger.

tomatensauce
Aimee Lee Studios/shutterstock.com

Wenn ohnehin eine helle Sauce gekocht wird und Milchprodukte verwendet werden können, sollte Sahne zum Neutralisieren genutzt werden. Die Sahne wird dadurch nicht flüssiger, sondern vielleicht sogar dickflüssiger. Die Konsistenz der Flüssigkeit bleibt besser, da Sahne einen erhöhten Fettanteil hat. Vielleicht verbessert etwas Sahne sogar den Geschmack des fertigen Gerichts noch weiter.

Sauce zu salzig: Wie kann man den Geschmack neutralieren?

Zur Neutralisierung sollte Sahne in die Sauce gegeben werden. Anschließend etwas kochen lassen. Die Sahne dabei vorsichtig hinzugeben und immer wieder abschmecken. So wird der richtige Moment erwischt, wenn die Sauce nicht mehr salzig ist. Eine andere Alternative ist das Binden mit Stärke. Das kann den Salzgeschmack abmindern und die Konsistenz der Flüssigkeit wird besser. Neben Sahne können noch die folgenden Zutaten zur Rettung der Sauce verwendet werden:

  • Quark
  • Milch
  • Schmand
  • Crème fraîche
  • Frischkäse
  • andere neutrale Milchprodukte

Tipps für die nächste Sauce

Damit das Problem beim nächsten Mal nicht wieder auftritt, sollte beim nächsten Mal beim Salzen wie folgt vorgegangen werden: Das Salz sollte nicht direkt aus dem Salzbehälter in den Topf gegeben werden. Am besten erst einmal in die Hand oder ein anderes kleines Gefäß geben. So wird das Problem vermieden, dass einfach zu viel Salz aus dem Behälter kommt. Das Gericht sollte außerdem immer wieder abgeschmeckt werden und nicht nur einmal am Ende.

Eine perfekte Würzung am Anfang sollte auch nicht angestrebt werden, stattdessen sollte immer nach und nach etwas dazugeben werden. So kann man sich an den perfekten Geschmack herantasten und es wird ein Versalzen verhindert. Die Sauce kann so auch schon ein bisschen genossen und probiert werden. Grundsätzlich ist es kein Problem, wenn ein Gericht ein bisschen versalzen ist. Mit den genannten Tipps kann auch eine stark versalzene Sauce gerettet werden. Und wenn beim nächsten Mal ein bisschen vorsichtiger vorgegangen wird, entsteht das Problem sicherlich auch nicht noch einmal.