Hobbys & Freizeit

Sekt oder Champagner: Welches Getränk zu welchem Anlass passt

G-Stock Studio/shutterstock.com

Sekt oder Champagner? Diese Frage stellen sich viele Gastgeber vor dem Ausrichten einer Feier und können dabei manchmal nur schwer entscheiden, welches Getränk zum Anstoßen verwendet wird. Champagner gilt als edles Getränk für die besonderen Momente des Lebens, während Sekt eher für alltägliche Feiern genutzt wird. Doch wie verhält es sich mit einem Geburtstag oder einem Vertragsabschluss? Nachfolgend gibt es eine Zusammenfassung der Anlässe, zu denen entweder Sekt oder Champagner als Getränk passen.

Champagner für festliche Anlässe und besondere Momente

Immer dann, wenn ein ganz besonderer Moment gefeiert werden soll, ist Champagner das Getränk der ersten Wahl zum Anstoßen. Im privaten Umfeld gilt das für Hochzeiten, runde Geburtstage, einen beruflichen Abschluss und vieles mehr. Im geschäftlichen Bereich wird mit Champagner gerne auf einen Vertragsabschluss, eine gute Jahresbilanz, ein Firmenjubiläum oder die Neueröffnung einer Filiale angestoßen. Edle Tropfen für festliche Anlässe finden Interessierte zum Beispiel beim Champagner von Millésima, wo die Bestellung ganz bequem online erfolgt. Die Auswahl umfasst Sorten aus verschiedenen Produktionsstätten und in unterschiedlichen Preisklassen.

Dank der ausführlichen Produktinformationen findet hier jeder einen Champagner passend zu den eigenen Vorlieben oder als exklusives Präsent zum Verschenken.

Sekt: Das Getränk für schöne Momente

Wenn kein außergewöhnlich festlicher Rahmen vorliegt oder ganz besonderer Anlass gefeiert wird, dann ist Sekt das Getränk der Wahl. Wer auf einen gemeinsamen Abend mit den besten Freundinnen anstoßen möchte, der tut das zum Beispiel mit einem Glas gut gekühltem Sekt. Auch zum Anstoßen an einem Geburtstag, auf einen persönlich erfreulichen Anlass oder einen Jahrestag ist Sekt ein gerne gewähltes Getränk. Im geschäftlichen Bereich kommt Sekt beispielsweise als Give-away für Kunden zum Einsatz, wird auf Firmenfesten an die Belegschaft ausgeschenkt oder zum Anstoßen auf eine positive Unternehmensentwicklung genutzt.

Grundsätzlich lässt sich daher festhalten, dass Sekt für feierliche Anlässe, die jedoch nicht zu den ganz besonderen Momenten des Lebens gehören, ausgeschenkt wird. Champagner hingegen ist das Getränk der Wahl, wenn die wirklich großen Momente des Lebens gemeinsam mit lieben Menschen oder Geschäftspartnern gefeiert werden.

Gut gekühlt und stilvoll serviert

Was sowohl Champagner als auch Sekt gemeinsam haben: Sie schmecken gut gekühlt am Besten. Wenn Sekt oder Champagner ausgeschenkt werden sollen, dann ist es wichtig, sie vorher ausreichend lange im Kühlschrank zu kühlen. Erst dadurch kommen die feinen Aromen der Getränke optimal zum Vorschein. Falls sie vor dem Servieren noch längere Zeit gekühlt werden müssen, dann bieten sich Flaschenkühler an, die mit Eis aufgefüllt werden. Dadurch bleibt der Inhalt der Flaschen auch über einen längeren Zeitraum gut gekühlt. Bei der Wahl der Gläser gibt es zwischen Champagner und Sekt durchaus Unterschiede.

Während es für Sekt verschieden geformte Gläser gibt, gilt für Champagner die Champagnertulpe als ideale Glaswahl. Die besondere Form der Champagnertulpe sorgt für eine Entfaltung des Aromas und verhindert gleichzeitig, dass der Champagner sich zu schnell erwärmt. Auch Sektgläser sind eher schmal geformt und haben einen dünnen, langen Stiel.

Dir gefällt unser Content?

Interessantes aus dem Web